Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20243

Wandkalender 2014

Mit Landburschen ins neue Jahr


Philipp liebt Fußball und Singen - und er beglückt uns im heißen August

Bei "Bauer sucht Frau" entflieht so mancher Städter dem urbanen Alltag, doch was er sieht, ist meist nicht so schön. Beim neuen Landburschenkalender ist das anders.

Von Carsten Weidemann

Der Heel-Verlag wagt dieses Jahr etwas Neues: Er ließ Moderedakteur Oliver Luik auf die Landbevölkerung los – und er kam mit einem Dutzend fescher Laienmodels zurück. Luik, dem die Idee zu dem Kalender bei einem Krankenhaus-Aufenthalt gekommen war, wollte das Landleben in seiner Schönheit und Einfachheit darstellen.

Das abgebildete junge Bauernvolk vermittelt mit seiner Ausstrahlung allesamt die Frische und den Charme des Landlebens und erfüllt so die Sehnsucht nach Authentizität, die heutzutage so manchen Berliner oder Kölner umtreibt. Mit unter 15 Euro ist der Kalender trotz hervorragender Bildqualität dabei auch für den kleinen Geldbeutel geeignet.

Landeier in ihrem Element


Der Flo ist auch ein Käpsele: Er möchte seinen kreativen Horizont durch ein Gartenbaustudium erweitern

Oliver Luik ist Erfinder, Kreativkopf, Modelscout und Seele hinter dem Ganzen. Als erfahrener Moderedakteur großer, namhafter Modezeitschriften wie "Harpers Bazar" oder "Vogue" und als VIP-Stylist weiß Luik genau, wie seine Landburschen wirkungsvoll in Szene gesetzt werden müssen. Recherche brauchte er dabei kaum: Er wohnt selber auf dem Land und versteht sich als Teil dieser Thematik.

Die Arbeit mit Laienmodels, die erst modeln lernen mussten, stellte eine besondere Herausforderung dar. Doch Luik stellte die zwölf wunderschönen Männer in ihrer Umgebung dar – und sie fühlen sich sichtlich wohl.

Zu allen Landburschen gibt es auf der Rückseite des Kalenders einen kurzen Steckbrief mit Hobbys und sonstigen Interessen. Anders als bei "Bravo" und Co. sind die Namen alle echt – vom "schüchternen" Andi, der im grauen Januar lässig im Stall sitzt, bis zum "strebsamen" Michi, der als Urgroßenkel des Weihnachtsmannes reichlich Geschenke anbietet. Vom "erfahrenen" Alex und dem "wilden" Markus ganz zu schweigen. Es gibt auch "Charakterisierungen" der Jungs, die aus der Feder von Oliver Luik stammen. Er hatte die Burschen beim Shooting näher kennengelernt und in ihre Seelen geschaut.