Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20254

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderierten nach dem Tod Dirk Bach die siebte Staffel der inzwischen legendären Dschungelshow (Bild: RTL)

Die Dschungelcamp-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich haben den Deutschen Comedypreis am Dienstagabend aus Respekt vor Dirk Bach abgelehnt. "Dicki" hatte den Preis für die Moderation von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" nie erhalten.

Zu Update springen: Preis doch nicht vollständig abgelehnt (20:05 Uhr)

Zietlow und Hartwich sollten bei einer Gala im Kölner Coloneum den Preis entgegen nehmen, begründeten aber via Video-Botschaft ihre Entscheidung, die Auszeichnung nicht anzunehmen. Zietlow erklärte, dass es sich "komisch" anfühle, den Preis ein Jahr nach dem Tod von Dirk Bach zu erhalten. Hartwich stimmte ihr zu: "Ich kann keinen Preis annehmen, den mein Vorgänger verdient gehabt hätte. Ich habe mich ins gemachte Nest gesetzt", erklärte er in seiner Rede.

RTL hatte auf seiner Website zuvor verkündet, dass die beiden den Preis "wenn auch traurig" annehmen würden. Später änderte der Sender den Text und erklärte: "Auch wenn die beiden damit für Verwirrung im Saal sorgten, eine große Geste war das allemal".

Zietlow und Hartwich sollten den Preis für die beste Moderation erhalten. Sie setzten sich gegen Oliver Welke und Olaf Schubert für "Deutscher Fernsehpreis 2012" (ZDF) sowie gegen Anke Engelke für "Unser Song für Malmö" (Das Erste) durch.

Obwohl Bach nie für die am Anfang hoch umstrittene Dschungelshow geehrt wurde, erhielt er zwei Mal den Comedypreis: 1999 wurde er für seine ZDF-Sitcom "Lukas" geehrt, 2007 als Ensemble-Mitglied für die RTL-Improvisationscomedyshow "Frei Schnauze XXL".

Eine Aufzeichnung der Verleihung des Deutschen Comedypreises wird am Samstagabend um 22.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt. (dk)

 Update  20:05 Uhr: Weiter Verwirrung um Ablehnung – Preis doch angenommen
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich erklärten am späten Nachmittag, dass sie den Preis zwar in der Show nicht persönlich annehmen wollten, aber dies nicht bedeute, dass sie die Auszeichnung ablehnten. Der Comedypreis für die beste Moderation sei das Ergebnis einer Leistung des gesamten Teams, "den können und wollen wir deshalb gar nicht ablehnen", heißt es in einer von RTL verbreiteten Mitteilung. Der Zeitpunkt der Auszeichnung sei aber nicht glücklich. "Wir wollten nur erklären, warum wir kurz nach Dickies erstem Todestag keinen Preis entgegennehmen und feiern können, den wir für die erste Staffel ohne ihn bekommen."



Die Dirk Bach Box

Zum ersten Todestag des Komikers wurden die Serien "Die Dirk Bach Show" und "Hella & Dirk" erstmals auf DVD veröffentlicht.
#1 TheDadProfil
  • 16.10.2013, 14:00hHannover
  • Zumindest die Begründungen der Ablehnung sind mehr als "eine große Geste" gegenüber Dirk Bach..

    Die Ablehnung des Preises vielleicht auch so eine kleine Verneigung vor dem kürzlich verstorbenem Marcel Reich-Ranizcki..
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Harry1972Profil
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 SmileyEhemaliges Profil
  • 16.10.2013, 18:48h
  • Charakter und Solidarität. Oder ganz einfach Achtung vor einem schmerzlich vermissten Freund.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 jarjarAnonym