Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 31.10.2013               Teilen:   |

Auszeichnung

Thüringer Demokratiepreis für IDAHOT*-Festival

Thürigens Sozialministerin Heike Taubert wird den Preis übergeben - Quelle: Martina Nolte / CC-by-sa-3.0
Thürigens Sozialministerin Heike Taubert wird den Preis übergeben (Bild: Martina Nolte / CC-by-sa-3.0)

Das Toleranzfestival IDAHOT* Jena wird mit dem Thüringer Demokratiepreis in der Region Ostthüringen geehrt.

Das zweiwöchige Veranstaltungsprogramm, das von mehreren Jenaer Gruppen organisiert wird, fand im Mai diesen Jahres bereits zum fünften Mal statt, unter anderem mit Podiumdiskussionen und Vorträgen zu Themen wie Homosexualität und Religion oder zu Regenbogenfamilien. Schirmherr war der Jenaer Oberbürgermeister Albrecht Schröter (SPD).

Hintergrund des Festivals ist der alljährlich am 17. Mai begangene Internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie (englisch International Day Against Homophobia and Transphobia, derzeit offiziell IDAHO in der Kurzform). Er erinnert an die 1990 getroffene Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation, Homosexualität aus dem Katalog psychischer Erkrankungen zu streichen.

Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD), die den Preis übergeben wird, sagte vorab: "In Thüringen gibt es seit vielen Jahren ein vielfältiges Engagement gegen Rechtsextremismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit. Mit dem regionalen Demokratiepreis wollen wir diese Projekte bekannter machen und weitere Akteure ermutigen sich zu engagieren." Gothe wünschte sich aber auch ein stärkeres Engagement seitens der schwarz-roten Landesregierung: "Die Benachteiligung aufgrund sexueller Orientierung ist durch unsere Landesverfassung verboten, dennoch müssen homosexuelle Menschen oft für ihre Rechte kämpfen." Sie wünschen sich, dass der Preis einen Impuls für die weitere Gleichstellung liefert.

Der in diesem Jahr erstmals ausgelobte Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Das Geld soll für das nächstjährige IDAHOT*-Festival verwendet werden. (dk)

Links zum Thema:
» IDAHOT*-Festival Jena
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: idahot-festival, jena, thüringen
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Thüringer Demokratiepreis für IDAHOT*-Festival"


 Bisher keine User-Kommentare


 Ort: Jena


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt