Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20418

Die Röschensitzung 2013 handelte von "schwulen Heldinnen und lesbischen Helden", nächstes Jahr geht's zurück ins Mittelalter (Bild: vVg-koeln)

Der Kartenvorverkauf hat begonnen: Zum zehnten Mal kämpft in Köln die Röschensitzung für den schwul-lesbischen Karneval.

Die Karnevalssession ist dieses Jahr am 11.11. mit strahlendem Sonnenschein losgegangen, der über alkoholseelige Besucher des Heumarktes wachte. Auch rotnäsige Schwule und Lesben laufen beseelt mit einem "Viva Colonia" auf den Lippen herum. Dabei hat die Session noch nicht richtig begonnen: Erst kommenden Februar startet wieder die Röschensitzung im Mülheimer Kulturbunker. Sechs Mal setzen sich die Homo-Karnevalisten 2014 zusammen – und wagen unter den Motto "Im Namen der Röse" den Schritt zurück ins Mittelalter.

"Da unsere Jugendlichkeit in den letzten Jahren etwas gelitten hat befinden wir uns nun in unserem persönlichen Mittelalter", begründen die Macher den Themenschwerpunkt. Und denken wehmütig zurück an eine Zeit, in der Schwule noch Sodomiten hießen und Lesben Hexen. Da in dieser Zeit die Trinkgewohnheiten sehr ähnlich denen des heutigen Kölns waren, sind zwischen dem 8. und 28. Februar ein halbes Dutzend wahrhaft mittelalterliche Gelage geplant. Eine TV-Aufzeichnung soll am 15. Februar stattfinden.

Seit 2005 Zentrum des schwul-lesbischen Karnevals

Die Röschensitzung gibt es seit 2005 jedes Jahr in Köln. Sie besteht wie in den letzten Jahren unter anderem aus Sänger Stephan Runge und "Lindenstraßen"-Legende Claus Vinçon. Mit dabei sind auch Gilly Alfeo, Matthias Brandebusemeyer, Rainer Breuer, Stephan Isermann, Nina Klopschinski, George Le Bonsai, Marion Radtke, Manuel Rittich und Dada Stievermann. Bei den sechs Sitzungen gibt es auch wieder wechselnde Gäste. Dazu zählen Schauspielerin Samy Orfgen ("Die Anrheiner"), Comedian Markus Barth, der schwule Karnevalschor Rosa Funken sowie die Tanzgruppen Burning Feet, Pink Poms und Frauenbewegung.

Ab dem 12. November sind Karten für die sechs Sitzungen im Vorverkauf erhältlich. Die letzte Sitzung findet bereits in der heißen Phase am Karnevalsfreitag statt. Die Tickets sind erhältlich im Ladenlokal Checkpoint (Pipinstr. 7, 50668 Köln) oder online unter Checkpointcologne.de. Für Auswärtige gibt es auch eine Spezialrate für Übernachtungen im Azimut-Hotel. (cw)

Youtube | Bei der Röschensitzung 2013 sang Claus Vinçon noch vom deutschen Papst
Röschensitzung 2014

Termine: 08.02.2014, 14.+15.02.2014, 21.+22..02.2014, sowie 28.02.2014 (Karnevalsfreitag). Location: Kulturbunker Mülheim e.V., Berliner Str. 20, 51063 Köln. Ticketendpreis: 29,70 Euro (inkl. 2,70 Euro VVK-Gebühr zugunsten von Schw.I.P.S. e.V.). Der Kartenvorverkauf beginnt am 12.11.2013.