Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2042

Keffi Ein islamisches Gericht in Nigeria hat Haftbefehl gegen zwei Männer erhoben, denen vorgeworfen wird, einen "unheiligen Akt von Homosexualismus" begangen zu haben. Ihnen droht nun die Steinigung. Michael Ifediora Nwokoma wurde von Nachbarn beschuldigt, mit einem Geschäftsmann namens Mallam Abdullahi Ibrahim Sex gehabt zu haben. Ibrahim wurde daraufhin verhaftet, Nwokoma konnte fliehen. Presseberichten zufolge hat die Polizei versucht, durch Folter ein Geständnis zu erpressen. Ibrahim sei auf der Polizeiwache fast gelyncht worden. Der Prozess soll erst beginnen, wenn die Polizei Nwokoma gefunden hat. Das Gericht entschied, dass Ibrahim bis dahin im Gefängnis bleiben muss. Das Gericht beruft sich in seiner Rechtsprechung auf die Scharia und verhängt fast immer die Maximalstrafe. (dk)



24 Kommentare

#1 thomasAnonym
  • 29.11.2004, 15:52h
  • da lebe ich doch lieber in unserer westlichen dekandenten welt mit all ihren problemen als in solchen "heiligen" staaten!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 OlafAnonym
#3 gilbert pützAnonym
  • 29.11.2004, 16:17h
  • Ja und in in ein ein Paar Jahren gibt es keine Afrikaner mehr ,da alle an Unwissenheit,Katholizismus und leider an AiDS gestorben sind.(auch die Muslime),Ist alles die selbe Mischpoke
  • Antworten » | Direktlink »
#4 PierreAnonym
#5 ThomasAnonym
  • 29.11.2004, 20:14h
  • Oh Gott, das ist ja schrecklich. Können wir denn nicht irgendwie helfen? Man muss doch an den Botschafter von Nigeria Protestbriefe und dergl. schreiben! Warum nimmt Amnesty International sich dieser Sache nicht an? Es macht mich betroffen, dass Menschen wegen einer homosexuellen Handlung die Todesstrafe droht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 southwesttomcatAnonym
  • 29.11.2004, 21:34h
  • Ja, mir wird auch ganz schlecht davon!!!
    Man muss all diese Staaten boykottieren wo es nur geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MarkusHHProfil
  • 30.11.2004, 00:04hHamburg
  • Diplomatische Beziehungen und ggf. Entwicklungshilfe sofort einstellen! So ein Schweineverein!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DavidAnonym
  • 30.11.2004, 01:14h
  • Wie stehen denn die hier lebenden Muslime zu solchen Verbrechen, die unter dem, Deckmantel der Religion begründet werden?
    Was halten die denn davon, das der Islam durch sowas in der Welt ein schlechtes Ansehen hat?
    WO bleibt denn der Aufschrei in den muslimischen Ländern?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ThorstenAnonym
  • 30.11.2004, 06:47h
  • Zustände wie im Mittelalter in Europa. Wenn einem Nachbarn die Nase des anderen Nachbarn nicht gepasst hat, wurde er einfach der Hexerei beschuldigt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 BenjaminAnonym
  • 30.11.2004, 07:35h
  • also auf der homepage von amnesty.de habe ich noch nichts darüber gefunden - sollte mich das stutzig machen??? Welche Freiheit ist eigendlich die Religionsfreiheit - unser Weltsystem ist doch krank!
  • Antworten » | Direktlink »