Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20424
  • 12. November 2013, Noch kein Kommentar

Der Münchener Schwulenchor Philhomoniker (Bild: Patrick Gruban / flickr / by-sa 2.0)

Gemeinsam mit den sechs schwul-lesbischen Chören in München will die Rosa Liste das europäische Chorfestival "Various Voices" 2018 in die bayerische Landeshauptstadt holen.

Dazu soll bis zur Bewerbungsfrist im März 2014 ein Antrag gestellt werden. Die Rosa Liste hat dafür erfolgreich um eine breite politische Unterstützung im Rathaus geworben: Stadtrat Thomas Niederbühl beantragte am Dienstag gemeinsam mit Lydia Dietrich (Grüne), Klaus-Peter Rupp und Irene Schmitt (beide SPD), dass die Stadt die Chöre bei ihrer Bewerbung grundsätzlich unterstützt. Dazu soll das Kultur- und Bildungszentrum Gasteig in München-Haidhausen die räumlichen Ressourcen bereitstellen.

"Das Festival 'Various Voices' kann nur ein kultureller und soziale Gewinn für die Stadt sein", erklärte Rosa-Liste-Stadtrat Niederbühl. "Über 2000 Sängerinnen und Sänger von zur erwartenden 80 Chören würden eine Botschaft der Toleranz und Weltoffenheit verbreiten. Damit würde das Chorfestival weit über 2018 hinaus ausstrahlen."

Das erstmals 1985 ausgetragene Festival wird derzeit alle vier Jahre veranstaltet und findet nächstes Jahr im irischen Dublin statt. Die letzten drei Veranstaltungsorte waren London (2009), Paris (2005) und Berlin (2001). 1997 hatte die Veranstaltung bereits in München stattgefunden. Bereits damals gab es Konzerte im Gasteig, ebenso wie auf öffentlichen Straßen und Plätzen. (pm/dk)