Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2046

Cleveland Die United Church of Christ (UCC) startet am 1. Dezember eine vierwöchige US-weite Fernsehkampagne, um für Schwule und Lesben sowie ethnische Minderheiten zu werben. In dem 30-Sekunden-Werbespot verweigern Türsteher Schwulen und Schwarzen den Zutritt zu einer Kirche. Daraufhin erscheint der Slogan: "Jesus hat keine Menschen abgewiesen. Wir tun das auch nicht." Ein Sprecher erklärt daraufhin: "Es ist egal, wer Sie sind und wo Sie auf ihrem Lebensweg sind. Wir heißen Sie willkommen." Die Werbekampagne wurde bereits im April in sechs Regionen getestet. Nach Angaben eines Kirchensprechers seien die Reaktionen darauf fast durchweg positiv, teilweise sogar enthusiastisch, gewesen. Die United Church of Christ hat 1,3 Millionen Mitglieder in landesweit 6.000 Gemeinden. Die UCC war 1972 die erste protestantische Kirche, die offen schwule Männer zu Priestern weihte. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.

12 Kommentare

#1 thomasAnonym
  • 30.11.2004, 14:46h
  • wenn das mal die katholische kirche machen wuerde! aber unter dem jetzigen konservativen papst ist das wohl nicht zu erwarten!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 berno waldAnonym
  • 30.11.2004, 16:12h
  • da ich erst seit einem jahr (im 33. jahr meines lebens) endlich akzepierte, daß ich schwul bin, bin ich froh, wenn es sowiet ist, mich meiner familie zu outen, daß mein bruder und seine frau dieser kirche angehören. sollten sie dann doch probleme haben, kann ich direkt auf ihre kirche aufweisen. leider ist das nicht so in allen kirchen. wie es oben heißt: jesus christus hat keine/n abgewiesen. wenn man sich als christlich bezeichnen will, so das auch lernen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PierreAnonym
  • 30.11.2004, 17:34h
  • Huch... es gibt auch noch Kirchen, die wissen, was christliche Werte wirklich bedeuten. Ich bin erstaunt... :)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tommyAnonym
  • 30.11.2004, 19:05h
  • als ich vor 1994 als austauschschüler in der staaten war, gab es damals auch schon kirchen, die keine probleme mich schwulen/schwarzen/behinderten o.a. hatten.

    nur diese macht damit werbung... nur sie ist nicht die einzige...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Kencht RuprechtAnonym
  • 30.11.2004, 19:15h
  • da kirche, christ und andere begriffe keine firmen sind, darf sich alles kirche, oder christlich nennen. schwieriger wäre es, wenn sich irgendertwas coca cola oder als coca colig beschreiben würde. nur haben die meisten sachen, die sich christlich oder kirche nennen, nichts mit der römisch-katholisch kirche zu tun und somit irrelevant
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Meleg29Profil
  • 30.11.2004, 20:07hCelle
  • Zum Vor(Ruprecht)mann:
    Ob alles am Mass der römischen Kirche gemessen werden muss......???
    Als Evangelischer muss ich da ja mal einen Räusper loslassen
    Hust - Hust !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Knecht RuprechtAnonym
  • 30.11.2004, 20:11h
  • Was soll eigentlich der Scheiss, dass mir dauernd wer den nick klaut? Macht mal was dagegen! Die Leute denken noch ich wär ein fundamentalistisches, rechtsradikales, homophobes, intolerantes, fremdenfeindliches, neonationalsozialistisches, engstirniges und sexuell frustriertes Arschloch!
    In wirklichkeit bin ich doch auch schwul! Warum sollte ich mich denn sonst auf irgendwelchen Schwulenseiten rumtreiben? Aber da ich voller Selbsthass auf mich bin und diesen auf alle anderen ausser mich selbst projeziere hab ich halt ab und zu mal einen Austicker. Eigentlich darf ich ja gar nicht am Computer sitzen. Das hat mir die Anstaltsleitung ja verboten. Aber hey, was will ich machen?! Ich bin nun mal krank!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Knecht RuprechtAnonym
  • 30.11.2004, 20:13h
  • müssen musst du gar nichts. und ob du als protestant oder heide die kirche nicht als mass nimmst, ist doch auch egal. denkst du ich nehme die protestanten oder heiden als mass? *doppelhust
    am ende wird jeder einzeln gerichtet und die meisten in deutschland kommen in den schwefelsee. also, wenn juckt`s? jedem das seine.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MichaelAnonym
  • 30.11.2004, 20:50h
  • Ist zwar eigentlich lobenswert....aber es sollte auch ganz klar sein, dass es sich hierbei um WERBUNG handelt. Nur weil diese Splittergruppe in diesem Bereich vordergründig etwas fortschrittlicher ist als so manch andere, heißt das leider noch nicht, das sie wirklich die "guten Jungs" sind. Kann sich hierbei auch einfach um Bauernfängerei handeln...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Lupo__Profil
  • 30.11.2004, 22:09hBielefeld
  • @Knecht Ruprecht:
    "In wirklichkeit bin ich doch auch schwul! Warum sollte ich mich denn sonst auf irgendwelchen Schwulenseiten rumtreiben? Aber da ich voller Selbsthass auf mich bin und diesen auf alle anderen ausser mich selbst projeziere hab ich halt ab und zu mal einen Austicker."

    Also Deine Postings verstehe ich immer weniger. Du hast Selbsthaß, kannst damit nicht so richtig leben, mußt das deshalb an anderen auslassen, oder wie? Stell Dir vor, ich bin 25, habe mich mit 16 bei meinen Eltern geoutet und bin jetzt sechs Jahre lang mit meinem Freund zusammen. Neidisch? Und, ja es gibt immer noch genug Leute, in Sachsen/Bayern oder auch Moslems, die es schwulen und lesbischen jugendlichen einfach zu schwer machen, ihre eigene Identität zu akzeptieren und auch so zu leben.

    Bevor Du hier andere fertigmachst, solltest Du mal lieber in Dich selber hineinhorchen und einen Weg aus Deinem Selbsthaß suchen! Die Zeit, die man selber "vertan" hat, die ist halt verloren. Aber was ist mit der Zeit, die noch vor Dir liegt?
  • Antworten » | Direktlink »