Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20466

"Als Homo musst du dich an Fetische gewöhnen"

Zehn Tabus beim Ersten Mal



Satirischer Youtube-Clip über Sex zwischen Männern.

Ja, ja, das berühmte Erste Mal ist niemals einfach. So einige Fragen schwirren einem da durch den Kopf: Wann bin ich dafür bereit? Wo soll es stattfinden? In welcher Situation? Muss ich alles genau durchplanen? Oder lasse ich es einfach im richtigen Moment geschehen, ohne groß darüber nachzudenken? Die Antworten darauf muss jeder selbst finden. Aber Angst sollte man nicht unbedingt haben. Denn niemand stellt sich sicherlich so ungeschickt an, wie die beiden Jungs in dem Kurzfilm "10 Dinge, die du nicht tun solltest… beim ersten Sex mit einem Mann":

Das Video ist eine Hitliste von Absurditäten, die beim ersten Mal mit einer anderen Person passieren könnten. Dabei ist es egal, ob es sich um zwei Männer, zwei Frauen oder um Mann und Frau handelt. "Es geht darum, bestimmte Ängste vorm ersten Mal aufzugreifen und durch die Überhöhung bloßzustellen", sagt Falk Steinborn vom Medienprojekt queerblick e.V.

Jugendliche und junge Erwachsene haben das Drehbuch geschrieben und das Video produziert. Es ist nicht das erste dieser Art. Die Reihe "10 Dinge…" bringt es bereits auf fünf Folgen. Sie nehmen überspitzt verschiedene Lebenssituationen und Klischees aufs Korn, denen Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender in ihrem Alltag begegnen. Damit wollen sie selbst einen Beitrag zur Enttabuisierung von Queers leisten – und zwar auf eine humorvolle Art.

In der Reihe "10 Dinge…" sind ebenfalls erschienen:

Queerblick e.V. ist ein 2009 gegründeter gemeinnütziger Verein, der im deutschsprachigen Raum versucht, Jugendliche durch Medien im Coming-out zu unterstützen. (cw/pm)



#1 pilo2004
#2 SchlechtAnonym
  • 19.11.2013, 16:20h
  • Warum kann man eigentlich beim deutschen Titel nicht auch schreiben "Der erste SCHWULE Sex"?? Wie eben "GAY sex" im Englischen?

    Anscheinend soll der emanzipatorische Begriff "schwul", den ja auch die Massenmedien bei allen politischen Debatten sehr gezielt NICHT verwenden (stattdessen: Homossssssexuelle) wieder zunehmend zurückgedrängt - und damit umso mehr stigmatisiert - werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
  • 19.11.2013, 17:44h
  • Antwort auf #2 von Schlecht
  • Wie soll man etwas "zunehmend zurückdrängen" und damit noch mehr stigmatisieren dass nie verwendet wurde??

    Meines Wissens nach gab es selbst über das Wort Homosexuelle in den 1980ern einen Streit in Dokumenten des Bundestages. "Schwul" wurde zu keiner Zeit breit in Nachrichten oder offiziellen Dokumenten verwendet.

    Wie das damals in Youtube Videos gehandhabt wurde darüber konnte ich leider nichts finden...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 daVinci6667
  • 19.11.2013, 18:23h
  • Antwort auf #2 von Schlecht

  • Das ist so wie bei den AKWs!

    Wer AKW sagt will den Atomausstieg. Atomenergie-Befürworter sprechen seit Jahrzehnten nur von "Kernkraftwerken"

    Der Politiker der heute von Schwulen und Lesben spricht will unsere Gleichstellung.

    Wer gegen uns ist spricht von Homosexuellen.

    Ich war nie homosexuell, immer nur einfach schwul. Kommt vielleicht daher dass ich vor vielen Jahrzehnten das Buch "schwul na und" las.

    "Homosexuell na und" klingt gar nicht gut. Wer will denn so etwas kompliziertes sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 GerhardAnonym
  • 19.11.2013, 18:30h
  • Heterosexistischer Boy-Girl-Dreck auf Bravo-Niveau!
    Schwule Männer sind doch allzeit bereit, können von jetzt auf gleich, auch in dunklen Ecken, im Wald, oder hinter einer Wand mit Loch. Ein Blick genügt auch meist, um jemanden an der Supermarktkasse für schnellen sexy Sex klarzumachen. Oder, etwa nicht?
    :D
  • Antworten » | Direktlink »
#7 David77Anonym
#8 FOX-NewsAnonym
#9 TomBerlinProfil
  • 19.11.2013, 19:59hKoblenz
  • Sorry, aber Satire kann ich bei diesen Filmchen nicht erkennen - eher eine Aneinanderreihung von Klischees ohne jeglichen Humor.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TabuisierendAnonym
  • 22.11.2013, 16:12h
  • "Damit wollen sie selbst einen Beitrag zur Enttabuisierung von Queers leisten "

    Und das, indem jeder stigmatisierende Müll aufgewärmt und gleich wieder "10 Tabus" konstruiert werden?

    Außerdem bin und bleibe ich SCHWUL!
  • Antworten » | Direktlink »