Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20517


Normalerweise müssen sich schwule Fans solche Bilder mühsam selbst mit Paintshop zusammenstellen – die neue Generation der Hollywood-Schauspieler übernimmt das jetzt selbst.

Zwei Hollywood-Schnuckel eng umschlungen: Genau für sowas wurde Youtube erfunden.

James Franco ist seit seiner Rolle in "Milk" von Schwulen fasziniert, wie man auch an seiner Pseudo-Dokumentation zum Film "Cruising" sehen kann. Jetzt hat der 34-Jährige, der schon in der Highschool zum Schüler mit dem schönsten Lächeln gewählt worden war, seinen nächsten Coup gelandet. Er schnappte sich seinen kanadischen Kumpel Seth Rogen, der gerade in einem Film mit Barbra Streisand zu sehen gewesen ist, und drehte Einstellung für Einstellung das Video "Bound 2" von Kanye West nach, in dem er auf einem Motorrad mit seiner Freundin Kim Kardashian herummacht. Im "Bound 3" mimte der schmächtige Franco den muskulösen Rapper mit dem großen Ego, Rogen stellte Freundin Kim Kardashian dar. Das Ergebnis ist mehr als sehenswert:


Hier einmal beide Videos im Vergleich:


Das Video wurde innerhalb von 24 Stunden mehr als zwei Millionen Mal aufgerufen.

So ganz leicht gefallen ist Rogen der Dreh offenbar nicht, wie er auf Twitter bekundete: "Manche dieser Positionen waren sehr unbequem. Die ganze Kacke sieht leichter aus, als sie ist". Die gute Kim Kardashian, ganz Geschäftsfrau, lobt die beiden Jungs auf der Twitter-Seite und schreibt, dass auch ihr Verlobter alles toll findet: "Er hat euch ganz lieb, Jungs", säuselte sie.

Wer die gute Frau nicht kennt, schaut wohl zu viel 3Sat und zu wenig Viva: Kim Kardashian ist ein Reality-TV-Sternchen und seit gut einem Jahr mit dem Rapper liiert. Kardashian gibt bei "Keeping Up With The Kardashians" und Nachfolgesendungen eine verwöhnte Göre, die Paris Hilton wie eine Intelligenzbestie erscheinen lässt. Die 33-Jährige hat es dank reicher Eltern, eines angeblich gegen ihren Willen herausgegeben Sexvideos und diversen Reality-Shows im Kabelfernsehen zu jährlichen Einnahmen in Höhe von über sechs Millionen Dollar geschafft. Für ihre Show heiratete sie 2011 sogar einen bekannten Basketballspieler und ließ sich 72 Tage später kurzerhand von ihm scheiden. Kurz danach landete sie den Coup mit dem Rapper – und jetzt reden dank Franco und Rogen weltweit auch die Schwulen über sie. (dk)



#1 screamoProfil
  • 27.11.2013, 10:21hGelsenkirchen
  • Und er, James Franco, wunder sich, daß alle ihn für schwul halten !
    So langsam geht mir das aber auf den Keks, daß einige Stars, ob Schauspieler oder Boybandmitglieder, einen auf schwul machen, nur um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Lars3110
  • 27.11.2013, 11:22h
  • Na ja, das Video schrie förmlich nach einer Persiflage, aber der Song ist so unglaublich öde.
  • Antworten » | Direktlink »