Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20523
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Keine Zustimmung zum Koalitionsvertrag!


#11 SmileyEhemaliges Profil
  • 27.11.2013, 10:48h
  • Antwort auf #4 von GeorgG
  • >weniger als 0,2 % der Deutsc<

    Vergleichsweise erheblich kleineren gesellschaftlichen Gruppen wird regierungsamtlich mit motiviertem Anlauf in den Arsch gekrochen. Mit ua. dem Argument weniger als dreitausendzweihundert Arbeitsplätze (bei KMW) zu erhalten werden Kampfpanzer Leopard nach Saudi-Arabien exportiert.

    Komischerweise ist DAS dann aber kein Nischenthema.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#12 GeorgGAnonym
#13 SmileyEhemaliges Profil
#14 RobinAnonym
  • 27.11.2013, 10:55h
  • Wenn die SPD-Mitglieder noch ein Fünkchen Selbstachtung und Anstand haben und die SPD nicht endgültig vernichten wollen, werden sie dieser Koalition eine glasklare Absage erteilen!! Und danach aus der SPD austreten!

    Sollten sie dem aber zustimmen, sind sie nur noch perverser Abschaum, der Löcher in die Welt lebt...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 m123Anonym
  • 27.11.2013, 10:57h
  • Macht den SPD-Mitgliedern auf der Facebook-Seite der SPD klar, dass man dem Koalitionsvertrag nicht zustimmen sollte:

    www.facebook.com/SPD

    Das ist das Beste, was wir jetzt tun können.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 StahlhelmAnonym
  • 27.11.2013, 11:00h
  • "War mit der FDP nicht möglich", jubelt Erika Steinbach. Die Rede ist nicht vom Mindestlohn oder der Rente ab 63, sondern vom Gedenktag für Heimatvertriebene, der im schwarz-roten Koalitionsvertrag erwähnt wird. (Spiegel-Ticker)
  • Antworten » | Direktlink »
#17 bastapapsta
  • 27.11.2013, 11:01h
  • Betrogen und verraten, zum X. Male. ;-(. Zum Glück habe ich die SPD nicht gewählt.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Timm JohannesAnonym
  • 27.11.2013, 11:03h
  • Dem Offenen Brief von Micha Schulze teile ich in seinem Ergebnis und der Aufforderung keine Grosse Koalition einzugehen,auch wenn ich die Leistungen der SPD in der Vergangenheit nicht ganz so positiv bewerte, wie es Micha Schulze macht.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 TimonAnonym
  • 27.11.2013, 11:05h
  • Warum wird wohl die Verteilung der Ministerposten bis nach der SPD-Urabstimmung geheim gehalten?

    Weil es wohl so aussieht, dass sich Andrea Nahles und Manuela Schwesig auch für einen Ministerposten verkauft haben...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel