Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20523
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Keine Zustimmung zum Koalitionsvertrag!


#31 Fiete_Jansen
#32 patrick1204
#33 KokolemleProfil
  • 27.11.2013, 11:57hHerschweiler
  • Antwort auf #6 von Cassidy
  • Das wäre mit der Linkspartei nie passiert. Aber es gibt hier leider noch zu viele naive Wähler, die auf die SPD reinfallen und ihre Stimme geben. Man stelle sich mal vor, wenn die Linkspartei statt etwa um 9% gleich 30% der Stimmen bekommen hätte. Dann sähe das ganz anders aus.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#34 Simon HAnonym
  • 27.11.2013, 11:57h
  • "Die Partei kann nur gewinnen, wenn ihr Menschenrechte und Wahlversprechen wichtiger sind als Machtbeteiligung und Ministerposten!"

    Volle Zustimmung!

    Wenn die Parteiführung die SPD ruinieren will, ist es an den Mitgliedern, dies zu verhindern...

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...
  • Antworten » | Direktlink »
#35 David77Anonym
#36 GeorgGAnonym
  • 27.11.2013, 12:06h
  • Antwort auf #32 von patrick1204
  • Wenn die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet sein wird, kommt als nächster Schritt die Forderung nach Öffnung der Ehe für Bisexuelle (z.B. 1 Mann + 1 Mann + 1 Frau). Wenn das dann ablehnt werden wird, wird es einen Aufschrei der Empörung geben und man wird wieder mit Menschenrechten argumentieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#37 FinnAnonym
  • 27.11.2013, 12:09h
  • Bitte schreibt alle an Eure örtlichen SPD-Ortsverbände und all deren SPD-Mitglieder, damit die diesen Wahnsinn stoppen!

    Hier ein paar Argumentationshilfen:

    Versprochen:
    Mindestlohn.
    Gebrochen!! (denn dank der Übergangsfrist bis 2017 wird es den diese Legislaturperiode nicht mehr geben)

    Versprochen:
    Bürgerversicherung und Ende der Zwei-Klassen-Medizin.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    Ende des rückständigen Betreuungsgelds und stattdessen Ausbau der Kinderbetreuung.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    100% Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    Höherer Spitzensteuersatz für dringend nötige Investitionen in Straßen, Schiene, Schulen, Unis, sozialer Wohnungsbau, Sportplätze, Bibliotheken, etc.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    Energiewende und Klimaschutz mit bezahlbaren Preisen für die Verbraucher.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    Besserer Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung.
    Gebrochen!!
    (Stattdessen gibt es jetzt die generelle Vorratsdatenspeicherung für alle Bürger nach NSA-Vorbild.)

    Versprochen:
    Verhindern der PKW-Maut, die niemals nur ausländische Fahrer belasten würde, sondern auch deutsche.
    Gebrochen!!

    Versprochen:
    Offenheit und Transparenz.
    Gebrochen!!
    (Es geht schon damit los, dass die Ministerposten bis nach der Urabstimmung geheim gehalten werden sollen. Warum wohl...)
  • Antworten » | Direktlink »
#38 mitmachenAnonym
#39 WahrheitAnonym
#40 eben drumAnonym

» zurück zum Artikel