Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.12.2013           8      Teilen:   |

Kurzfilm "Du Schwuchtel" veröffentlicht


Im Film werden durch eine Parallelmontage politischer Aktivismus und die Folgen einer homophoben Gesellschaft in direkten Zusammenhang gestellt. Zu welchem Ergebnis das führt, geben die jungen Filmemacher allerdings nicht vor. Die Zuschauer können selbst entscheiden, wie der Film enden soll.

Was Norbert Geis und Co. mit jungen Schwulen anstellen, das behandelt ein neuer Kurzfilm einer queeren Jugendgruppe.

Junge Filmemacher fragen, wie es ist, in einer Welt aufzuwachsen, in der Schwulsein noch immer ein Problem ist. Diese – leider Gottes – immer noch aktuelle Frage steht im Zentrum des neu auf Youtube veröffentlichten Viereinhalbminüters mit dem Namen "Du Schwuchtel". Das Video zeigt, was Homo-Hasser wie der CSU-Politiker Norbert Geis in jungen Homosexuellen anrichten, wenn sie mal wieder im Fernsehen ihre Tiraden gegen Schwule und Lesben starten:



Die Produktion entstand in einem zweitägigen Workshop von queerblick bei der queeren Jugendgruppe "ComeIn" in Magdeburg. Die Gruppe ist – unter dem Dach des Lesben- und Schwulenverbandes Sachsen-Anhalt – politisch aktiv und hat das auch sehr schön in ihrem Video mit einfließen lassen.

Queerblick hat bereits wiederholt schwul-lesbischen Jugendgruppen geholfen, Kurzfilme zu erstellen. Zuletzt erschien etwa in Kempten das Video "Am Ziel", das die Angst vor dem ersten Mal in der Jugendgruppe beschreibt. Der von einer Jugendgruppe aus dem südbadischen Bad Säckingen produzierte Film "Na warte" zeigt, was das Versteckspiel mit einer lesbischen Beziehung anstellt. Alle Videos können kostenlos auf Youtube angeschaut werden. (dk)

  Spendenkonto
queerblick e.V., Konto: 403 932 2400, BLZ: 430 609 67, GLS Bank Bochum. Auf Anfrage stellt queerblick e.V. einen Spendenquittung aus, um die Spende von der Steuer absetzen zu können. Weitere Infos auf der Website von queerblick e.V.
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 8 Kommentare
Teilen: 8                  
Service: | pdf | mailen
Tags: queerblick, magdeburg
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Kurzfilm "Du Schwuchtel" veröffentlicht"


 8 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
06.12.2013
16:47:47


(+5, 5 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Den FIlm sollte man mal Bundesmutti zeigen und klarmachen, was ihre LGBTI-Politik anrichtet!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
06.12.2013
17:26:19


(+5, 5 Votes)

Von ehemaligem User Robby
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Den Film sollten ALLEN homophoben Idioten gezeigt werden, die uns diskriminieren und/oder fertig machen wollen. - Vielleicht kapieren sie DANN, wie Scheisse das ist, was sie da tun und dass sie alle Blut an den Händen haben. - Blut vieler unschuldiger Menschen, die wegen des ganzen homophoben Hasses irgendwann den Suizid wählen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
06.12.2013
18:01:48


(+4, 6 Votes)

Von sperling


genau diese beiden erzählstränge parallel zu setzen, ist eine ausgezeichnete idee. das ist natürlich extrem plakativ, aber es zeigt die wirklichkeit in deutschland.

ich weiß, dass vielen leuten gar nicht klar ist, welche zerstörerische wucht homophobie auch in deutschland immer noch hat - und dass es nicht physischer gewalt bedarf, um menschen zu töten.

wir haben es in den letzten jahrzehnten geschafft, ein positives bild von homosexuellem leben in die öffentlichkeit zu bringen, und das ist eine erstaunliche kulturelle leistung, auf die wir stolz sein können. aber wir müssen darauf achten, das extreme leiden, das trotzdem immer noch sehr viele von uns betrifft, nicht ganz in vergessenheit geraten zu lassen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
06.12.2013
19:39:16


(-4, 4 Votes)
 
#5
07.12.2013
11:53:37


(+5, 5 Votes)

Von Felix


Ein sehr beeindruckendes Video!

Schockierend und traurig, aber so ist nun mal leider die Realität...

Und so was tolles von einer Jugendgruppe.

Respekt! Sowohl für Idee und Drehbuch, für die ganze Umsetzung (Kamera, Ton, Schnitt, etc.) und auch für die schauspielerische Leistung!

Alle die Politiker und Pfaffen, die uns immer noch als Menschen 2. Klasse sehen, sollten dieses Video ansehen müssen. Damit ihnen klar wird, wieviel Blut sie an ihren Händen haben. Aber das hat die bisher ja auch nicht gestört.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
07.12.2013
12:33:49


(+5, 5 Votes)

Von Hinnerk


Hoffentlich wird dieses Video von möglichst vielen Menschen gesehen und auch von möglichst vielen weiterverbreitet...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
07.12.2013
17:40:29


(+5, 5 Votes)

Von Petter


Das, was in diesem Film nur angedeutet wird, ist leider Realität:
unter GLBTI-Jugendlichen gibt es 4-5 mal so viele Selbstmorde wie unter Heteros.

Das ist ein Armutszeugnis für eine angeblich zivilisierte Gesellschaft...

Und alle, die uns Gleichstellung und Anti-Diskriminierungs-Gesetze verwehren, haben Mitschuld daran. Natürlich wird die rechtliche Gleichstellung nicht von heute auf morgen die gesellschaftliche Akzeptanz ändern, aber es ist die Grundlage, damit das überhaupt geschehen kann.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
08.12.2013
09:43:39


(-1, 1 Vote)
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt