Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 20.12.2013           2      Teilen:   |

Gesetzesreform

Niederlande verbessern Transsexuellen-Rechte

Der Sitz des Senates in Den Haag
Der Sitz des Senates in Den Haag

In den Niederlanden müssen sich Transsexuelle künftig nicht mehr einer operativen Geschlechtsanpassung unterziehen, um in ihrem gefühlten Geschlecht anerkannt zu werden.

Das hat am Mittwoch der Senat mit 51 zu 24 Stimmen entschieden. Bereits zuvor hatte die andere Parlamentskammer dem Gesetzentwurf zugestimmt, der nun nur noch von König Willem-Alexander unterzeichnet werden muss. Er wird dann voraussichtlich am 1. Juli 2014 in Kraft treten.

LGBT-Aktivisten hatten viele Jahre für die Gesetzesänderung gekämpft und den Zwang zur teuren und teilweise gefährlichen Geschlechtsanpassung kritisiert. Die Nichtanerkennung im gefühlten Geschlecht führe zu einer Reihe von Diskriminierungen, etwa bei Auslandsreisen, bei denen der Reisepass vorgezeigt werden muss.

Außerdem gibt es in den Gesetz weitere Vereinfachungen: So muss eine Person mit Transidentität nicht länger die rechtliche Änderung des Geschlechts in den staatlichen Dokumenten bei einem Richter beantragen.

Das niederländische Transsexuellengesetz galt bei einer Einführung 1985 als liberal, wurde aber nach fast 30 Jahren als überholt kritisiert. Andere Länder wie Großbritannien oder Portugal fordern etwa keine Zwangs-OP mehr. Auch in Deutschland wurde diese 2011 abgeschafft – allerdings nicht durch die Politik, sondern durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das die Regelung als unvereinbar mit mit der Menschenwürde und dem Recht auf körperliche Unversehrtheit ansah (queer.de berichtete).

Zwei Jahre zuvor hatte Karlsruhe bereits den Scheidungszwang für verheiratete Transsexuelle bei einer Geschlechtsanpassung gekippt (queer.de berichtete). Die Bundesregierung hat allerdings bislang kein neues Transsexuellengesetz auf den Weg gebracht. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen: 16                  
Service: | pdf | mailen
Tags: transsexuelle, niederlande, den haag
Schwerpunkte:
 Niederlande
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Niederlande verbessern Transsexuellen-Rechte"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.12.2013
16:44:24


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Nachmachen, Deutschland!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
20.12.2013
17:28:44


(+3, 3 Votes)

Von Finn


Bravo!

Auch dies ein wichtiger Schritt.

Und auch hier hängt Deutschland wieder mal um Lichtjahre hinterher...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Den Haag


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert Holpriger Start für Stefan Evers als Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt