Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20713
  • 30. Dezember 2013, noch kein Kommentar

Liebe und sexuelle Orientierung werden im Roman nicht von Normen und Konventionen reglementiert

Der 13. Roman von John Irving ist ein sehr persönliches Buch. Jetzt ist eine Hörbuchausgabe von "In einer Person" erschienen.

William "Bill" Dean jr., Sohn eines verschwundenen GI und einer Souffleuse, verbringt seine Jugend hinter und auf der Bühne des großväterlichen Kleinstadttheaters in Neuengland. In den düsteren Dramen von Shakespeare und Ibsen lernt er seine Familie – und sich selbst – in ganz unerwarteten Rollen kennen, die ihn beunruhigen, aber auch faszinieren. Und er erfährt, dass keiner die Person ist, die er zu sein scheint – zuallerletzt er selbst.

In John Irvings Roman "In einer Person" werden Liebe und sexuelle Orientierung nicht von Normen und Konventionen reglementiert. Bill selbst ist bisexell, er mag feminine Männer, Transsexuelle und maskulin wirkende Frauen; aber auch männliche Männer.

Eine abenteuerliche Reise in die Vergangenheit

Bill will nicht Schauspieler werden, sondern Schriftsteller. Um herauszufinden, wer er wirklich ist, macht er sich auf die Suche nach seinem Vater. Eine abenteuerliche Reise in seine Vergangenheit und um die halbe Welt beginnt – von New York über San Francisco bis nach Hamburg und Wien. (pm/cw)

Infos zum Hörbuch

John Irving: In einer Person. Ungekürzte Lesung.Gelesen von Charles Brauer. Originaltitel: In One Person (Simon & Schuster), Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog, Astrid Arz. 18 Audio-CDs, Laufzeit: ca. 1.453 Minuten. Randomhouse Audio. 29,99 €. ISBN: 978-3-8371-2360-9