Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2072

Montgomery Gerald Allen, Abgeordneter des Kongresses in Alabama, will einen Gesetzentwurf einbringen, der jegliche Darstellung von Homosexualität in vom Staat geförderten Einrichtungen verbietet. Betroffen wären vor allem Schulen, Büchereien und Universitäten. "Wir haben derzeit eine sehr problematische Kultur", begründet der republikanische Abgeordnete seinen Schritt. Das Gesetz würde beispielsweise die Aufführung von Tennessee Williams' "Katze auf dem heißen Blechdach" in Schultheatern ebenso verbieten wie J.D. Sallingers Klassiker "Der Fänger im Roggen". Allen sagte, er hoffe, der Gesetzentwurf würde 2005 zur Abstimmung kommen. Den Wahlerfolg von Präsident Bush im Rücken versuchen derzeit mehrere konservative Abgeordnete, gegen die schwul-lesbische Community vorzugehen. So hatte vor wenigen Tagen ein republikanischer Abgeordneter aus South Carolina gefordert, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Unterstützung zu entziehen, weil es eine Dokumentation über Schwule in den Südstaaten ausgestrahlt hatte. Bürgerrechtsgruppen sehen in den Initiativen einen Anschlag auf die von der Verfassung garantierte freie Meinungsäußerung. (dk)



19 Kommentare

#1 StefAnonym
  • 02.12.2004, 15:20h
  • Na klar, wieso nicht gleich alle Bücher in denen ein homosexueller Charakter vorkommt aus den Bibliotheken holen und verbrennen. Das passt doch!

    Und in den Schulen kann man gleich die homosexuellen Jugendlichen in den Selbstmord treiben, indem man das Thema tabuisiert und ihnen das Gefühl gibt, sie wären die einzigen, die "minderwertig" seien.

    Ist man in den USA tatsächlich so blöd, dass man glaubt, man könne Vielfalt abschaffen und seine eigene Meinung zum Leitbild machen, indem man alles was einem nicht passt totschweig? Oder ist man einfach nur so fundamentalistisch-konservativ, dass man am liebsten das Mittelalter wieder hätte? Da passen ja dann die Bücherverbrennungen!

    Immer wenn man denkt, es geht nicht noch bekloppter, zeigen sie einem, dass es immer noch dümmer und ignoranter geht!

    "Zwei Dinge sind grenzenlos - das Universum und die Dummheit des Menschen"
    (Albert Einstein)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JulianeAnonym
  • 02.12.2004, 16:08h
  • Werke der klassischen Literatur verbannt man aus den Büchereien, nur weil einem der Inhalt nicht passt. Den Sexualkundeunterricht will man am liebsten ganz streichen und demnächst landen wichtige Filme wie Philadelphia, etc. auf dem Index.

    Diese konservativen Fundamentalisten, die sich das Mittelalter zurückwünschen, sind eine große Gefahr. Und aufgrund der Position der USA sind sie nicht nur eine Gefahr für die vernünftigen US-Bürger, sondern für die ganze Welt!

    Eh sie die ganze Welt ruinieren, muss man die Notbremse ziehen: man kann sie wohl nur noch stoppen, wenn man die einzige Sprache spricht, die sie verstehen und die sie interessiert - die Sprache des Geldes! Wo jede Vernunft fehlt, helfen leider keine Argumente mehr. Ich sehe leider keine andere Chance mehr als sie am Geldbeutel zu packen. Kein Urlaub mehr in den USA, soweit wie irgend möglich keine US-Produkte mehr kaufen und nicht bei den europäischen Niederlassungen amerikanischer Konzerne kaufen, etc. Leider sind sie wohl nur noch so zu stoppen und die Gefahr abwendbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SSJ3 VegotenksAnonym
  • 02.12.2004, 16:13h
  • @stef: wahre worte dem gibts nix hinzuzufügen, keider :ugly:

    @topic: jaja, die USA.... wo is denn meine atomrakete geblieben? *kram, such*.... *nix find*.... * weiter grübelt*... achja, im gartenschuppen war ja nochmal der raketenbunker :D jetzt nur noch den roten knopf finden.... ich glaub den hab ich irgendwann ma in die kleinteile-kiste gestopft ^^ jetzt noch nen edding und fix noch ein paar nette grussworte auf die rakete gezaubert ("mit freundlichen und schwulen grüssen, direkt in den A**** von Mr. george w. bush :ugly:") und weg damit ....

    ey, manchmal denk ich einfach nur noch: halloho, hier is das 21. Jhdt. jemand zu hause? :ugly:... naja, no further comment

    cya v3g0
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DelfAnonym
#5 wolfAnonym
  • 02.12.2004, 17:49h
  • hi@all
    kann euch nur zustimmen,speziell juliane.
    die gefahr, die inzwischen von diesem land ausgeht, darf man nicht unterschätzen.
    immer wenn die zeiten schlechter wurden, bekamen nationalistische extremisten aufwind.
    will mich absichtlich nicht auf die nazis beziehen, aber man muss sich nur klarmachen, dass das "1000jährige reich",mal eben 12 jahre dauerte. in dieser kurzen zeit war es möglich ein "kulturvolk" zu missbrauchen.
    was mich besonders nachdenklich macht, ist die tatsache, dass nicht einmal der irakkrieg herrn bush um seine macht bringen konnte. wie war es möglich diesen mann wiederzuwählen.
    viele möglichkeiten haben wir leider nicht, aber boykottieren ist immer noch besser als ignorieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JuliaAnonym
  • 02.12.2004, 18:05h
  • Die USA, ist nicht weit weg von der Nazi-Ideologie. Die verbrannten die Bücher haufenweise auf der Straße. In der USA ist dies auch der nächster Schritt.
    Was hälst Du von einem Schwulenstern.
    Die Konzentrationslager für Schwulen und Lesben fehlen noch.
    Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, man sieht es welche Idioten es da zu sagen haben. Ich habe viele Kontakte mit Lesben in der USA und allen sagen, die Repression wird immer schlimmer. Sie haben sogar Angst aussagen zu tun gegen die Regierung. Sie haben mich sogar gewarnt auch keine aussagen zu tun, weil ich dann die CIA oder die FBI an Tür kriege.

    ES LEBE DIE DEMOKRATIE!!!!! Die Demokratie ist Tod!!!

    Grüße, Julia
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JürgenAnonym
  • 02.12.2004, 19:03h
  • Aha. Also auch kein Gershwin im Musikunterricht, kein Thomas Mann im Deutschunterricht und kein Film mit Rock Hudson... Ich meine, die Amis haben ja nun wirklich kaum Kultur, und jetzt wollen sie das bißchen auch noch derart plündern? Was soll an ihren ohnehin erbärmlichen Schulen denn dann noch unterrichtet werden????? Wenn Dummheit wehtäte...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JuliaAnonym
  • 02.12.2004, 20:01h
  • Nochmals mich.

    Alabama, der meist konservativen Staat Amerikas. Der Staat der der letzte war aller Amerikanische Staaten wo die Apartheid abgeschaft ist, wo die schwarze Kinder unter begleitung der Polizei zur Schule gehen müssen. Großartig die Republikaner. Solche Idioten haben die Macht in das mächtigste Land der Welt.
    Das beängstigst mir an dieser Sache. Ein Idiot an der Macht in San Marino ist ganz anders als so einen in der USA. Die Lesben und Schwulen steht derselbe Kampf zu führen wie die schwarze Amerikaner. Ich wünsche sie viel erfolg und mut.

    Es ist übrigens nicht das erste mal das sowas geschieht. Unter Reagan wurden Kommittees gebildet, die die Bibliotheken besuchten um alle Bücher worin Sex ein Item war, wegzunehmen.

    Hier in Holland sagen wir zu den USA, es ist ein "Kutland"
    Kut heißt Vagina, Scheide. Der "U" wird ausgesprochen wie das "U" im Englischen
    "Urban"

    Grüße, Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 JuliaAnonym
  • 02.12.2004, 20:22h
  • Wer ein Hatemail an Bush senden möchte, dann ist hier die Adresse.

    president@whitehouse.gov

    Die Webseite ist: www.whitehouse.gov

    Grüße, Julia.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MarcAnonym
  • 02.12.2004, 22:07h
  • Eigentlich sollten wir ja aus dem Mittelalter raus sein ...... Irgendwie war mir auch so als ob wir vor ein paar Jahren ins 3 Jahrtausend gestartet sind ...... Es scheint als wiederholt sich irgendwie alles in der Geschichte .... traurig und gefährlich kann man dazu nur sagen ...

    Kann das Zitat von Albert Einstein das Stef in seinem Kommentar angeführt hat nur um diesen Halbsatz ergänzen "..... beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht ganz sicher " ;-)
  • Antworten » | Direktlink »