Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.01.2014           28      Teilen:   |

Ex-Gays

Türkei: Pille "heilt" Homosexualität in 8 Monaten

Artikelbild
Homosexualität kann laut einer Website wie ein Ausschlag mit Medikamenten behandelt werden

In der Türkei wird online für eine Pille geworben, die angeblich Schwule und Lesben "heilt". Der türkische Verband der Psychiater bezeichnete die Werbung als "ernsthafte Bedrohung".

Bereits seit mehreren Wochen wirbt eine türkische Website für eine Pille, die Homosexuelle binnen zwei Monaten zu Heterosexuellen machen soll. "Homofin" soll eine Mischung aus Pflanzenextrakten sein, die Einfluss auf den Hormonhaushalt ausüben und damit Homosexualität "verschwinden" lassen. Die Pille soll Hormone aus weiblichem Urin und männlichem Schweiß enthalten. "Es liegt jetzt an Ihnen, ob Sie homosexuell sein wollen oder nicht", heißt es in der Werbung.

Es ist unklar, ob die Seite ein Witz sein oder Menschen das Geld aus der Tasche ziehen soll. Derzeit heißt es, dass die Pille ausverkauft sei und erst in Kürze wieder bestellt werden kann. Eine 30-tägige Behandlung soll demnach 129 Lira (43 Euro) kosten.

Der türkische Verband der Psychiater hat vergangene Woche die Werbebotschaft scharf kritisiert und will gegen die Pillenmacher vorgehen. Homosexualität sei keine Krankheit und könne daher nicht mit Medikamenten behandelt werden: "Es ist eine ernste Bedrohung für die öffentliche Gesundheit, wenn ein sogenanntes Medikament mit unbekannten Wirkstoffen angeboten wird, das verspricht, eine nichtexistierende Krankheit zu behandeln", schreibt die Organisation in einer Pressemitteilung. Sie rief Ärzte auf, Patienten darauf hinzuweisen, dass es sich bei diesem Produkt nicht um ein Medikament handelt.

Fortsetzung nach Anzeige


Eltern werden aufgefordert, Kindern das "Medikament" heimlich zu geben

Türkische LGBT-Aktivisten warnen auch davor, dass das angebliche Medikament gerade für Jugendliche gefährlich sein könnte. Auf der Website wird etwa eine Mutter aufgefordert, ihrem Sohn, den sie für schwul hält, heimlich "Homofin" im Essen beizumischen.

Psychologenverbände warnen bereits seit Jahrzehnten vor Angeboten der "Heilung" von Homosexualität, weil diese nicht möglich sei und Schwule und Lesben in Depressionen oder sogar den Selbstmord treibe. Erst vergangenes Jahr hatte sich die größte Ex-Gay-Organisation der Welt nach vier Jahrzehnten aufgelöst: Der Gründer von Exodus International, Alan Chambers, entschuldigte sich dafür, dass seine Gruppe über einen langen Zeitraum Homosexuelle geschädigt hätte (queer.de berichtete).

Auf der "Homofin"-Website werden die Pillen mit dem angeblichen US-Medikament Hetracil verglichen, das Homosexualität ebenfalls heilen soll – oder zumindest weiblich agierende Schwule zu männlicherem Verhalten anregen sollte. Dieses wurde im Jahr 2005 ebenfalls online angeboten, war aber offensichtlich ein schlechter Witz. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 28 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 2023             26     
Service: | pdf | mailen
Tags: türkei, ex-gays
Schwerpunkte:
 Türkei
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Türkei: Pille "heilt" Homosexualität in 8 Monaten"


 28 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
02.01.2014
17:07:29


(+3, 5 Votes)

Von ehemaligem User Smiley


Da strebt jemand nach dem Carl-Vaernet-Gedächtnispreis?

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Carl_V%C3%A6rnet


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
02.01.2014
17:21:59


(+5, 7 Votes)

Von sperling


seufz. immer, wenn man denkt, noch depperter geht's nicht mehr, fällt irgendeinem hirni doch noch was bekloppteres ein. das schlimmste ist ja, dass es vermutlich einen haufen leute gibt, die diesen schwachsinn für bare münze nehmen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.01.2014
17:23:05


(+3, 9 Votes)

Von MeineFresse


Wieso soll das nicht gehen? Es gibt schliesslich auch Pillen die den Penis um bis zu 10 cm verlängern und Pillen die einen in einem Monat 15 kg abnehmen lassen obwohl man normal weiter isst.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
02.01.2014
17:23:42


(+2, 4 Votes)

Von caba


Kahramanmara, im südöstlichen Teil Anatoliens in der Türkei, ca. 100 km nördlich der syrischen Grenze:

Link zu www.kaosgl.com


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
02.01.2014
17:30:21


(+3, 5 Votes)

Von Thorin


Erinnert mich irgendwie hieran:

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
02.01.2014
17:37:35


(+6, 8 Votes)

Von Felix


Der türkische Staat muss jetzt sehr schnell aktiv werden, um dieses gefährliche Treiben schnellstmöglich zu beenden...

Leider ist die Regierung ja im Moment mehr mit sich selbst beschäftigt - mal sehen, ob sie aktiv werden...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
02.01.2014
18:04:57


(+1, 7 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Dem Vertrieb dieser "Pille" muß Einhalt geboten werden!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
02.01.2014
19:29:06


(+7, 7 Votes)

Von ehemaligem User por_favor_amor


Und wann kommt endlich die Pille auf den Markt die Idiotitis und Dummheit heilt??


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
02.01.2014
20:01:28


(+7, 7 Votes)

Von herve64
Aus München (Bayern)
Mitglied seit 09.12.2008


Es ist mehr als offensichtlich, dass hier einige Scharlatane durch Diskriminierung Anderslebender Geld scheffeln wollen.

Der einzige Satz dieser Werbung, den ich aber so unterschreiben würde, lautet "Es liegt jetzt an Ihnen, ob Sie homosexuell sein wollen oder nicht".

Stimmt. Und genau deswegen ist dieses Produkt flüssiger als Wasser, nämlich überflüssig.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
02.01.2014
21:28:10


(+8, 8 Votes)

Von Wenre


Sorry für meine Diskriminierung. Aber auf so dumme Ideen können nur Heterosexuelle kommen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt