Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 03.01.2014           2      Teilen:   |

Don Guardian

Atlantic City: Schwuler Republikaner wird Bürgermeister

Als Bürgermeister will Don Guardian Atlantic City reformieren
Als Bürgermeister will Don Guardian Atlantic City reformieren

Im Glückspiel-Paradies Atlantic City hat der schwule Republikaner Don Guardian das Amt des Bürgermeisters übernommen.

Der 60-Jährige hatte bei den Wahlen im November überraschend den demokratischen Amtsinhaber Lorenzo Langford geschlagen, obwohl es in der Stadt im Bundesstaat New Jersey neun Mal mehr Demokraten als Republikaner gibt. Guardian versprach im Wahlkampf, das städtische Defizit zurückzufahren, wieder mehr Unternehmen in die Stadt zu locken, die Steuern zu senken und gegen die hohe Kriminalitätsrate vorzugehen. Mit seinem Wahlkampf konnte er auch traditionell demokratische Unterstützer, wie Gewerkschaften und Interessengruppen für Latinos, für sich gewinnen.

"Jeder bringt seine eigene Lebenserfahrung. Ich bin ein offen schwuler, weißer republikanische Katholik. Ich bin ein guter Mensch und werde gute Entscheidungen treffen", so Guardian bei seiner Amtseinführung am Neujahrstag.

Guardian hat in den letzten 20 Jahren für eine Organisation gearbeitet, die sich für die Verbesserung der Bedingungen für Unternehmer in Touristenbezirk der Stadt einsetzt. Mit seiner Homosexualität ist er seit Jahren offen umgegangen. So hat er bereits 2005 als hochrangiger Vertreter des Rotary-Clubs bekannt gegeben, dass er mit seinem Lebenspartner eine eingetragene Partnerschaft eingegangen ist.

Atlantic City sorgte durch die Legalisierung von Glücksspiel in den 1970er Jahren für einen Touristenboom und galt als Las Vegas der Ostküste. Viele Casinos siedelten sich in der Küstenstadt an. In den letzten Jahren kämpfte die inzwischen nur noch 40.000 Einwohner zählende Gemeinde allerdings gegen sinkende Einnahmen.

Auch in der Populärkultur ist Atlantic City bekannt geworden: So galt die Stadt als Inspiration für das erste "Monopoly"-Brettspiel. Außerdem spielt die erfolgreiche Fernsehserie "Boardwalk Empire" in der Stadt. (dk)

Youtube | Einer von Don Gurdians Wahlwerbespots
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: atlantic city, usa, don guardian
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Atlantic City: Schwuler Republikaner wird Bürgermeister"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
03.01.2014
17:10:24


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Das ist eine Sensation: ein schwuler Bürgermeister und keiner von den Demokraten!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.01.2014
15:05:04


(+3, 3 Votes)

Von ehemaligem User Robby


Cool! Was Ted Cruz oder Sarah Palin wohl dazu sagen? Grins...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Atlantic City


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt