Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2077

Athen Der Oliver-Stone-Film "Alexander" wird wie geplant heute in Griechenland anlaufen. Eine Gruppe von 25 Rechtsanwälten hatte gedroht, das Filmstudio Warner Brothers zu verklagen, weil Alexander der Große als bisexuell dargestellt werde (queer.de berichtete). Sie wollten erreichen, in den Vorspann eine Bemerkung aufzunehmen, die deutlich macht, dass der Film nicht auf Fakten basiert und Fiktion ist. Nachdem sie den Film jedoch in einem Preview gesehen haben, entschieden sie sich gegen eine Klage: "Es gibt im Film einen Kuss, der Interpretationssache ist", so Giannis Varnakas, einer der Rechtsanwälte. "Zum Glück war es nicht so, wie wir befürchtet hatten. Die Leute können ins Kino gehen und sich den Film ansehen." (dk)



13 Kommentare

#1 ruhrtop31Anonym
  • 03.12.2004, 14:04h
  • na da danken wir dem netten griechen aber SEHR, dass er es erlaubt, dass man den film ansieht...

    jaja, jeder macht sich die historie so, wie er es braucht
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Stefan BAnonym
#3 JürgenAnonym
  • 03.12.2004, 16:04h
  • Griechenland muss sich gerade als Moralapostel aufspielen: sich den Beitritt zur Eurozone durch Lügen über die Finanzlage erschwindeln und dann historische Tatsachen verdrehen wollen, weil sie einem nicht ins antiquierte Weltbild passen.

    Scheinheiliger geht es nicht mehr!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 wolfAnonym
  • 03.12.2004, 17:02h
  • nachdem 25 griechische deppen den film abgesegnet haben, dürfen nun die erwachsenen rein ????????? und man staune, sie haben sich sogar den film angesehen, in einer preview. ich kann diesen herrn nur unterstellen, dass sie das eintrittsgeld sparen wollten, eine andere erklärung gibts einfach nicht.

    nur wie schlecht muss dieser film sein, wenn sich alexanders bi(homo)sexualität auf einen vieldeutigen kuss beschränkt ?

    ich habe bis jetzt nur den soundtrack von vangelis gehört, wieder mal die elektronische einheitssosse, aber mit viel trommeln. schon ein grund sich den film zu ersparen.
    egal, die griechen können weiter ihre esel und lämmer lieben, alexander war und bleibt makedonier !!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 EuroMatAnonym
  • 03.12.2004, 17:16h
  • Kann mir mal einer erklären, auf welcher Rechtsgrundlage diese homophoben griechischen Kurzschwänze IRGENDWELCHE ANSPRÜCHE gegenüber dem Filmstudio geltend machen wollen?!

    Ich bin für eines: GRATIS-PENISVERLÄNGERUNG für alle Anwälte, die nicht mit der historischen Wahrheit leben können: Dass Alexander - so wie ein Großteil der mazedonisch-hellenischen Oberschicht - bisexuell lebte! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ThorstenAnonym
  • 06.12.2004, 07:37h
  • Hatten die großen griechischen Denker und Dichter der Antike nicht alle irgendwie eine homoerotische Ader?
    War homosexuelles Verhalten in der Antike und vor allem im antiken Griechenland nicht sowieso selbstverständlich?
    Gehört die Insel Lesbos, von der sich das Wort "lesbisch" ableitet nicht zu Griechenland?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 PETERAnonym
  • 19.12.2004, 16:08h
  • Das ist doch klar das Aleksandar ein Mazedone war des ist doch offensichtlich er ist dort geboren sein Vater war Mazedonischer König und er wurde dann selber Mazedonischer König. Und es stimmt nicht das er bi war das ist eine Lüge.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DavidAnonym
#9 AlexanderAnonym
  • 25.12.2004, 18:52h
  • Sag mal seit ihr alle blöd oder tut ihr nur so?
    1) er war ein grieche! fertig ende
    2) was zum geier denkt ihr was makedonia ist? griechisch was sonst ihr deppen!
    3) er war nicht Bi, er hat nur seine freund sehr geliebt, auf eine freundschaftliche liebe.

    ihr seit doch sooo blöd sowas zu glauben.
    vollidioten aber echt!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 DAVIDAnonym
  • 25.12.2004, 19:27h
  • Ich frage nochmal:
    Warst du dabei, um das beurteilen zu können?
    Was wäre so schlimm daran, wenn er doch Bi war?
    Würde sein "Ruf" daran schaden nehmen?
    Einfach lächerlich, diese "befürchtungen" oder "Dementis"...
    Kommt mir vor wie ein Wunschdenken (auf beiden Seiten)
  • Antworten » | Direktlink »