Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20803
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Nigeria: Umfassende Strafverschärfung gegen Homosexuelle tritt in Kraft


#5 Miguel53deProfil
  • 14.01.2014, 00:45hOttawa
  • Also, das sind doch ein bisschen naive Kommentare unter #1 und 2. Ich weiss es zwar nicht genau, denke aber, dass Deutschland durchaus kein grossartiges Geberland fuer Nigeria ist. Nigeria ist aufgrund seines Erdoels relativ unabhaengig von so genannter Entwicklungshilfe. Also Deutsche Steuergelder fliessen da nicht ueppig. 30 Milliarden, die in bestimmte Projekte fliessen, sind angesichts von Oeleinnahmen in Hoehe von mehr als 200 Milliarden ohne Bedeutung.
    Und keinen Tourismus mehr? Waehrend der deutsche (Steuer-) Beitrag zum Haushalt Nigeria's knapp ueber 1% liegt, liegt der Anteil der Gesamteinnahmen aus dem Tourismus bei unter 1%. Da wuerde der nigerianische Praesident nur muede laecheln, wenn Deutschland da rigeros handelte.
    Boykott des nigerianischen Oels? Na, dann moechte ich mal sehen, wie Deutschland das Oel aus Saudi-Arabien, Nigeria und all den anderen Unrechtsstaaten boykottiert. Dazu am besten gleich noch das Gas aus Russland.
    Nicht, dass das nicht gerechtfertigt waere. Klar doch. Unbedingt. Doch die wirtschaftlichen Auswirkungen wuerden dort nicht gespuert. Wohl aber in erheblichem Masse bei jedem Einzelnen von uns.
    Es ist richtig, diese Gesetze auf das haeftigste zu beklagen und es ist sogar verstaendlich, sich aufzuregen, sich zu fuerchten und Massnahmen der internationalen Staatengemeinschaft zu fordern.
    Naivitaet hilft leider nicht. Ich verstehe sie als ein Ausdruck von Hilflosigkeit, angesichts solcher Nachrichten.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel