Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.01.2014           2      Teilen:   |

Lohnenswert für Serienfans

WATCHEVER feiert Geburtstag

Artikelbild
Daffyd Thomas ("the only gay in the village") aus "Little Britain": Zimindest bei den Serien bietet WATCHEVER die queere Grundversorgung (Bild: BBC)

Seit einem Jahr ist die Video-on-Demand-Plattform von Vivendi auf dem Markt. Ihr größter Vorteil ist eine monatliche Flatrate.

Ein Jahr ist sie nun alt, die Plattform, mit der Vivendi Lovefilm und Maxdome ernsthafte Konkurrenz machen wollte. Bei WATCHEVER startete der Service am 9. Januar 2013 und bereits innerhalb eines Jahres sorgte die Betrieb für großen Wirbel im Bereich der Video-on-Demand-Plattformen. Der französische Mediengigant Vivendi zeigte mit seinem Tochterunternehmen, dass es auch dem Unternehmen Lovefilm von Amazon Konkurrenz machen kann.

Aber kann WATCHEVER jetzt schon mit wahren Größen wie Netflix verglichen werden? Oder braucht es da doch noch ein wenig Zeit, um Angebot und Service der großen Nachfrage anzupassen?

Fortsetzung nach Anzeige


Was ist so besonders an WATCHEVER?

Mit WATCHEVER kann man Filme auch auf dem Tablet schauen - Quelle: WATCHEVER
Mit WATCHEVER kann man Filme auch auf dem Tablet schauen (Bild: WATCHEVER)

Ähnlichkeiten mit Netflix sind bereits beim Grundprinzip vorhanden. Beide Anbieter setzen auf ein Abo-Modell, bei dem der Kunde einmal im Monat zahlt und dafür auf das vollständige Angebot, sozusagen als Flatrate, zugreifen kann. Als Neuanbieter offeriert WATCHEVER seinen Kunden ein Startangebot, bei dem der Kunde das Angebot den ersten Monat völlig kostenlos nutzen kann. Diesen Service bieten allerdings auch Lovefilm und Maxdome ihren Kunden.

Leider kann das Angebot von WATCHEVER noch nicht mit dem anderer, etablierter Anbieter mithalten. Logischerweise müssen sie sich ein gewisses Angebot erst nach und nach aufbauen. Vor allem im Bereich Serien ist ihnen dies innerhalb des letzten Jahres gelungen. Mit älteren Serien wie "Breaking Bad" und ganz neuen Durchstartern wie "The Returned" punktet WATCHEVER bei allen Serienfans. Pünktlich zu den Weihnachtstagen gab es auch im Filmbereich neue Filme für die Bibliothek. Die "Herr der Ringe"-Trilogie, "Capote", "Illuminati" und viele weitere Highlights gehören nun zum Repertoire des Anbieters.

Aus queerer Sicht müsste vor allem das Spielfilmangebot noch deutlich wachsen. Bei den Serien ist jedoch dank "True Blood", "Six Feet Under", "Little Britain", "Come Fly With Me", "Gossip Girl" oder "2 Broke Girls" zumindest die Grundversorgung gesichert.

Verfügbarkeit auf überdurchschnittlich vielen Endgeräten

Was WATCHEVER auf jeden Fall einen Vorsprung bietet, ist die Verfügbarkeit auf überdurchschnittlich vielen Endgeräten. Nicht nur am PC, sondern auch am modernen Flatscreen können Filme und Serien ganz bequem genossen werden. Via Konsole oder gleich auf dem Smart-TV von LG, Panasonic, Philips und Samsung kann der Content direkt auf dem Fernsehschirm abgespielt werden.

Noch ist schwer einzuschätzen, wie hoch der Stellenwert von WATCHEVER im Video-on-Demand-Angebot ist. Fraglich ist, ob der Anbieter Netflix auf dem schwierigen deutschen Rechtemarkt so schnell hinterherziehen kann. Allerdings schläft natürlich auch die übrige Konkurrenz nicht, die gerne mal die eine oder andere Idee kopiert. Ein harter Kampf um immer mehr neue und alte Kunden steht den Anbietern bevor. Ob am Ende jemand als Sieger hervorgehen wird, ist jetzt noch nicht abzuschätzen. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: video on demand, watchever, vivandi, maxdome, lovefilm, netflix
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "WATCHEVER feiert Geburtstag"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.01.2014
15:35:23


(0, 0 Vote)
 
#2
17.01.2014
20:57:18


(+1, 1 Vote)

Von John


Finde ich extrem übel, daß Ihr hier das Einjährige von "Watchever" abfeiert. Im Unterschied zu anderen großen Videoportalen liefert ausgerechnet "Watchever" keine Kategorie für Schwule und Lesben.
Ich war Abonnent, habe auch mehrmals geschrieben, um das anzumahnen: es ist dabei geblieben.
Westernfreunde haben also dort selbstverständlich eine eigene Kategorie, ebenso (natürlich?) "Familienfilme" - aber schwullesbisch hat man offenkundig Berührungsängste.
Von daher: Das schlechtestmögliche On-Demand-Portal um es augerechnet hier hervorzuheben.
Deswegen habe ich das auch wieder gekündigt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 LIFE & STYLE - TECHNIK & TOOLS

Top-Links (Werbung)

 LIFE & STYLE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt