Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 powered by
  • 17.01.2014               Teilen:   |

Hin und weg

CSD mal woanders erleben

Artikelbild
"Exotische" Schilder beim CSD in Oslo: Auch wenn man kein Norwegisch kann, lässt sich zumindest erahnen, was uns diese Gay&Grey-Gruppe mitteilen will... (Bild: Tjook / flickr / cc by-nd 2.0)

Der Christopher Street Day lässt sich prima mit einem Kurzurlaub kombinieren – einige Tipps von Gran Canaria über Prag bis Oslo.

Von Dominik Dierich

Der CSD ist immer ein Highlight des Jahres. Doch in der eigenen Stadt kennt man die meisten Leute, und man weiß vorher schon, wie alles ablaufen wird. Das kann spaßig sein, aber nach den Jahren schleicht sich ein wenig Routine ein. Grund genug, auszubrechen! Den CSD einmal woanders zu erleben, bringt die nötige Abwechslung mit sich – denn die CSDs unterscheiden sich je nach Land gewaltig voneinander.

Partytime unter der Sonne Gran Canarias

Gran Canaria – ein beliebtes schwules Reiseziel mit Sonnengarantie und super Stimmung. Die drittgrößte der Kanarischen Inseln hat durchweg mildes Klima zu bieten; im Süden liegt der Austragungsort des CSD – Maspalomas. Normalerweise verwandelt sich die Stadt Anfang Mai in eine riesige Party, dieses Jahr findet der CSD Gran Canaria aber etwas später statt, nämlich vom 19. bis zum 25. Mai. Während der PrideWeek finden diverse Pool Partys und Drag Shows statt, am Samstag folgt dann mit der großen Gay-Parade der Höhepunkt, anschließend wird weiter gefeiert. Hier findet man eine Auflistung des geplanten Programms.

Fortsetzung nach Anzeige


EuroPride 2014 im hohen Norden

Ein CSD-Urlaub kann unvergessliche Momente sowie neue Bekanntschaften bescheren - Quelle: Esparta Palma / flickr / cc by 2.0
Ein CSD-Urlaub kann unvergessliche Momente sowie neue Bekanntschaften bescheren (Bild: Esparta Palma / flickr / cc by 2.0)

Der diesjährige EuroPride findet in der norwegischen Hauptstadt Oslo statt. Vom 20. bis zum 29. Juni ist die Prideweek mit vielen verschiedenen kulturellen Events angesetzt. Im Pride House ist der Eintritt frei, dort kann man sich zu Lesungen, Debatten und Workshops zusammenfinden. Die eigentliche Parade findet dann am 28. Juni statt – im Anschluss daran gibt es wie gewohnt eine Abschlussparty. Alle Informationen rund um den EuroPride finden sich hier.

Demonstrieren unter besonderer Beobachtung

In westlichen Ländern haben sich die Christopher Street Days mehr und mehr zu einer Party entwickelt, wobei oft versucht wird, ein politisches Ziel formulieren. Die Atmosphäre lässt sich aber nicht ansatzweise mit der in Ende der 1970er Jahre vergleichen. Ein besonderes Erlebnis stellt die Teilnahme an einer Gay Pride in Ländern dar, in denen CSDs noch nicht so oft stattgefunden haben. Gar nicht so weit von Deutschland entfernt liegt die tschechische Hauptstadt Prag, hier fand der erste CSD erst 2011 statt. In anderen Städten, wie der kroatischen Hauptstadt Zagreb, finden die Paraden unter hohem Sicherheitsaufgebot statt, damit es nicht zu Zwischenfällen kommt. Hier an einer Demonstration teilzunehmen, lässt einen die Sinnhaftigkeit des Events wieder spüren. Politisches Demonstrieren schließt aber das abendliche Feiern nicht unbedingt aus.

Schnell gebucht und früh gefreut

Eine erhebliche Zeitersparnis stellt das Buchen eines Komplettpakets dar. Flug und Hotel sind dann mit einem Schritt organisiert. Gerade an fremden Orten, an denen man sich noch zurechtfinden muss, hilft es ungemein, einen ersten Ansprechpartner zu haben. Dieser kümmert sich auch um den Transfer vom Flughafen zum Hotel. Wer besondere Ansprüche an das Hotel stellt, der sollte darauf achten, dass es über Wellnessangebote verfügt. Massagen oder Gesichtsanwendungen helfen dabei, das Wohlbefinden nach dem Feiern schnell wiederherzustellen. Ein übersichtliches Portal ist beispielsweise Ab-in-den-urlaub.de. Hier kann man per Suchmaske das perfekte Urlaubspaket schnüren und mit wenigen Klicks auch gleich buchen. Diverse Wellness- und Sportangebote werden außerdem berücksichtigt.

Sonniger Partyurlaub oder politische Demonstration – den CSD kann man sehr unterschiedlich verbringen. Fernab des gewohnten Zuhause bringt ein CSD woanders auf jeden Fall Abwechslung und kann unvergessliche Momente sowie neue Bekanntschaften bescheren.

Mehr zum Thema:
» Gay and gayfriendly Hotels buchen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 5                  
Service: | pdf | mailen
Tags: csd-saison 2014, kurzreise, städtereise, csd-tourismus, gay travel
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "CSD mal woanders erleben"


 Bisher keine User-Kommentare


 REISE - TIPPS & TRENDS

Top-Links (Werbung)

 REISE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Wieder homophobe Fangesänge gegen Cristiano Ronaldo Stuttgart: Laura rüffelt schwule Cruiser MV: Fast alle LGBT-Schüler beklagen Diskriminierung Regenbogenfahnen gestohlen und verbrannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt