Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?20866

Oberbürgermeister Sören Link freut sich, dass Duisburg einen "Kümmerer" hat

Die Stadt Duisburg hat den Posten eines Ansprechpartners für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle geschaffen.

Den Job übernimmt der 46-jährige Schwule Joachim Müller, der bereits seit 1989 bei der Stadt Duisburg in verschiedenen Ämtern beschäftigt war. "Mein Ziel ist es, Ansprechpartner für alle Lesben, Schwulen, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle zu sein", so Müller. Zu seinen Aufgaben gehöre es unter anderem, eine Plattform mit LGBT-Gruppen zu bilden und konkrete Forderungen zu entwickeln. Oberbürgermeister Sören Link (SPD) hatte Müller bereits Dezember ernannt und stellte ihn jetzt in seiner neuen Position den Interessenvertretern vor.

Gegenüber der WAZ erklärte Müller, auch Arbeitgeber zu sensibilisieren, die bislang oft heterosexuelle Bewerber vorzögen: "Duisburg ist nicht schwulenfeindlich. Aber es gibt sicherlich versteckte und kaum greifbare Homophobie – so wie überall."

Oberbürgermeister Link erklärte, er freue sich, "einen Kümmerer zu finden, der auch helfen soll, die verschiedenen Vereine, Gruppen und Initiativen zu vernetzen. Und er soll natürlich auch helfen, Diskriminierung zu bekämpfen". Die Verwaltung habe da eine Vorbildfunktion gegenüber der Öffentlichkeit zu erfüllen, so Link.

Der neue Ansprechpartner ist künftig wochentags unter der Rufnummer (0203) 2 83 69 83 zu erreichen. (cw)