Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.01.2014               Teilen:   |

"Ja, ich will!"

Fremdgehen in der Scheinehe

Artikelbild
Fake-Hochzeit für die Green Card: Jack heiratet seine lesbische Freundin Ali (Bild: cmv-Laservision)

Glenn Gaylords Film über eine gescheiterte Scheinehe zwischen einem schwulen Briten und einer lesbischen New Yorkerin ist jetzt auf DVD erschienen.

Der schwule Fotograf Jack arbeitet erfolgreich in New York. Doch da wird ihm von den Behörden mitgeteilt, dass sein Visum – er ist Brite – abläuft. Seine Anwältin warnt ihn: Entweder er findet einen legalen Weg, in den Staaten zu bleiben, oder er wird ausgewiesen.

Die Lösung: Seine lesbische Freundin Ali heiratet ihn, damit er bleiben kann. Doch dann trifft Jack, der bisher One-Night-Stands den Vorzug gab, auf einer Party den Architekten Mano. Die beiden fühlen sich nicht nur körperlich zueinander hingezogen, sie teilen auch viele Vorlieben und Abneigungen.

Fortsetzung nach Anzeige


Eine Scheinehe in der Krise

Die DVD erscheint am 24. Januar 2014 bei cmv-Laservision
Die DVD erscheint am 24. Januar 2014 bei cmv-Laservision

Schon bald merkt Jack, dass er in Mano die Liebe seines Lebens gefunden hat – was nicht ohne Auswirkungen auf seine Scheinehe bleibt. Ali fühlt sich von Jack zunehmend allein gelassen und reicht die Scheidung ein. Jacks und Manos Beziehung und ihre Liebe jedoch sind vor dem Gesetz nicht schützenswert.

Glenn Gaylords Film "Ja, ich will!" – halb Drama, halb Komödie – spielt vor der Ehe-Öffnung im US-Bundestaat New York und beleuchtet das Thema Homoehe mal aus einem anderen Gesichtspunkt. Die Scheinehe von Jack und Ali hat mehr Gewicht als die "nicht-traditionelle" Beziehung von Jack und Mano.

"Ja, ich will!" ist eine indirekte Anklage gegen diese Ungerechtigkeit, die in vielen anderen US-Bundesstaaten und Ländern der Welt noch immer aktuell ist. Eine tolle Story mit unerwarteter Wendung! (cw/pm)

Youtube | Englischer Original-Trailer zum Film
  Infos zur DVD
Ja, ich will! (Originaltitel: I Do). Drama/Komödie. USA 2012. Regie: Glenn Gaylord. Darsteller: David W. Ross, Maurice Compte, Jamie-Lynn Sigler, Alicia Witt, Grant Bowler. Laufzeit: ca. 87 Minuten. Sprache: englische Originalfassung. Untertitel: Deutsch (optional). Bonusmaterial: Audiokommentar, Original Trailer, Behind The Scenes, Bloopers, Featurette "LA for New York" – Interviews mit den Beteiligten, CGI-Szenen, Programmtrailer, animierte interaktive Menus. FSK 12. cmv-Laservision
Links zum Thema:
» Mehr Infos zur DVD und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Homepage zum Film
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: i do, glenn gaylord, cmv-laservision
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Fremdgehen in der Scheinehe"


 Bisher keine User-Kommentare


 DVD - DRAMEN

Top-Links (Werbung)

 DVD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt