Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20886
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Auch Thüringen debattiert LGBT-Schulaufklärung


#10 WolfgangProfil
  • 23.01.2014, 21:06hBielefeld
  • Liebe Leute,
    es war doch zu erwarten, daß

    TIMM JOHANNES

    irgendwann die Seiten wechseln würde. Neben seiner gesäßlangweiligen Dauerwerbung für die FDP und seine evangelischen Landeskirchen hat er doch vor allem eines immer zum Ausdruck gebracht:
    er nimmt sich das Recht heraus, genauso spießig, lernresistent und kleinkariert zu sein wie die Mehrheit der Heterosexuellen in diesem Land. Er braucht das Sofakissen mit dem Knick, den Übertopf für die Begonien auf der Fensterbank und seine tägliche Portion Bildzeitung. Nur dann kann er glauben, daß er genauso normal ist wie die Heterosexuellen, denen er durch Demutsgesten zeigt, wie lieb und brav er ist.
    Die Petition in BA-Wü und auch die Landtagsdebatte in Erfurt zeigen aber, daß das "normale Volksempfinden" jetzt wieder Ruhe haben will - die Schwulen haben doch ihre Bonbons gekriegt und jetzt sollen sie mal wieder still sein. Und überhaupt, vielleicht ist ja doch etwas daran, daß Schwule auf kleine Jungs scharf sind und sie schon in der Schule rekrutieren wollen. Und das Elternrecht, seinen Söhnen auf die Finger und etwas tiefer zu klopfen, wenn sie schwule Tendenzen haben, das wollen wir doch nicht anzweifeln...
    Und da Herr Timm Johannes ums Verrecken assimiliert sein will bei den Normal- und Mustermann- Durchschnittsbürgern, schwätzt er ihnen jetzt auch noch nach dem Munde. Er ist ja nicht der einzige; es gibt genug andere, die auch meinen, man sollte sich jetzt doch wieder zurückhalten mit Forderungen und Ansprüchen...
    Anpassung hat noch nie zur Freiheit geführt, Duckmäusertum nie zur Demokratie.
    Tschä - leder ist es so, die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel