Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=20886
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Auch Thüringen debattiert LGBT-Schulaufklärung


#51 KathiGr
#52 Homo SapiensAnonym
  • 24.01.2014, 19:37h
  • Antwort auf #45 von sperling
  • Sie beschweren sich darüber, dass die Schicksale vieler homosexueller Menschen in der Geschichte totgeschwiegen werden ?

    Die blutigen Christenverfolgungen in den islamischen Ländern werden auch allesamt totgeschwiegen, weil der Islam hierzulande aus unerfindlichen Gründen eine heilige Kuh ist, die nicht kritisiert werden darf.

    Man könnte also durchaus bestimmte homosexuelle Schicksale in den Geschichtsunterricht nehmen.

    Dann aber auch bitte folgende Themen gleich mit:
    Antichristlicher Rassismus in den islamischen Ländern
    Deutschenhass und Migrantengewalt
    Fremdenfeindlichkeit
    Opfer linker und rechter Gewalt

    Wir brauchen für den Geschichtsunterricht dann absolut neue Richtlinien.
    In diesem Punkt stimme ich Ihnen also zu.

    Wir leben eben in einer bunten vielfältigen Gesellschaft, in der es auch Missstände gibt.

    Genau die muss man ansprechen und zwar ohne Ausnahmen etwa wegen der bescheuerten Political Correctness.

    Probleme, die nicht angesprochen werden dürfen und daher auch nie gelöst werden können, werden uns irgendwann um die Ohren fliegen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#53 David77Anonym
  • 24.01.2014, 20:00h
  • Antwort auf #48 von Homo Sapiens
  • Prima, sollen die Schüler auch zuerst lernen, das weiß mit weiß normal ist und weiß mit schwarz nur eine Randgruppe??
    Warum nicht gleich katholisch nur mit katholisch?

    Normal ist es wenn man mit dem Menschen zusammen ist den man liebt. PUNKT!
    Man kann auch das gemeinsame betonen...
    Wenn es ein Randgruppenthema ist, warum legt man dann soviel wert drauf es ausdrücklich auszunehmen? Warum steckt man dann soviel Energie rein es unsichtbar zu lassen?

    "Das schafft man nicht, indem man den Schülern befiehlt, was sie gefälligst zu denken haben."

    Ach nee? Offenbar befiehlt man ihnen, dass sie gefälligst zu denken haben, dass NUR Mann und Frau normal ist...
    Das ganze wird noch mir religiösen Dogmen gewürzt...Wieso DARF man das denn nicht wissen??

    Wenn man dass erst in der 9. Klasse anspricht, ist es doch erst recht umso komischer...
    Am besten führen wir noch die Rassentrennung wieder ein, getrennter Schulen nach Hautfarben, erst in der 9. Klasse gibt es ein miteinander.

    Kinder sind in der Regel vorurteilsfrei und tun sich später umso schwerer mit anderen Dingen
    schwer, weil sie die nicht kennen. Da werden in der 9. Klasse erst recht Witze über andere gemacht, homosexuelle Schüler tun sich dann umso schwerer in der Pubertät, wenn sie dann feststellen, dass sie anders sind, als sie bis dahin glaubten. Das ist zu spät! In der Pubertät dreht es sich um nichts anderes, und fehlende Identifikation zerrt an den Ressourcen. Es darf doch nicht sein, dass man deshalb in der SChule extrem nachlässt, weil man nicht weiß was mit einem los ist, weil man ja "gefälligst zu lernen habe man sei NICHT normal".
    Aber das ist ja so gewollt. Dann kann man in der 9.-12. Klasse das Thema anschneiden um zu korrigieren was bis dato gewollt falsch lief.

    "Die blutigen Christenverfolgungen in den islamischen Ländern werden auch allesamt totgeschwiegen, weil der Islam hierzulande aus unerfindlichen Gründen eine heilige Kuh ist, die nicht kritisiert werden darf."

    Das war ja klar, dass das noch kommt um abzulenken. Was sollen wir uns denn um den Balken vor unserer Stirn kümmern, wenn wir lieber den Splitter im Auge des anderen sehen?
    Ist das etwa ein Grund den 175er auch zu verschweigen (wer hat sich denn für den stark gemacht??)? Homosexuelle wurden nicht nur nicht als Opfer, sondern überhaupt nicht thematisiert!!!!! Quasi nicht-Existent!!!!!!
    Werden Christen etwa auch als nicht-existent in der SChule behandelt?? Komisch, die Passionsgeschichte wurde jedes Jahr bis zum gehtnichtmehr thematisiert...

    Wo passiert denn die blutige Christenverfolgung bei uns in Europa?
    Die jahrhundertelange blutige Verfolgung und Zerstörung seitens der Christen ganzer Kulturen wird genauso verschwiegen.
    Und noch vor 20 Jahren gab es blutige Massker an Moslems bei uns in EUROPA. Das lief bei mir damals noch unter Politik, wurde aber auch nicht behandelt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#54 David77Anonym
  • 24.01.2014, 20:15h
  • Antwort auf #48 von Homo Sapiens
  • Ach, jetzt fällt mir das auf:

    "Das hat NICHTS mit Intoleranz zu tun, WEIL ICH JA SELBST SCHWUL bin."

    etwas später:

    "Die Schüler sollen eben zuerst lernen, was normal ist.
    Auch wenn es vielen hier nicht passt:
    Der normale Fall ist Heterosexualität und keine Randgruppenthemen wie Homosexualität."

    Womit erstere Aussage widerlegt ist. Wie ich es mir schon dachte...
    Es sei denn, du bezeichnest dich selber gerne als "nicht normal" und "Randgruppenthema". Das halte ICH jedenfalls für NICHT normal und für ein Rand-randgruppenthema.
    Ich glaube kaum, dass sich Linkshänder oder Dunkelhäutige in Deutschland als "nicht normal" bezeichnen. Es sei denn, sie leiden unter dem Stockholm-Syndrom...

    Im Übrigen kommt JEDER in die Pubertät, in der er sich mit sich selbst auseinandersetzt. Da ist die sexuelle Orientierung, das man Männer, Frauen oder beides liebt ein großer Teil davon,
    ergo ist das definitiv KEIN Randgruppenthema.

    Ne homo sapiens quidem es, sed stultissimus et mendax es.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#55 sperlingAnonym
  • 24.01.2014, 20:26h
  • Antwort auf #52 von Homo Sapiens
  • ach ja, das beliebte "es gibt noch andere probleme"-ablenkungsmanöver...

    ja klar, es wird gibt immer noch themen geben, die man auch ergänzen könnte. spricht das etwa dagegen, mit einem schritt in der richtigen richtung anzufangen?

    ich finde, angesichts der akuten homophobie an deutschen schulen und der erhöhten suizidrate unter schwulen und lesbischen jugendlichen kann man mit gutem grund argumentieren, dass dieses thema jetzt besonders dringlich ist. über andere themen kann man gern auch noch reden.

    Ihre argumentation wirkt zudem ein wenig unglaubhaft, da Sie gerade noch gar nicht damit einverstanden schienen, homosexualität zu erwähnen. plötzlich soll man das jetzt doch tun und dazu noch alles mögliche andere?

    vielleicht entscheiden Sie sich erst einmal, ob der neue bildungsplan jetzt "zuviel des guten" oder "zuwenig des guten" ist. dann können wir hier konstruktiver über Ihre meinung diskutieren, einverstanden?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#56 TheDadProfil
  • 24.01.2014, 21:06hHannover
  • Antwort auf #42 von Homo Sapiens
  • ""Was hat Sexualität in Fächern wie Geschichte und Mathematik verloren ?""..

    SCHWULE OPFER IM KZ !

    ""Es reicht vollkommen aus, wenn man die Jugendlichen in der 9. Klasse ausschließlich im Biologie-Unterricht über homosexuelle Lebensweisen aufklärt.""

    Der erste Sexualkundeunterricht findet zumeist in der 5/6. Klasse statt..

    Warum sollte Mann dies jetzt nach hinten verschieben ?

    Im übrigem soll darüber nicht diskutiert sondern INFORMIERT werden, und somit ist die umfassende Infomation über alle Formen menchlicher Sexualität immer noch INFORMATION GEGEN VORURTEILE UND HALBWISSEN und keine Grün/Rote Indoktrination !

    Indoktrination ist das was die Petition nach den Vorgaben der Evangelikalen fordert..

    Hast Du überhaupt mal durchgelesen was Du da unterschrieben hast ?

    Offensichtlich nicht..
    Genausowenig wie den Bildungsplan..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#57 TheDadProfil
  • 24.01.2014, 21:16hHannover
  • Antwort auf #52 von Homo Sapiens
  • Aha..

    Der Herr hält sich selbst für UNNORMAL..

    Wo bitte steht denn der Schrank Herr Homo Sapiens, oder welchen Nick Du sonst noch missbrauchst um hier als U-Boot zu stressen ?

    Komm wieder wenn Du etwas diskussionswürdiges beizutragen hast, ansonsten mach die Tür von innen zu !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #52 springen »
#58 Homo SapiensAnonym
  • 24.01.2014, 21:20h
  • Antwort auf #55 von sperling
  • " Ihre argumentation wirkt zudem ein wenig unglaubhaft, da Sie gerade noch gar nicht damit einverstanden schienen, homosexualität zu erwähnen. plötzlich soll man das jetzt doch tun"

    Das habe ich so nicht gesagt.
    Ich wollte die Aufklärung über alternative Lebensweisen nur auf die 9. Klasse verschieben, aber auf jeden Fall im Unterricht behandeln.
    Ich möchte nicht, dass den Kindern zu früh Homosexualität eingeredet wird.

    Wann denn sollte die "Homo-Aufklärung" schon stattfinden. Etwa schon in der Grundschule ? So weit kommt es noch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#59 Homo SapiensAnonym
#60 sperlingAnonym
  • 24.01.2014, 21:44h
  • Antwort auf #58 von Homo Sapiens
  • >"Ich möchte nicht, dass den Kindern zu früh Homosexualität eingeredet wird."

    man kann niemandem "homosexualität einreden". wollen Sie ernsthaft die schulpolitik von heute auf dem wissenschaftlichen stand des 19. jahrhunderts diskutieren? wollen Sie schulpolitik auf irrationalen ängste basieren lassen statt auf der realität?

    >"Wann denn sollte die "Homo-Aufklärung" schon stattfinden. Etwa schon in der Grundschule ? So weit kommt es noch."

    Sie offenbaren gerade, dass Sie nicht begriffen haben, worum es geht und dass Sie auch die beiträge hier nicht richtig lesen.

    niemand will kinder in der grundschule sexuell "aufklären". aber kinder dürfen und sollen auch schon in der grundschule z.b. erfahren, dass sich auch männer in männer und frauen in frauen verlieben können. das ist nun einmal realität. und es wird später die realität einiger dieser kinder sein.

    bitte bringen Sie sich doch erst einmal auf den stand der diskussion (und den stand der heutigen wissenschaft), bevor Sie hier weiter mit falschannahmen und irrationelen ängsten argumentieren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »

» zurück zum Artikel