Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 03.02.2014           7      Teilen:   |

Studie

Anabolika populär unter schwulen und bisexuellen Jungs

Artikelbild
Die Autoren der Studie spekulieren, dass mehr Schwule und Bisexuelle ihren Körper stählen wollen, weil sie aufgrund der anhaltenden Diskriminierung ein schlechtes Selbstbild haben und weil sie sich gegen Übergriffe schützen wollen (Bild: istolethetv / flickr / cc by 2.0)

Laut einer US-Studie nutzen weit mehr schwule und bisexuelle Teenager Steroide als ihre heterosexuellen Altersgenossen.

Im Vergleich zu heterosexuellen Jungs nehmen schwule und bisexuelle Jungs sechs Mal häufiger Steroide ein. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie, die am Sonntag im Fachmagazin "Pediatrics" veröffentlicht wurde. Darin erklärten 21 Prozent von schwulen und bisexuellen Teenagern, sie hätten mindestens einmal in ihrem Leben Steroide genommen. Bei Heterosexuellen lag dieser Anteil bei nur vier Prozent.

Auch der Anteil der "heavy user" war unter Schwulen und Bisexuellen höher: Vier Prozent injizierten oder schluckten mindestens 40 Mal die Muskelaufbaupräparate. Bei Heterosexuellen lag der Anteil bei lediglich einem Prozent.

Fortsetzung nach Anzeige


Diskriminierungserfahrungen als möglicher Grund

Die Gründe für den hohen Gebrauch wurden nicht untersucht. Die Autoren der Studie erklärten jedoch, dass für schwule und bisexuelle Jungs wegen Diskriminierungserfahrungen eher ein tadelloser Körper wichtig sei als für andere Schüler. Mitautor Rob Garofalo vom "Children's Hospital" in Chicago erklärte, dass seiner Erfahrung nach schwule Jugendliche eher Probleme mit ihrem Selbstbild haben und daher anfälliger für den Missbrauch derartiger Medikamente seien.

Die Studie hat Daten aus den Jahren 2005 bis 2007 von 17.000 Teenagern ausgewertet, die durchschnittlich 16 Jahre alt waren. Vier Prozent der Jungs identifizierten sich selbst als schwul oder bisexuell. Nach Ansicht der Studienautoren hat sich der Unterschied von homo- gegenüber heterosexuellen Jungs in den letzten Jahren kaum verändert, da Schwule an Schulen weiterhin Mobbing ausgesetzt seien.

In den letzten Jahren kamen immer wieder Studien zum Ergebnis, dass Schwule und Lesben eher Medikamenten- oder Suchtmittelmissbrauch begehen würden. So kam eine britische Untersuchung 2012 zum Ergebnis, dass der Drogenkonsum unter Homo- und Bisexuellen sieben Mal höher liegt als unter Heterosexuellen (queer.de berichtete). 2009 hieß es in einer großangelegten US-Metastudie, dass das Rauchen die Todesursache Nummer eins unter Schwulen und Lesben sei (queer.de berichtete). (dk)

Links zum Thema:
» Studie in "Pediatrics"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 7 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 41                  
Service: | pdf | mailen
Tags: steroide, studie, usa
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Anabolika populär unter schwulen und bisexuellen Jungs"


 7 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
03.02.2014
17:20:06


(-3, 7 Votes)

Von Sabelmann
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Wenn der Schwule nicht so körperfixiert wäre gebe es auch dieses Problem nicht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
03.02.2014
17:25:08


(-7, 7 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #1 von Sabelmann


Ach was!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
03.02.2014
17:29:15


(+5, 7 Votes)

Von ehemaligem User reiserobby


Allem Anschein nach geben Jugendliche, die ehrlich ihre Sexualität benennen, freimutiger Auskunft über andere als "sündhaft" belegte Dinge.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
03.02.2014
20:14:28
Via Handy


(+4, 8 Votes)

Von AleX


Schwul sein macht nicht krank und abhängig, anabolika schon... Das miteinander zu vergleichen ist totaler quatsch...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
04.02.2014
13:21:37


(+5, 5 Votes)

Von ollinaie
Aus Seligenstadt (Hessen)
Mitglied seit 23.08.2012
Antwort zu Kommentar #4 von AleX


"Das miteinander zu vergleichen ist totaler quatsch..."

Hier wird doch gar nichts verglichen!

Es wird analysiert, welche Bevölkerungsgruppen besonders betroffen sind. Und das muss man wissen, wenn frau dem entgegenwirken oder die Hintergründe verstehen will.

Dass schwule Teenager häufiger zu suchtmitteln greifen aufgrund von Diskreminierung halte ich für eine interessante und plausieble Theorie. Und es bedarf eben solcher Studien um argumentativ fundiert dagegen vorzugehen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
04.02.2014
14:34:21


(+3, 5 Votes)

Von jtzu


Und heteros sind auch total ehrlich bei solchen Studien? Also ich kenne welche , die sagen Sie würden niemals ohne Kondom mit fremden Frauen Sex haben , wenn man dann aber Frauen auf die Typen ansetzt und diese eben die Vorlieben der Jungs die ich kenne in Erfahrung bringen wollen , zeigt sich die angebliche Ehrlichkeit. Als eine Freundin und mir haben herausgefunden , dass mehr als jeder 2. Hetero-Typ , egal welches Alters ohne Kondom mit meiner FREUNDIN schlafen würden .Man braucht eigtl. als Frau nur Fragen :" Willst Du mit Gummi od. ohne und schon ist alles gesagt" .Das bleibt dann auch nicht bei bloßen Worten. Mehrere dieser Typen haben auch dann ernsthaft versucht , bis meine Freundin dann doch ein Kondom verlangt hat .Da ich bi bin , weiß ich ja auch wie Hetero-Typen ticken. Ich stehe ja faktisch zwischen beiden Fronten HETERO VS. HOMO .Ich kann nur sagen bisher habe ich immer erlebt, dass Hetero-Typen viel unehrlicher sind .In den USA hat man nun herausgefunden, dass bei wichtigen Umfragen an LGBT's , keine LGBT's interviewt wurden , sondern bekennende Heteros , die auch Ihre Schuld gestanden haben , dass man gelogen hat. Also deshalb gebe ich nicht mehr viel auf diese Studien. Mein Erfahrung und die meiner heterosexuellen Freundin sind die, dass Hetero-Typen viel öfters lügen.Wir haben noch nie erlebt , dass gerade auch 18-Jährige Jugendliche die hetero sind ein Kondom benutzen wollten , wenn man gefragtt hat , ob ein Kondom benutzt werden soll oder nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
04.02.2014
19:13:12


(+2, 2 Votes)

Von MeineFresse
Antwort zu Kommentar #6 von jtzu


ja das ist auch meine Erfahrung in Bezug af Heteromänner.
Mit schwulen Männern fehlt mir die Vergleichserfahrung^^

das mit anabolika wird aber auch daran liegen, dass sie ja bei Jungs und Männern landen wollen.
Und da bei vielen halt gilt "Keine Tunten, keine Alten, keine Asiaten" als Kriterien beinhaltet, werden manche halt versuchen, möglichst männlich-attraktiv zu sein, was sie durch Muskelmasse unterstreichen wollen.

Weil wieso sollte man einen mit dünnen Armen und Bauchansatz vorziehen, wenn daneben ein Adonis steht, also versucht man sich anzupassen.

Frauen werden dazu halt magersüchtig und lassen sich Silikon einpflanzen, also natürlich nicht alle, aber ich denke, das ist ein bisschen vergleichbar.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Megan Mullally macht Hoffnung auf neue "Will & Grace"-Folgen Ein schwuler Coming-out-, Cruising-, Liebes-, Geister- und Horrorfilm Neukölln: Schwuler AfD-Kandidat bei Stadtratswahl durchgefallen Vatikan bekräftigt Verbot von Priesterschülern "mit homosexuellen Tendenzen"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt