Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21018

Stax-Sound aus Memphis, Tennessee

Otis Redding – The King Of Soul


Einer der einflussreichsten Soul-Sänger der 1960er-Jahre: Otis Redding starb 1967 im Alter von nur 26 Jahren bei einem Flugzeugabsturz

Zum 50. Jahrestag seines Debüts "Pain In My Heart" haben Rhino Records ein neues 4CD-Boxset veröffentlicht.

Seine machtvolle Stimme setzte Standards, an denen sich ganze Generationen von Sängern orientierten – die sie aber nie so erreichen konnten wie er selbst. Auch wenn Otis Redding nur 26 Jahre alt wurde, hinterließ er seine Spuren als einer der eindrucksvollsten und kraftvollsten Sänger der Musikgeschichte.

Und nicht nur als Interpret glänzte der 1941 in Dawson, Georgia, geborene Redding: Als Komponist schuf er die Hymne, die in der einzigartigen Interpretation durch Aretha Franklin zum Kampflied weiblicher Stärke wurde: "Respect". Zum Black History Month, der in den USA zum Februar 2014 ausgerufen wurde, haben Rhino Records die 4-CD-Box "Otis Redding – The King Of Soul" veröffentlicht.

Die steile, kurze Karriere von "The Big O"


Zu den Highlights der 4-CD-Box gehören u.a. Reddings legendären Kooperationen mit Carla Thomas, etwa bei "Lovey Dovey" und "Tramp"

Es ist gleichzeitig das 50. Jubiläum seines Debüt-Albums "Pain In My Heart", das den Startpunkt für die Karriere Reddings, von seinen Fans auch "The Big O" genannt, markierte. Überdies definierte das Album aus dem Jahr 1964 auch den typischen Stax-Sound aus Memphis, Tennessee, der in der Soulwelt noch immer einen Garant für musikalische Qualität darstellt.

Als umfassendes Porträt von Otis Redding präsentiert "The King Of Soul" ganze 92 Songs und geht auf die Spuren einer einzigartigen Karriere, die den Musikhimmel wie ein Meteor erleuchtete und tragischerweise durch sein vorzeitiges Ableben in einem Flugzeugabsturz im Jahre 1967 beendet wurde.

Fünf Studio-Alben ließen Redding in der Musikwelt unsterblich werden: "Pain In My Heart" (1964), "The Great Otis Redding Sings Soul Ballads" (1965), "Otis Blue" (1965), "The Soul Album" (1966) und "Complete & Unbelievable: The Otis Redding Dictionary of Soul" (1966). 1967 nahm er das Album "Kings & Queens" mit Carla Thomas auf. Doch sein größter Hit verhalf ihm erst nach seinem Tod zu Weltruhm: es war "(Sittin' On) The Dock Of The Bay", für das Otis Redding 1969 posthum mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. (cw/pm)

Youtube | Sein letzter Auftritt: Otis Redding performt "Try A Little Tenderness"


#1 Soul ManAnonym
  • 06.03.2014, 10:06h
  • Das inzwischen 3. Boxset von Otis Redding aus dem Hause Rhino-Records (Warner Music) oder auch alter Wein in neuen Schläuchen

    - The Otis Redding Story (3 Stereo-CD Box Rhino-Records, 1988)
    www.amazon.de/Otis-Redding-Story/dp/B000008JV0/ref=sr_1_21?s
    =music&ie=UTF8&qid=1394092962&sr=1-21&keywor
    ds=Otis+Redding+Otis


    - Otis! The Defininitive Otis Redding (4 Mono-CD Box Rhino-Records, 1993)
    www.amazon.de/Otis-Definitive-Redd-Redding/dp/B000003335/ref
    =sr_1_4?s=music&ie=UTF8&qid=1394093292&sr=1-4&am
    p;keywords=otis+redding+box+set


    - Otis Redding - The King Of Soul (4 Mono-CD Box Rhino-Records, 2014)
    www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00GZQJ6Q2/queerde-21

    Fans hätten sich bestimmt mehr über eine Stereo-Version der 4-CD Box von 1993 gefreut, als über eine erneute Mono-Zusammenstellung, lediglich unter neuem Titel.

    Einst (in den 1980er Jahren) war Rhino-Records weltberühmt für sorgfältigstes Remastering alter Analog-Aufnahmen zur Wiederveröffentlichung auf CD (man verwendete ausschließlich die Original Analog-Masters und veröffentlichte fast nur hervorragend klingende Stereo-CDs - siehe u.a. die Anthology-Serie: Gene Pitney, Dionne Warwick, The Shirelles u.a.).

    Dann verlor Rhino seine Eigenständigkeit, wurde von Warner Music genauso geschluckt, wie zuvor bereits das New Yorker (Soul-) Label Atlantic Records und man begann nachlässig zu arbeiten

    Stax-Records, bereits seit längerem im Vertrieb von Atlantic-Records, wurde von Rhino/Warner jetzt nahezu komplett in Mono auf CD wieder veröffentlicht und dasselbe traf auch auf die Original Atlantic-Aufnahmen zu (man hatte offenbar keine Lust mehr auf das arbeitsintensive Remastering der Original Stereo-Masters).

    Dass die Original-Alben von Otis Redding, Aretha Franklin, Sam & Dave, Wilson Picket u.a. ursprünglich alle (auch) in Stereo erschienen sind, kann man beim Vergleich zwischen den USA-/Europa-CDs (in Mono) und den Japan-CDs (in Stereo) überprüfen, wenn man z.B. diese (inzwischen sau-teuren) CDs noch bekommt:

    - Otis Redding, The Soul Album (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2377)
    - Otis Redding, The Dictionary Of Soul (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2378)
    - Otis Redding, The Dock Of The Bay (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2362)
    - Aretha Franklin, Aretha Arrives (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan Atlantic-Records, Japan AMCY-44)
    - Aretha Franklin, Lady Soul (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2365)
    - Aretha Franklin, Aretha Now (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2373)
    - Wilson Pickett, The Exciting (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2372)
    - Wilson Pickett, The Wicked Pickett (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2379)
    - Wilson Pickett, The Sound Of Wilson Pickett (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2 2380)
    - Sam & Dave, Soul Men (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2 2374)
    - Sam & Dave, Hold On, Im Comin (Stereo-CD, Atlantic-Records, Japan 2OP2-2366)

    In erträglich klingenden Stereo-Versionen erschienen sind in den USA und Europa die Live-Alben 'Otis Redding in Person At The Whisky A Go-Go' und 'Otis Redding Live In Europe' auf Rhino-CDs
  • Antworten » | Direktlink »