Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.03.2014           2      Teilen:   |

Premiere

Aids-Hilfe Köln: 1. Karnevalssitzung bringt 35.000 Euro

"Rude Nas un rude Schlopp", die erste Benefiz-Karnevalssitzung zugunsten der Aids-Hilfe Köln, hat eine Erlössumme in Höhe von 35.000 Euro eingebracht.

Das gab die Organisation am Montag bekannt. Rund 1.200 Gäste waren der Einladung zur Premiere am 6. Februar im großen Festsaal des Maritim Hotels gefolgt. Beim vierstündigen Programm waren unter anderem Karnevalsstars wie die Höhner, Black Fööss, Kasalla, Guido Cantz und Bernd Stelter dabei. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach und Oberbürgermeister Jürgen Roters (SPD).

"Der Karneval in Köln setzt ganz besonders auf Gemeinschaftssinn, auf den man sich verlassen kann. Mit der Unterstützung aller Kölner Karnevalsvereine sowie den Künstlern, die ohne Gage auftraten, konnten wir diese Solidarität auch in das Haus der Aids-Hilfe Köln tragen", erklärt Joachim Wüst, der Vizepräsidenten des Festkomitees Kölner Karneval, die Motive für das Engagement.

Zum Finale konnte Elfi Scho-Antwerpes vom Vorstand der Aids-Hilfe Köln einen Scheck über 25.000 Euro entgegennehmen. Hinzu kamen weitere 10.000 Euro an Spenden, die noch während der laufenden Sitzung im Saal eingesammelt werden konnten. Auch die Leitung des Maritim-Hotels zeigte sich solidarisch, es wurde auf die Miete verzichtet. (pm)

Links zum Thema:
» Aids-Hilfe Köln
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen: 2             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: aids-hilfe, köln, karneval
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Aids-Hilfe Köln: 1. Karnevalssitzung bringt 35.000 Euro"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
04.03.2014
18:53:52


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User Robby


Gute Sache. Das Geld kann die AIDS-Hilfe verdammt gut gebrauchen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
05.03.2014
10:53:18


(+4, 4 Votes)

Von Alex


Jeder zusätzliche Euro ist Gold wert.

Schön, dass es immerhin 35.000 Euro geworden sind. Das können die sehr gut gebrauchen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Köln


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett About a Trans-Boy Wahlniederlage für Homo-Hasser Yahya Jammeh Studie: Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern weit verbreitet
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt