Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2118

Frankfurt a.M. Das "Mahnmal Homosexuellenverfolgung" in Frankfurt am Main feiert am 11. Dezember sein zehnjähriges Bestehen. Auf Anregung einer Initiative von sechs schwulen Männern als erstes Mahnmal seiner Art in Deutschland errichtet, erinnert es an die Verfolgung homosexueller Männer und Frauen im Nationalsozialismus. Zum runden Geburtstag hat die "Initiative Mahnmal Homosexuellenverfolgung" unter www.frankfurter-engel.de ein umfangreiches Webangebot entwickelt, mit dem das Mahnmal nun auch im Internet präsent ist. Hier wird ab sofort detailliert über das Mahnmal, seinen politischen Hintergrund und seine Entstehungsgeschichte informiert. (pm)



#1 egalAnonym
  • 10.12.2004, 14:16h
  • Na, mal wieder schlecht recherchiert? Das rosa Dreieck am U-Bahnhof Nollendorfplatz in Berlin ist definitiv älter als der Engel oder zählt das nicht als Mahnmal?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FrankfurterAnonym
  • 10.12.2004, 15:04h
  • @egal: Les' doch mal, bevor Du rummotzt: Es ist das älteste "Denkmal seiner Art" - ein popeliger Gedenkstein in Berlin ist ja wohl nichts im Vergleich zu unserem Engel!
  • Antworten » | Direktlink »