Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.03.2014           4      Teilen:   |

EU-Parlament: Mehr Datenschutz für Schwule und Lesben

Die Merkmale sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität sollen nach dem Willen des EU-Parlaments auch beim Datenschutzrecht verankert werden - Quelle: European Union
Die Merkmale sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität sollen nach dem Willen des EU-Parlaments auch beim Datenschutzrecht verankert werden (Bild: European Union)

Das Europäische Parlament hat am Mittwoch mit deutlicher Mehrheit eine Novelle zur EU-Datenschutzverordnung beschlossen, die auch ausdrücklich LGBT schützt.

621 von 653 Abgeordneten stimmten in Straßburg in erster Lesung für die Verordnung. Zuvor hatte der federführenden Innenausschuss die Merkmale "sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität" in den Entwurf eingefügt. Diese waren im Vorschlag der EU-Kommission nicht enthalten. In Artikel 9 des Entwurfs heißt es nun: "Die Verarbeitung personenbezogener Daten, aus denen die Rasse oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität oder die Mitgliedschaft und Betätigung in einer Gewerkschaft hervorgehen, […] ist untersagt".

Der deutsche Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht, ein Mitglied der LGBT-Intergroup im Europaparlament, erklärte als Reaktion auf die Abstimmung, dass die EU-Menschenrechtscharta das Recht des Einzelnen auf Datenschutz garantiere. "Es ist sehr wichtig, dass Menschen nicht die Kontrolle über ihre persönlichen Daten entzogen wird", sagte Albrecht. Das gelte auch für die Merkmale sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität.

Es ist allerdings noch unklar, ob die Verordnung je in Kraft treten wird. Die 28 EU-Mitgliedsstaaten konnten sich bislang noch nicht auf eine gemeinsame Verhandlungsposition einigen. Daher ist eine Einigung vor der Europawahlen Ende Mai diesen Jahres nicht mehr zu schaffen. Auch das neu gewählte Parlament könnte die Entscheidung nach den Wahlen wieder kippen. Albrecht hatte bereits vor der Abstimmung die Bundesregierung von Angela Merkel für die langsame Entwicklung mitverantwortlich gemacht: "Es ist absurd, dass [Angela Merkel] zur Cebit-Eröffnung erneut die Notwendigkeit der EU-Datenschutzverordnung betont, während ihr Innenministerium in Brüssel noch immer auf dem drastischen Schritt besteht, die staatlichen Behörden vom gemeinsamen EU-Datenschutz auszunehmen". (dk)

Links zum Thema:
» Verordnungstext des EU-Parlaments
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 78             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: europäische union, europaparlament, datenschutz
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "EU-Parlament: Mehr Datenschutz für Schwule und Lesben"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
12.03.2014
17:29:03


(-3, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Das ist trotzdem kein Anlaß, am 25.05.2014 doch noch zur Europawahl zu gehen! Frau Nuland hatte mit ihrem Ausspruch zu dieser Horrormeschpoke, den ich nicht wiederholen will, vollkommen Recht!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
12.03.2014
18:41:48


(+4, 4 Votes)

Von Sebi


Das wäre längst überfällig!!

Dann hätte auch die getrennte Abfrage von "verheiratet" und "verpartnert" ein Ende.

"Es ist allerdings noch unklar, ob die Verordnung je in Kraft treten wird."

Hoffentlich kommt das.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.03.2014
18:43:14


(+2, 4 Votes)

Von Marek


"Albrecht hatte bereits vor der Abstimmung die Bundesregierung von Angela Merkel für die langsame Entwicklung mitverantwortlich gemacht"

Dass Frau Merkel wieder mal blockiert und verzögert, ist mir klar...

Ich frage mich immer wieder, wie die es schafft, hinter den Kulissen so faschistische Fäden zu ziehen, aber nach außen immer als Sauberfrau dazustehen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
12.03.2014
18:44:11


(+3, 5 Votes)

Von Felix


"Auch das neu gewählte Parlament könnte die Entscheidung nach den Wahlen wieder kippen."

Da sieht man wieder mal, wie wichtig auch EU-Wahlen sind.

Da werden Sachen beschlossen, die uns alle betreffen...

Die meisten Leute unterschätzen leider nach wie vor die Bedeutung der EU-Wahlen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt