Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 powered by
  • 13.03.2014           1      Teilen:   |

Frankreich

Die Provence und Marseille entdecken

Artikelbild
Die landschaftliche Vielfalt der Provence ermöglicht eine unvergessliche Entdeckungsreise zwischen Lavendelfeldern, Steilküsten, bizarren Felslandschaften und fruchtbaren Gemüse- und Obstplantagen (Bild: halans / flickr / cc by 2.0)

Ohne Frage hat Frankreich seinen Besuchern viel zu bieten. Nach der Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben im Mai letzten Jahres macht es aber umso mehr Spaß, das Land und all seine Vorzüge (neu) zu entdecken.

Wie eine jährlich von der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) veröffentlichte Studie zeigt, ist Frankreich das beliebteste Reiseziel der Welt. Mit 83 Millionen Besuchern im Jahr 2012 verweist es sogar die Vereinigten Staaten auf den zweiten Platz (67 Millionen). Damit übersteigt die Anzahl der Touristen sogar die der Einwohner (66 Millionen).

Darüber hinaus ist Frankreich nach den Ergebnissen des dritten "Gay Travel Index" des "Spartacus International Gay Guide" eines der homofreundlichsten Reiseländer (queer.de berichtete). Ein Grund mehr sich den schönen Seiten dieses mehr als vielseitigen Landes zu widmen. Es lädt sowohl zu einem quirligen Städtetrip als auch zu einem sportlichen Wanderurlaub oder zu erholsamen Badeferien ein. Eine Region, die ihren Besuchern all dies ermöglicht, ist die Provence.

Provence – facettenreiche Landschaft zwischen Meer und Bergen

Die Provence liegt im Südosten Frankreichs und grenzt im Süden an die wunderschönen Küstenabschnitte des Mittelmeers, im Westen an das Rhônedelta, im Norden an die Gipfel der Hautes-Alpes und im Osten an Italien. Die landschaftliche Vielfalt ermöglicht eine unvergessliche Entdeckungsreise zwischen Lavendelfeldern, Steilküsten, bizarren Felslandschaften und fruchtbaren Gemüse- und Obstplantagen. Kleine, gemütliche Städte im Hinterland sind ebenso zu finden wie aufregende Städte an der Côte d'Azur.

Ein weiteres Plus: Diese Vielfalt ist durchaus erschwinglich. Vergleicht man über das Internet Angebote verschiedener Reiseveranstalter, lassen sich durchaus Schnäppchen erzielen. Das Reiseportal ferien.de bietet paketierte Pauschalangebote für eine der wohl schönsten Regionen Frankreichs. Dabei ist Marseille, Hauptstadt des Départements Bouches-du-Rhône, eine Destination, die sich besonders lohnt.

Fortsetzung nach Anzeige


Marseille – Kultur und Pride

Frankreichs zweitgrößte Stadt Marseille hat sich ihren urigen Charme erhalten - Quelle: j_hlmn / flickr / cc by 2.0
Frankreichs zweitgrößte Stadt Marseille hat sich ihren urigen Charme erhalten (Bild: j_hlmn / flickr / cc by 2.0)

Marseille war im vergangenen Jahr nicht nur Europäische Kulturhauptstadt, auch der Europride 2013 wurde an die Hafenstadt an der Côte d'Azur vergeben. Zehn Tage konnte im Rahmen des Festivals gefeiert und an zahlreichen Events teilgenommen werden. Und auch die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt lockten die Besucher.

Bei einem Aufenthalt in der zweitgrößten Stadt Frankreichs kommt man um einen Besuch des Vieux Port, des alten Hafens von Marseille, nicht herum. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Von hier aus starten auch die Schiffstouren zu den Calanques, die zwischen Marseille und Cassis gelegenen Buchten bieten mit ihrem türkisblauen Wasser ideale Badebedingungen.

In unmittelbarer Nähe des Hafens befindet sich außerdem die Cathédrale de la Major, eine der schönsten romanischen Kirchen. Nicht weniger beeindruckend ist die Basilika Notre Dame de la Garde, die etwas außerhalb des Stadtzentrums auf einem Berg über der Stadt thront und das Wahrzeichen Marseilles darstellt .

Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten hat Marseille jedoch auch ein pulsierendes Nachtleben zu bieten. Zu empfehlen ist ein Besuch in der Play Bar (133 rue Breteuil, 13006 Marseille), im L'Endroit (24 cours Honoré d'Estienne d'Orves, 13001 Marseille) oder im Moby Dyke (55 place Jean Jaures, 13005 Marseille). (cw)

Links zum Thema:
» Offizielle Reiseinfos zur Provence
Mehr zum Thema:
» Gay and gayfriendly Hotels buchen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen: 2             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: provence, marseille, frankreich, gay travel
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Die Provence und Marseille entdecken"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
11.04.2014
10:24:32


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User mlthr


Marseille ist wirklich eine geile Stadt. Szenemäßig halt nicht so überladen wie Barcelona, und etwas rau im Umgang. Für das schwule Standard Publikum ist vielleicht das nahe Nizza die bessere Wahl. Für richtige Männer aber Marseille :)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 REISE - EUROPAZIELE

Top-Links (Werbung)

 REISE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Wieder homophobe Fangesänge gegen Cristiano Ronaldo Stuttgart: Laura rüffelt schwule Cruiser MV: Fast alle LGBT-Schüler beklagen Diskriminierung Regenbogenfahnen gestohlen und verbrannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt