Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.03.2014               Teilen:   |

"Global Hits Vol. 1"

Eine Parallelwelt innerhalb der Popmusik

"Global Hits Vol. 1" bietet tolle Musik-Alternativen zum weltweiten Mainstream.
"Global Hits Vol. 1" bietet tolle Musik-Alternativen zum weltweiten Mainstream.

Die neue CD "Global Hits Vol. 1" bieten alternativen Pop zum weltweiten Mainstream.

Man kann sich weltweit alle nationalen Charts anhören, überall läuft mehr oder weniger fast vollkommen identische Musik. Von Argentinien bis Zimbabwe hören die Menschen die Songs von Robbie Williams, Rihanna, Lady Gaga oder Justin Timberlake. Dieser Prozeß wird von einigen wenigen multinationalen Medienkonzernen systematisch gesteuert. Sie sorgen dafür, dass diese Form der populären Musik möglichst viele Konsumenten erreicht.

Der Anteil der jeweils nationalen Produktionen ist von Land zu Land verschieden, aber in der Regel ist dabei die Musik Nebensache, der mehr oder weniger sentimentale Schlagertext steht fast immer im Vordergrund. Logischerweise haben diese nationalen Produktionen kaum Chancen über ihren jeweiligen Sprachraum hinaus zu gelangen.

Fortsetzung nach Anzeige


Eine interessante Parallelwelt innerhalb der Popmusik

Aber jenseits von diesem weltweit verbreitetem Mainstream gibt es innerhalb der Popmusik eine interessante Parallelwelt, die ebenfalls international wahrgenommen wird. Musik, die nicht den gängigen, vorgestanzten Klischees entspricht, die ungewöhnlich produziert worden ist, die unverwechselbar und originell ist, die auf unorthodoxe Weise Stilarten miteinander kombiniert und sich dadurch wohltuend und ganz bewußt vom Massengeschmack absetzt. Diese Art von Musik kennt tausend verschiedene Namen und Bezeichnungen, einen allgemeingültigen, eindeutigen Oberbegriff gibt es noch nicht. Aber es gibt Künstler, die diese Musik produzieren, es gibt Radiosender, die diese Musik spielen, und es gibt Menschen, die diese Musik mögen, die nicht den Kriterien des Mainstreams entspricht.

Das "Lola's World Records" setzt sich seit mehr als 15 Jahren bewusst für Musik ein, die gezielt und gekonnt Grenzen überschreitet, die einen mitdenkenden, intelligenten Hörer voraussetzt und gleichzeitig Soul und Groove besitzt. Die neue Sampler-Reihe in diesem Sinne nennt sich "GLOBAL HITS" und wird von der Musikjournalistin Gülbahar Kültür zusammengestellt, die hauptberuflich als Redakteurin beim Radiosender "Funkhaus Europa" (Köln/Bremen/Berlin) tätig ist.

Auf der ersten Ausgabe findet man typische Vertreter dieses neuen globalen Sounds: französisches Chanson (Sophie Maurin), Gypsy-Swing (Djanan Turan), Brazilectro (Nicola Són), Reggae-Ska (Babylon Circus), Bollywood-Bhangra (Prit Dv8 feat. Sazia Judge & Gupsy Aujla), Cumbia-Digital (Gang Do Eletro) und den Song, den die Hörer von "Funkhaus Europa" zum "Hit des Jahres 2013" gewählt haben: 'Garden Of Love' von Winston McAnuff & Fixi.

Eine rundum stimmige Zusammenstellung jenseits des Mainstream, mit 20 Titeln, die es verdient haben, weltweit von Menschen gehört zu werden, die es gewohnt sind, über den Tellerrand zu blicken. Man darf sich jetzt schon auf Teil 2 freuen. (cw/pm)

Youtube | Trailer zu "Global Hits Vol. 1"
Links zum Thema:
» In die CD bei Amazon reinhören
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: global hits vol. 1, clubstar, alternative musik
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Eine Parallelwelt innerhalb der Popmusik"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt