Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.03.2014           1      Teilen:   |

Preisverleihung

Sportler gegen Stigma: AbbVie sponsert vier Sport-Projekte

Artikelbild
Unterstützung für vier engagierte Projekte: AbbVie-Mitarbeiter Christian Kranich (li.) überreichte am Samstag bei den Münchner Aids- und Hepatitis-Tagen symbolische Riesen-Schecks (Bild: Fotostudio Monika Wrba)

Bei den Münchner Aids- und Hepatitis-Tagen wurden die Schnürsenkelhelden, die Berlin Bruisers, der Come Together Cup und das Dachlow-Jugendprojekt ausgezeichnet.

Im vergangenen Jahr hatte die vom BioPharma-Unternehmen AbbVie gegründete Initiative "Sportler gegen Stigma" (SGS) Sportgruppen und -vereine dazu aufgerufen, sich um ein Sponsoring ihrer Veranstaltung gegen Stigmatisierung zu bewerben.

Ziel der Initiative ist, sich für mehr Offenheit gegenüber Menschen, die mit HIV leben, einzusetzen und mit sportlichen Werten wie Teamgeist, Ausdauer, Toleranz und Fairness ein sichtbares Zeichen für ein Leben ohne Stigmatisierung zu setzen. Dementsprechend wurden Ideen für Sport-Veranstaltungen gesucht, die im Zeichen von "Sportler gegen Stigma" stehen.

Bei den Münchner Aids- und Hepatitis-Tagen wurden am Samtag die vier Gewinner-Projekte vorgestellt und vor rund 150 Besuchern feierlich ausgezeichnet.

Fortsetzung nach Anzeige


Platz 1: Schnürsenkelhelden



Mit einem Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro unterstützt AbbVie die Schnürsenkelhelden. Das Team aus Berlin besteht aus sechs HIV-positiven Sportlern. Diese werden im Sommer 2014 in vier kleineren Städten am Morgen des jeweiligen CSD die Paradestrecke gemeinsam mit Partnern vor Ort ablaufen und anschließend an der Parade teilnehmen. Zudem fahren sie zum CSD in Istanbul.

Im letzten Jahr haben die Schnürsenkelhelden am Schweriner CSD als offen HIV-positive Laufgruppe teilgenommen und hat dabei großes Interesse ausgelöst. Gerade in ländlichen Regionen ist es für HIV-Positive besonders schwer, sich zu outen und die Gefahr der Diskriminierung ist hier besonders hoch.

Platz 2: Berlin Bruisers



Platz 2 mit einem Preisgeld von 5.000 Euro belegen die Berlin Bruisers, Deutschlands erstes schwules Rugby-Team. Der Verein macht mehr als nur Sport – die Mitglieder wollen Vorurteile und Stigmatisierung in allen Formen bekämpfen. Ein Bruiser zu sein bedeutet: "Wir stehen ein für Loyalität und Respekt!"

Im Mittelpunkt des AbbVie-Sponsering steht das "Rugby Bash-about" – ein internationales Rugby-Turnier vom 22. bis 25. Mai 2014 in Berlin mit Teams aus ganz Europa. Spieler und Teams werden bei dem Turnier "Botschafter" der Idee "Teamsport Rugby als Gegengift zu Ausgrenzung, Homophobie, Stigmatisierung und Mobbing". Das gesamte Turnier wird dabei unter das Motto "Sportler gegen Stigma" gestellt. Das Turnier wird ergänzt um einen "Park der Akzeptanz", der gemeinsam mit Partnern gestaltet wird. Sportler und Publikum setzen sich somit im Laufe des gesamten Turniers immer wieder mit der Leitidee der Entstigmatisierung von HIV-Positiven auseinander.

Platz 3: Come Together Cup



Platz 3 belegt der Kölner Come Together Cup (CTC), der ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhält. Seit 1995 wird der CTC jährlich als integratives Freizeitfußball-Benefizturnier mit großem Erfolg veranstaltet – nicht zuletzt in dem Bewusstsein, als Schwule und Lesben auch in Köln eine von vielen so genannten Minderheiten zu sein. Mit dem Turnier gehen die Veranstalter aktiv auf alle anderen gesellschaftlichen Gruppen zu (neben unterschiedlichsten Minderheiten, z.B. auch Medienunternehmen, öffentliche Einrichtungen, Karnevalsgruppen, Kulturbetriebe oder Wirtschaftsunternehmen). 2013 nahmen rund 1.000 Fußballer aus allen gesellschaftlichen Gruppierungen vor ca. 20.000 Zuschauern an rund 150 Turnierspielen teil.

Beim Come Together Cup am 29. Mai 2015 wird erstmals in seiner Geschichte die jährliche Verleihung des "Come-Together-Herz 2014" durch die Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes als auch der "Moment of Silence" mit "Sportler gegen Stigma" in den Kontext einer Initiative gestellt. "Das Come-Together-Herz" wird als Ehrenamtspreis für vorbildhaftes integratives Verhalten im Alltag verliehen. Der "Moment of Silence" dient der Besinnung und dem Andenken an Menschen, die wir im Laufe der letzten Jahre durch Krankheiten oder Unglücksfälle verloren haben.

Sonderpreis Mut: Dachlow-Jugendprojekt



Den Sonderpreis Mut erhält das Dachlow-Jugendprojekt aus Köln. Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro unterstützt AbbVie die Anschaffung von Trainingsgeräten für die Fitnessgruppe. "Nein!!! Man kann sich nicht beim Schwitzen mit HIV infizieren!!!" unter diesem Motto will das Jugendprojekt Dachlow aus Köln-Weidenpesch im Rahmen eines Infotages in ihrem Jugendprojekt gemeinsam mit der Kölner Aidshilfe zu HIV/Aids aufklären.

Das Jugendprojekt Dachlow ist ein betreuter Treffpunkt für Jugendliche im Stadtteil Köln-Weidenpesch. Die Fitnessgruppe des Projekts engagiert sich für gesundes Training und ein aktives und integratives Miteinander. Da gerade auch in den verschiedenen Kulturen immer wieder Vorbehalte und Diskriminierung gegenüber HIV-Positiven auftreten, soll durch den Aktionstag zu HIV/Aids aufgeklärt und zur Entstigmatisierung beigetragen werden. Zu dem Aktionstag werden HIV-positive Menschen eingeladen, um ein Miteinander und Kennenlernen zu ermöglichen und somit durch den direkten Austausch Vorbehalte und Vorurteile abzubauen. (cw/pm)

Links zum Thema:
» Homepage von "Sportler gegen Stigma"
Mehr zum Thema:
» Kostenloses Fan-Shirt bei "Sportler gegen Stigma" (03.03.2014)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 37             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: sportler gegen stigma, come together cup, berlin bruisers, schnürsenkelhelden, abbvie, dachlow
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Sportler gegen Stigma: AbbVie sponsert vier Sport-Projekte"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
24.03.2014
19:10:26


(+2, 2 Votes)

Von Anton31


Möchte an dieser Stelle auch auf die Schweizer Plakataktion der Sportverbände und Swiss Olympics hinweisen - das hat ja lange, lange gedauert!

Link zu www.assa-asss.ch


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt