Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21288

"Triple Crossed" glänzt mit zwei blendend aussehenden Hauptdarstellern, die auch ohne Kleidung alles andere als schüchtern vor der Kamera agieren (Bild: Pro-Fun Media)

Jetzt auf DVD: Der Thriller "Triple Crossed" ist Brent Corrigans erster Ausflug ins ernsthafte Regiefach.

Von Bernd Rosenbaum

Chris Jensen (Leinwand-Neuling Jack Brockett) versucht, nach seinem Militäreinsatz in Afghanistan in der normalen Welt wieder Fuß zu fassen. Das ist nicht leicht, denn zu den schrecklichen Kriegserlebnissen, die er durchleiden musste, gehörte auch der Verlust eines guten Freundes. In Kalifornien will er nun ein neues Leben beginnen.

Seine Bewerbung als Sicherheitsmitarbeiter eines Unternehmens wird abgelehnt, doch die Chefin Jackie Townsend (Laura Reilly, "Luna Park") der Firma hat andere Pläne mit dem attraktiven Ex-Söldner: Für 50.000 Dollar soll er den Lebensgefährten ihres Halbbruders Tyler umbringen, der ebenfalls in Afghanistan gefallen ist. Andrew Warner (Sean Paul Lockhart) hat 51 Prozent der Anteile am Unternehmen von seinen Freund Tyler geerbt. Wenn sie Andrew aus dem Weg räumen lässt, würden diese Anteile an Jackie übergehen und sie damit zur Alleinherrscherin der Firma werden.

Weil Chris pleite ist, nimmt er den schmutzigen Job an und macht sich bald an sein potenzielles Opfer heran. Beim Joggen läuft er Andrew wie zufällig über den Weg und freundet sich mit ihm an. Aus der Freundschaft wird schon bald mehr…Bringt Chris es tatsächlich fertig, Andrew zu töten? Und was hält Jackie von den amourösen Verwicklungen ihres Auftragskillers?

Brent Corrigans erste "seriöse" Regiearbeit


"Triple Crossed" ist Ende März 2014 bei Pro-Fun mit deutschen Untertiteln auf DVD erschienen

"Triple Crossed" glänzt mit zwei blendend aussehenden Hauptdarstellern, die zudem augenscheinlich auch kein Problem damit hatten, sich vor der Kamera von buchstäblich allen Seiten zu zeigen. Einer von ihnen, Jack Brockett, gibt dabei sein Schauspiel-Debüt, während Sean Paul Lockhart als Pornodarsteller alles andere als unerfahren ist.

Filmhistorisch bedeutsam ist der Film schon jetzt, denn er stellt zugleich Lockharts erste "seriöse" Regiearbeit dar. In der Hardcore-Szene ist er eher unter seinem Künstlernamen Brent Corrigan bekannt und beliebt. In weit über 30 Produktionen hat er bereits mitgewirkt, fünfmal hat er dabei selbst Regie geführt. Damit ist "Triple Crossed" Corrigans erster für Minderjährige taugliche Spielfilm mit einer Altersfreigabe ab zwölf Jahren – trotz einiger recht freizügiger Szenen.

Parallelen zur privaten Lebensgeschichte Lockharts

Interessanter als seine Filmografie ist allerdings Corrigans/Lockharts private Lebensgeschichte, aus der man problemlos einen noch spannenden Krimi machen könnte. Als der heute 27-Jährige in den ersten Pornofilmen mitspielte, war das Landei aus Idaho noch keine 18 Jahre alt und damit auch nach US-amerikanischem Recht minderjährig. Als das herauskam, verklagte ihn sein Cobra-Video-Filmproduzent Bryan Charles Kocis und verbot ihm, unter dem inzwischen zur Marke avancierten Namen Brent Corrigan weiter zu arbeiten. Als sich die beiden Produzenten Harlow Cuadra und Joseph Kerekes für eine Zusammenarbeit mit Corrigan interessierten, empfanden auch sie den laufenden Namensrechtsstreit als hinderlich für Corrigans Karriere.

Im Januar 2007, wenige Wochen vor der geplanten Gerichtsverhandlung über die Namensrechte, wurde Kocis in seinem Haus erstochen und mit durchgeschnittener Kehle aufgefunden. Nach der Tötung war das Haus in Brand gesetzt worden, wohl um die Tat zu vertuschen. Cuadra und Kerekes wurden zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt (queer.de berichtete). Lockhart jedoch kam ohne Verurteilung davon, wohl auch, weil er sich den Behörden gegenüber kooperativ bei der Aufklärung der Tat zeigte.

Ob die Parallelen zwischen Lockharts Lebensgeschichte und seinem Regiedebüt "Triple Crossed" nun Zufall sind oder nicht, mag jeder für sich selbst entscheiden. Laut Abspann hat Lockhart jedenfalls zumindest teilweise am Drehbuch mitgearbeitet. Und auf den sonst üblichen Passus "Die Handlung des Films ist frei erfunden…" wurde auch verzichtet.

Youtube | Offizieller deutscher Trailer zum Film
Infos zur DVD

Triple Crossed. Spielfilm. USA 2013. Regie: Sean Paul Lockhart. Drehbuch: Linda Andersson, Darsteller: Jack Brockett, Sean Paul Lockhart (aka Brent Corrigan), Laura Reilly, Addison Graham. Laufzeit: 95 Minuten, Sprache: englische Originalfassung. Untertitel: Deutsch (optional). FSK 12. Pro-Fun Media
Galerie:
Triple Crossed
10 Bilder


#1 jarjarAnonym
#2 MikeschAnonym
#3 PubertierendAnonym
#4 QuarkpresseEhemaliges Profil
  • 28.03.2014, 11:46h
  • Nur leider ohne deutsche Sync, dafür mit deutschem Untertitel. Hoffe, es kommt noch als deutsche Sync raus.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RobbyEhemaliges Profil
#6 MikeschAnonym
#7 RobbyEhemaliges Profil
#8 MikeschAnonym
#9 schwarzerkater
  • 29.03.2014, 13:16h
  • kann nur was zum trailer schreiben:
    sieht aus wie einstellungen aus einem porno (gähn); allein wie amateurhaft gesprochen wird, tut meinen ohren weh; und die zwei hauptdarsteller sind schon gar nicht nach meinem geschmack
    (und über geschmack lasst sich ja vortrefflich streiten)
  • Antworten » | Direktlink »