Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=21341
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Union will Bundesverfassungsgericht entmachten


#161 sperlingAnonym
  • 09.04.2014, 16:51h
  • Antwort auf #151 von Kerouacly
  • >"Die daraus folgende Schlussfolgerung ist, dass man die Union von der Gleichstellung überzeugen muss."

    aus "kooperieren" wird nun "überzeugen". hm...

    es geht mir nicht darum, dir ans bein zu pinkeln oder so, aber mir ist ehrlich gesagt immer noch nicht klar, was du dir als konkrete strategie vorstellst.

    du siehst also offenbar einen gegensatz zwischen "fundamentalopposition" und "überzeugen/kooperieren". was genau ist für dich denn das erste, was das zweite?

    als einwand möchte ich mal einwerfen, dass man niemanden von "gleichstellung" überzeugen kann, wenn man z.b. den begriff durch vorauseilende "kompromiss"-bereitschaft selber verwässert. gleichstellung gibt es nicht in scheibchen, also kann es hier auch keinen kompromiss geben, sondern nur ein klares nein zu jedem versuch, den begriff für diskriminierende sonderregelgungen zu missbrauchen.

    du schreibst, die union richte sich in der regel nach dem gesellschaftlichen druck. daraus würde doch aber folgen, dass wir gar nicht die union selbst überzeugen müssten, sondern die gesellschaft. widersprichst du dir da nicht ein wenig selbst?

    aber vielleicht habe ich wirklich immer noch nicht verstanden, worum es dir eigentlich geht. kannst du es nicht noch irgendwie konkreter formulieren?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #151 springen »
#163 TheDadProfil
  • 09.04.2014, 21:47hHannover
  • Antwort auf #159 von Kerouacly
  • ""Und was unterscheidet deine Interessen von anderen?""..

    Gute Frage..
    Was unterscheidet denn Deine Interessen von denen anderer ?

    Wer legt eigentlich die Prioritäten auf die Energiewende, und wer will ernsthaft behaupten das die 26. Gesungheitsreform seit 1982 wichtiger ist, als die gleichstellung ALLER Bürger, verbunden mit der Durchsetzung der Menschenrechte, so wie es unser Grundgesetz fordert ?

    Schäuble hat Heute im Bundestag einen sehr wichitgen Satz gesagt : Sinngemäß :
    ""Ausnahmslos alles was wir hier beschließen muß vor der Verfassung bestehen""..

    Was ist eine Gesundheitsreform wert, wenn am Ende LGBT-Paare mehr bezahlen müssen, nur weil sie eine ELP führen, und keine Ehe ?

    Gleiches gilt für die Energiewende, nämlich dann wenn Familien-Rabatte angeboten werden, LGBT´s aber in Doppel-Single-Haushalten (landläufig als Wohngemeinschaften bezeichnet) zusammengefasst und veranlagt werden, ebenso wie in der Versicherungswirtschaft Jahrelang üblich..

    Ein wegweisendes Urteil aus dem Jahr 2012 verbot so genannte Gender-Tarife, da sie eben keinen Vorteil für ein Geschlecht bargen, sonden eine versteckte Diskriminierung für das andere..

    Natürlich verursachen Frauen statistisch gesehen weniger Unfälle mit Auto´s auf der Straße..
    Aber wieso müßen dann alle Männer höhere Versicherungsprämien bezahlen ?

    Ich persönlich habe noch nie einen Unfall verursacht, und das bei einer Fahrleistung von mehr als 2 Millionen km auf Europa´s Straßen in mehr als 25 Jahren..

    Wie Du schon so schön geschrieben hast..
    Es geht nicht um Einzelinteressen..
    Aber genau da kann Mann keine "Kompromisse" zugunsten von Heten oder den Kirchen finden, der dann mehr als 15 % der Bevölkerung einfach so ausschließt, nur weil sie LGBT´s sind..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #159 springen »
#164 TheDadProfil
  • 09.04.2014, 22:11hHannover
  • Antwort auf #160 von Kerouacly
  • ""Achso ja, seine islamisch-konservative Partei würde Mitglied der EVP werden. Dir ist aber schon bewusst, dass die Fraktion christlich bzw. christdemokrastisch geprägt ist?""..

    Ja, natürlich..
    Und trotzdem ist Erdogan´s AKP das Pendant zur Union, und damit Schwester-Partei im Verbund der Europäischen Konservativen Parteien..
    Ein Beitritt zur Fraktion der EVP ist damit Programm..

    Die AFD arbeitet daran als rechtskonservative Partei Anerkennung zu finden, und wehrt sich vehement gegen die Vereinnahmung durch die Nationalisten wie Le Pen und Wilders..

    Sie WILL in die Fraktion der EVP..
    Ob sie aufgenommen wird ist nicht nur von der Union abhängig..

    Die Statuten des EU-Parlamentes "zwingen" jede Partei eines Mitgliedslandes in eine der 7 Fraktionen, will sie etwas bewirken..
    Alternativ stünden die Fraktionen der Sozialisten, der Grünen, der Liberalen offen, die wohl alle nicht in Frage kommen..

    Bleiben die ECR (Konservative / EU-Skeptiker) und die erwähnten EFD (EU-Skeptiker/Rechtspopulisten) in die sie nicht wollen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #160 springen »
#165 TheDadProfil
  • 09.04.2014, 22:16hHannover
  • Antwort auf #160 von Kerouacly
  • Ach ja..

    Das die AFD Wähler der Linken anziehen würde, halte ich für ein gut lanciertes Gerücht um das Ansehen der Linken zu schädigen..

    Und Juncker führt keinen Wahlkampf gegen Rechtspopulisten, sondern explizit gegen den Kandidaten der Sozialisten Martin Schulz, das war aus jedem Satz seiner Rede am Wochenende zu hören..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #160 springen »
#166 Timm JohannesAnonym
  • 09.04.2014, 22:43h
  • @David77
    "Haben Salafisten etwa gegen DEIN heissgeliebtes Ehegattensplitting gekämpft, gegen deine geforderte Segnung in der Kirche, sind auf die Strasse gegen den Bildungsplan gegangen und verhindern die Gleichstellung mit allem möglichen Mitteln?!? "

    --> Die würden Menschen wie dich oder mich auch nicht weiter im Bundestag bekämpfen, sondern die würden, wenn sie die Macht hätten, dich oder mich sofort umbringen.

    Wenn du die Salafisten und den Islam so wunderbar findest, kannst ja nach Ägypten oder Saudi-Arabien auswandern, da wirst du dann flugs umgebracht, wenn du dich als schwuler Mann mit deinem Partner in die Öffentlichkeit traust.

    Du solltest echt die Augen auf machen, was die Salafisten für eine Gefahr darstellen...aber nee da schauen Du und andere linke Protagonisten lieber weg und schweigen.

    Aber die EKD kritisieren, das können solche Typen wie du oder LinksparteiDad ganz gut, denn da kann Euch nichts passieren, weil die EKD bereits Segnungsgottesdienst hat und sehr homofreundlich ist.

    Typen wie DU, David77, kapieren überhaupt nicht mehr, was um sie herum geschieht und wie der Islam auf Dauer das Umfeld deutscher schwuler Paare immer mehr bedrohen wird. Und diese Veränderungen verdanken wir interlektuellen Linken aber leider auch der SPD und den Grünen, die die Einwanderungspforten für den Islam aus dem Nahen Osten und Nordafrika weit in Europa aufreißen.

    Nur bei der CDU/CSU kann man sich da noch sicher sein, dass sie dagegen ansteuern werden.

    Rechtsradikale Parteien machen dies zwar auch, aber die sind auf keinen Fall wählbar für einen schwulen Mann, das ist auch klar.

    Es bleibt also für dne schwulen deutschen Wähler auf Dauer nur die CDU/CSU als Wahlalternative, weil linke und grüne Parteien beim Islam und der Einwanderungsdebatte total versagen.
  • Antworten » | Direktlink »
#167 Torsten_Ilg
  • 09.04.2014, 23:31h
  • Antwort auf #165 von TheDad
  • Die AfD strebt übrigens ein Bündnis mit den britischen Torys an, die nicht in der EVP-Fraktion sind und ganz nebenbei erwähnt, in Großbritannien die Öffnung der Ehe für Homosexuelle - trotz heftiger Wiederstände innerhalb der eigeen Partei - inzwischen umgesetzt haben.

    (queer.de berichtete).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #165 springen »
#168 TheDadProfil
  • 10.04.2014, 21:47hHannover
  • Antwort auf #166 von Timm Johannes
  • ""die die Einwanderungspforten für den Islam aus dem Nahen Osten und Nordafrika weit in Europa aufreißen.""..

    Es GIBT KEINE "Einwanderung" von Religion !
    Und schon gar keine des Islam als einzige !

    Deine rassistischen Äußerungen sind unerträglich !

    Hier wandern MENSCHEN zu !
    Asylbewerber sind MENSCHEN !
    Afrikaner verschiedenster Nationalitäten, die dort auswandern weil sie VERFOLGT werden, sind MENSCHEN !

    Und die werden gerade in afrikanischen Nationen verfolgt mit dem Geld von amerikaischen EVANGELIKALEN, die dort ihre Menschenverachtenden Theorien verbreiten !

    Wer bist Du, das Du dir einbildest mit den agitatorischen Mitteln eines Julius Streicher den "Warner in der Wüste" abzugeben, und von einer "Einwanderungswelle" zu faseln ?

    Du willst ein Christ sein ?
    Dann handele danach und unterlass diese rassistische Agitation !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #166 springen »
#169 TheDadProfil
  • 10.04.2014, 22:06hHannover
  • Antwort auf #167 von Torsten_Ilg
  • Die TORIES sind Mitglied in der Fraktion der Konservativen/EU-Skeptiker (ECR)..

    Eine "Bewerbung" um Aufnahme in diese Fraktion wurde meines Wissens nach auf dem Parteitag der AFD im Februar sowohl durch Hrn.Lucke als auch durch Hrn.Henkel abgelehnt..

    Und ich zweifle stark daran das sich die Tories mit Euch abgeben würden, weil ein bißchen Skeptizismus allein genügt nicht um mit denen auf "Augenhöhe" Politik in Europa zu gestalten..

    ""Wir sind in der EU um diese zu verhindern""
    Sir Humphrey Appleby (Nigel Hawthorne)

    www.youtube.com/watch?v=T5TFCsixuvY
  • Antworten » | Direktlink » | zu #167 springen »
#170 KokolemleProfil
  • 10.04.2014, 22:50hHerschweiler
  • Dann ist der Weg ins vierte Reich nicht mehr weit. Es ist dringends geboten das diese Partei durch den Verfassungsschutz beobachtet oder besser noch durch das BVerfG verboten wird. Das was hier in krimineller Art getrieben wird grenzt schon an einen Staatsstreich. Was bilden sich diese konservativen Herrschaften überhaupt ein? Sollen sie doch auf eine einsame Insel auswandern. Geld müssten sie ja haben. Diese Herrschaften sind eine Gefahr für unsere Demokratie. Das alles hatten wir mal vor 81 Jahren und das nannte sich Gleichschaltung der Justiz. Was dabei rauskam wissen wir ja. 65 Millionen Tote, 2 Atombombenabwürfe in Japan und unermessliches Leid und ein zerstörtes Europa. Ich wage mir sowas heute garnicht vorstellen bei der Existenz des Wissens vom Bau von Atomwaffen. Die Zahl der Opfer dürften in die Milliarden gehen, wenn nicht die Ausrottung jeglichen menschlichen Lebens auf der Erde die Folge wäre. Das uns bloß dieses Schiksal erspart bleibt. Deshalb wäre ich für eine Begrenzung der Regierungszeit auf 2 Legislaturperioden. Dann müsste automatisch ein Wechsel der Regierung stattfinden. Egal welche Partei, um zu verhindern, das da jemand wie Merkel meint, das sie die Macht gepachtet hat und sie dann missbraucht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel