Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=21341
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Union will Bundesverfassungsgericht entmachten


#171 Torsten_Ilg
  • 11.04.2014, 00:59h
  • Antwort auf #169 von TheDad
  • Da irren Sie. Die Tories sind sowohl der Wunschpartner der gemäßigten Konservativen innerhalb der AfD um Prof. Lucke, als auch der Wunschpartner der Liberalen. Mit den britischen Tories ist eine Zusammenarbeit denkbar. Die stellen im Europaparlament die Hälfte der EU-kritischen konservativen Fraktion. Was allerdings sowohl Lucke, als auch die Liberalen innerhalb der AfD derzeit ablehnen, ist ein Bündnis mit der UKIP, die ja bekanntlich einen kompletten Austritt Großbritanniens aus der EU fordert. Hier gab es im Februar eine ablehnende Äußerung von Lucke und Henkel. Der Austritt Deutschlands aus der EU hätte für Deutschland verheerende Folgen und das macht ein Bündnis mit der UKIP mehr als problematisch. Erste Kontakte mit der britischen Regierungspartei gab es indessen schon bei der Bundestagswahl 2013 (Link)
    www.radio-utopie.de/2013/04/14/britische-tories-geheime-gesp
    rache-mit-der-alternative-fur-deutschland/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #169 springen »
#172 TheDadProfil
  • 11.04.2014, 14:39hHannover
  • Antwort auf #171 von Torsten_Ilg
  • ""Da irren Sie. Die Tories sind sowohl der Wunschpartner der gemäßigten Konservativen innerhalb der AfD um Prof. Lucke, als auch der Wunschpartner der Liberalen.""..

    Äh ?
    Semantik ist nicht so Deine Sache..
    Wo sollte ich mich da irren ?

    Ich zweifelte nicht das es solche Wunschvorstellungen innerhalb der AFD gibt..

    Ich beweifelte das sich die Tories mit diesem Verein abgeben würden..

    Das zusätzlich eine so erhebliche Diskrepanz zwischen den Thesen des Herrn Lucke, und der Ur-Forderung der UKIP bestünde kann Mann so gar nicht behaupten, denn die Forderung Herrn Lucke´s nicht nur Griechenland, Italien und Zypern der gemeinsamen Währung zu berauben und sie zeitweise ihrer alten Landes-Währung zu überlassen, bei Widerstand zu diesem Plan, den Euro in einen Nord-und Süd-Euro aufzuspalten, oder nötigenfalls auch Deutschland zeitweise aus dem Euro-Raum herauszunehmen und die D-Mark wieder einzuführen, bedeutete eine in sich tiefere Spaltung der EU, als der Plan der UKIP-Briten gänzlich auszutreten..

    Die Briten sind nicht Mitglied im Euro, und so fielen sie beim Austritt aus der EU auf den Status der priveligierten Partnerschaft zurück, wie ihn die Schweiz innehat, und faktisch auch schon die Türkei..

    Nebenbei bemerkt wird Deutschland binnen des nächsten Jahrzehntes als größter Netto-Einzahler in die EU entweder von den Franzosen abglöst, denn unsere Zuwanderungspolitik führt zu einem deutlichem Schrumpfen der Bevölkerung, die Umkehr der Alterpyramide tut ihr übriges dazu, oder eben von den Türken, wenn die Beitrittsverhandlungen denn endlich einmal zu einem Abschluß kommen..

    Für die Zweifler :
    Noch nie in der Geschichte der EWG über die EG bis hin zur EU ist es zu einem endgültigem Abbruch der Beitrittsverhandlungen gekommen, und alle Verhandlungen führten am Ende zu einer Aufnahme des Kandidaten..
    Das wird auch so für die Türkei, und die nachfolgenden Kandidaten Ukraine und Georgien gelten, wobei hier anzumerken ist,das sich deren Verhandlungen nicht annähernd so lange hinziehen werden, wie die mit der Türkei, an denen schon andere Beitrittskandidaten "vorbeigezogen" sind..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #171 springen »

» zurück zum Artikel