Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21391

Johnny Weir und Vicor Voronov werden wohl wieder gemeinsam shoppen gehen

Der Eiskunstläufer soll sich wieder mit seinem Partner zusammengerauft haben – und zieht offenbar ins gemeinsame Haus zurück.

Die stürmische Ehe des amerikanischen Sportlers Johnny Weir geht weiter: Wie das Klatschportal TMZ am Montag meldete, soll der 29-Jährige wieder bei seinem Ehemann Victor Voronov einziehen. Weir war erst vor einem Monat ausgezogen und hatte via Twitter angekündigt, die Scheidung vor Gericht beantragt zu haben (queer.de berichtete). Dieser Schritt hatte Vornov offenbar überrascht und er ließ über seine Sprecherin verbreiten, dass die Ehe für ihn traumatisch verlaufen sei.

Nun ist offenbar wieder alles im Lot: Weir soll nach Dreharbeiten für eine Fernsehsendung im Laufe des Montags wieder in das gemeinsame Haus im ländlichen New Jersey zurückkehren. Laut TMZ soll Voronov mehrere Bedingungen an Weir gestellt haben, die dieser erfüllen wolle: Dazu gehöre eine öffentliche Entschuldigung und das schriftliche Versprechen, dass Weirs Mutter sich nicht mehr in die Beziehung einmischt.

Aufregende Ehejahre

Weir heiratete Voronov am Silvestertag 2011 in New York City (queer.de berichtete). Erst ein Jahr zuvor hatte der Eiskunststar sein öffentlich Coming-out als Schwuler erklärt (queer.de berichtete). Sein Ehemann ist ein Rechtsanwalt russischer Abstammung. Aufgewachsen ist er in den Südstaaten der USA.

Die Beziehung verlief stürmisch, wie Boulevardmedien immer wieder berichteten. So kam es im Januar zu einem handgreiflichen Streit, bei dem Weir seinen Ehemann offenbar gebissen hatte (queer.de berichtete). Voronov alarmierte die Polizei, hat sich aber zu Beginn des Prozesses Anfang März wieder mit Weir versöhnt.

In einem Interview im Februar hatte Weir selbst sein Eheleben als äußerst lebhaft bezeichnet: "Eine Ehe zwischen zwei Typen ist anders, als ich mir eine Ehe zwischen einem Mann und einer Frau vorstelle", so Weir gegenüber "Access Hollywood". "Ich meine, wir kämpfen andauern darüber, wer die Hosen in der Beziehung anhat". Es herrsche "ständiges Feuerwerk" und viel "bumm, bumm, bumm", so Weir weiter. (dk)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.04.2014, 20:02h
  • Rein in die Kartoffeln - raus aus den Kartoffeln! Ist Johnny Weird noch zurechnungsfähig?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RemasteredAnonym
#4 carolo
  • 15.04.2014, 00:52h
  • Sind wir hier beim Goldenen Blatt oder bei RTL plus?

    Berichtet lieber darüber, dass der mittlerweile völlig durchgeknallte Erdogan jetzt einen Extraknast für Schwiule bauen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TheDadProfil
#6 LangsamLangsamEhemaliges Profil
#7 gefundenAnonym
#8 GeorgGAnonym
#9 Harry1972Profil
  • 15.04.2014, 14:10hBad Oeynhausen
  • Was für ne Persönlichkeitsstörung braucht es eigentlich, um so abzugehen?
    Das ist jetzt wohl schon das sechste Mal, daß ich hier von diesen Assis lese und mir zeigt das nur, daß es bei uns Schwulen genau solche Proleten gibt, wie man sie in diesen Hetero-Daily-Talks zu sehen bekommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 schwarzerkater