Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 22.04.2014           4      Teilen:   |

Berlin

Messe und Sparkasse treten "Bündnis gegen Homophobie" bei

Das Bündnis wurde 2009 gegründet
Das Bündnis wurde 2009 gegründet

Das Berliner "Bündnis gegen Homophobie" wächst: Wie der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg am Dienstag mitteilte, sind die EUREF AG, die Messe Berlin, das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA) sowie die Berliner Sparkasse neue Bündnispartner.

Mit der Berliner Messe GmbH ist in diesem Jahr erstmals ein Messedienstleister dem Bündnis beigetreten. Messe-Geschäftsführer Christian Göke erklärte, dass sich die Vielfalt der Gesellschaft in der Unternehmenskultur seiner Firma widerspiegle: "Gegenseitiges Verständnis, Akzeptanz und Toleranz sind Grundpfeiler unseres Tuns. Zusammen mit dem Bündnis wollen wir uns für eine vorurteilsfreie Gesellschaft einsetzen.".

Das Bündnis gegen Homophobie ist eine Allianz für die gesellschaftliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Lebensweisen. Es ist 2009 im Roten Rathaus unter der Schirmherrschaft von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit von 22 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen worden. Inzwischen sind über 80 Unternehmen, Organisationen und Verbände aus den Bereichen Sport, Kultur und Wirtschaft im Bündnis aktiv. Der Zusammenschluss wird im Auftrag der Landesantidiskriminierungsstelle vom LSVD Berlin-Brandenburg koordiniert. (pm/cw)

Links zum Thema:
» Bündnis gegen Homophobie
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare
Teilen: 68                  
Service: | pdf | mailen
Tags: bündnis gegen homophobie, berlin
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Messe und Sparkasse treten "Bündnis gegen Homophobie" bei"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
22.04.2014
15:05:32
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von Felix


Je mehr sich anschließen, desto besser.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
22.04.2014
16:01:17


(+3, 3 Votes)

Von ehemaligem User Monster_Baby


In Zeiten, in der Homophobie - auch in Berlin - wieder an Boden gewinnt, finde ich das Bündnis gegen Homophobie eine wichtige und gute Initiative. Das hilft mir, mich als gleichberechtigter Bürger der Stadt Berlin zu fühlen. Es ist ein gutes Gefühl, über diese Initiative Wertschätzung entgegengebracht zu bekommen - auch wenn dadurch das Problem der Homophobie nicht gelöst wird. Als Kunde der Berliner Sparkasse freut es mich besonders, dass sie dem Bündnis beigetreten ist. Weiter so... ein gutes Zeichen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
22.04.2014
17:27:13


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness
Antwort zu Kommentar #1 von Felix


Es werden mit Sicherheit mehr werden, es ist nur eine Frage der Zeit!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
24.04.2014
18:46:34


(+1, 1 Vote)

Von schwarzerkater
Profil nur für angemeldete User sichtbar


eine sparkasse mit dabei - richtig gut!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt