Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.04.2014           1      Teilen:   |

LGBT-Aktivismus

Szenepreis für George Takei

George Takei als "Captain Sulu" (neben "Captain Janeway" alias Kate Mulgrew)
George Takei als "Captain Sulu" (neben "Captain Janeway" alias Kate Mulgrew)

Rund neun Jahre nach seinem Coming-out erhält Star-Trek-Ikone George Takei den "Vito Russo Award" der LGBT-Gruppe GLAAD, mit dem sein Engagement für die Gleichstellung von Homosexuellen gewürdigt wird.

Der Preis wird dem 77-Jährigen am 3. Mai bei der Zeremonie zu den 25. "GLAAD Media Awards" im New Yorker Waldorf-Astoria-Hotel verliehen. Das teilte die 1985 gegründete LGBT-Gruppe an Dienstag mit. Stargast der Veranstaltung wird die australische Sängerin Kylie Minogue sein.

"Es gibt wenige Stimmen, die sich so sehr für die Gleichstellung eingesetzt haben wie George Takei", begründete GLAAD-Präsidentin Kate Ellis die Auszeichnung. "George hat seine Bekanntheit dazu genutzt, die Öffentlichkeit in Fragen wie der Gleichstellung im Eherecht, Antidiskriminierungsrichtlinien am Arbeitsplatz oder homo- oder transphobem Mobbing zu sensibilisieren".

Der "Vito Russo Award" wird seit 1992 an prominente Schwule oder Lesben vergeben, die sich für die Gleichbehandlung von Homosexuellen engagieren. Im vergangenen Jahr hat der CNN-Moderator Anderson Cooper die Auszeichnung erhalten (queer.de berichtete). Zuvor waren unter anderem Sänger Ricky Martin, Schauspielerin Cynthia Nixon ("Sex and the City"), Modedesigner Tom Ford oder Dragqueen RuPaul ausgezeichnet worden.

Takei spielte zwischen 1966 und 1969 Steuermann Hikaru Sulu in der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise". In dieser Rolle trat er auch zwischen 1979 und 1991 in sechs "Star Trek"-Filmen auf, ebenso wie 1996 in einer Folge von "Raumschiff Voyager". Über sein Facebook-Profil unterhält Takei derzeit fast sieben Millionen Menschen und lässt auch dort homosexuelle Themen einfließen.

Takei ist nicht die erste "Star Trek"-Ikone, die einen schwul-lesbischen Szenepreis erhält: Im vergangenen Jahr zeichnete die Gruppe "Eltern, Familien und Freunde von Lesben und Schwulen" (PFLAG) den englischen Schauspieler Patrick Stewart ("Captain Picard") als "heterosexuellen Verbündeten" für seinen Einsatz für LGBT-Rechte aus (queer.de berichtete). (dk)

Links zum Thema:
» GLAAD
Mehr zum Thema:
» George Takei führt CSD in Toronto an (29.03.14)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 108             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: george takei, star trek, glaad, vito russo award
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Szenepreis für George Takei"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
23.04.2014
18:17:32


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Den hat er auch verdient!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt