Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21452

Alan Turing war entscheidend daran beteiligt, dass die Alliierten den 2. Weltkrieg gewannen – nach dem Ende des Krieges wurde er aber in Großbritannien wegen seiner Homosexualität in den Selbstmord getrieben

Bei einer von der BBC organisierten Konzertreihe werden die Pet Shop Boys im Sommer ein orchestrales Musikstück vorstellen, mit dem der schwule Mathematiker Alan Turing geehrt werden soll.

Der Auftritt soll am 23. Juli im Rahmen der "BBC Proms" stattfinden, bei der rund 100 Konzerte in London veranstaltet werden. Neben neu arrangierten Hits gibt es in der Royal Albert Hall in London auch die Weltpremiere des 45-minütigen Stückes "A Man from the Future", mit dem 60 Jahre nach seinem Tod an Turing erinnert werden soll.

Turing hatte während des Zweiten Weltkrieges für die Briten ein Verfahren zur Entschlüsselung der deutschen Funksprüche entwickelt. Nach Ansicht vieler Experten war sein Beitrag kriegsentscheidend. Er gilt zudem als ein Vater der modernen Informatik durch die Entwicklung der "Turing-Maschine".

Trotzdem wurde Turing wegen seiner Homosexualität 1952 der Prozess gemacht: Er wurde wegen "grober Unzucht und sexueller Perversion" verurteilt und erhielt die Wahl, ins Gefängnis zu gehen oder sich mit triebhemmenden Hormonen behandeln zu lassen. Er entschied sich für die "chemische Kastration", litt aber danach unter der Entwicklung von Brüsten und Depressionen – und auch darunter, dass et nicht mehr für die Regierung arbeiten durfte. Rund zwei Jahre nach dem Verfahren nahm er sich das Leben.

Erst im Dezember 2013 wurde Turing vom britischen Justizministerium posthum rehabilitiert (queer.de berichtete). (dk)



#1 sperlingAnonym
  • 25.04.2014, 15:41h
  • eine korrektur: turing wurde nicht rehabilitiert, sondern lediglich wegen seiner verdienste begnadigt.

    das ist ein wichtiger unterschied, denn damit bleibt das urteil gegen ihn offiziell rechtens. das unmenschliche unrecht, das ihm und dutzenden anderen homosexuelle angetan wurde, wird damit immer noch nicht als unrecht anerkannt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Dieter EiseleAnonym
  • 25.04.2014, 16:18h

  • Tuning hat enigma nicht erfunden Das war die deutsche Wehrmacht
    Sie wurde benutzt, um die Funksprüche der Uboote zu verschlüsseln. Eine der Maschinen fiel den Briten in die Haende Obwohl die Maschine als sicher galt , entwickelte Tuning eine Methode, die Codes zu knacken. So wussten die Briten immer über die Pläne der Deutschen Bescheid,
  • Antworten » | Direktlink »
#3 FoXXXynessEhemaliges Profil
#4 mrcreosoteAnonym
  • 25.04.2014, 19:27h
  • Antwort auf #2 von Dieter Eisele
  • Naja, also erstens heißt der gute Mann Turing, nicht Tuning. Zweitens hat die Wehrmacht die Enigma genausowenig erfunden wie Turing, sie wurde bereits gegen Ende des 1.Weltkriegs von Arthur Scherbius patentiert. Und selbstverständlich wurde sie nicht nur für U-Boot-Funksprüche benutzt. Erwähnenswert ist außerdem, dass Turing zwar einen der genialsten und größten Beiträge zur Entschlüsselung der Enigma leistete, aber es bereits 1932 die Polen geschafft hatten, die Verdrahtung der Enigma und chiffrierte Nachrichten zu knacken. Deren Arbeiten waren wesentliche Grundlagen für die Briten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 jochenProfil
  • 27.05.2014, 22:15hmünchen
  • Was für ein außergewöhnliches Leben und die tragischen Ungerechtigkeiten, die das Ende seines Lebens verursachten.

    Gegen Geschichtsvergessenheit, die - so hab ich den Eindruck - mir immer häufiger begegnet.
  • Antworten » | Direktlink »