Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 25.04.2014           12      Teilen:   |

LGBT-Aktivismus

Regenbogenfahne an Ugandas höchstem Punkt


Dieses Bild veröffentlichte Neal auf seiner Facebook-Seite

Ein kalifornischer Aktivist hisst eine Fahne auf dem höchsten Berg Ugandas und fordert Präsident Museveni auf, endlich die Verfolgung von Homosexuellen zu beenden.

Neal Gottlieb ist der Chef einer Bio-Eiskremefirma in Sausalito bei San Francisco, in seiner Freizeit ist er ein begeisterter Bergsteiger. Aus Ärger über die homophoben Gesetze in Uganda, die erst im Februar verschärft worden waren, protestierte er vergangene Woche an einem ganz besonderen Ort: In über 5.000 Meter Höhe am schwer erreichbaren Margherita-Peak hisste er eine Regenbogenfahne – und forderte den 69-jährigen Staatspräsidenten heraus, persönlich die Flagge zu entfernen, sollte sie ihm missfallen.

Auf Facebook veröffentlichte Neal einen wenig respektvollen Offenen Brief an Staatschef Yoweri Museveni, in dem der Kalifornier seinem Ärger Luft macht.

Hier die besten Teile des Briefes in deutscher Übersetzung:

Sehr geehrter Präsident Museveni,

am 16. April 2014 bin ich nach einem sechstägigen Aufstieg am Gipfel des höchsten Berg Ihres Landes angekommen, nämlich auf Mount Stanleys 5109 Meter hoher Spitze Margherita. Dabei haben ich eine Regenbogenfahne montiert, um gegen die Kriminalisierung von Homosexualität in Ihrem Land zu protestieren. Auf dem höchsten Punkt Ihres Landes […] weht nun die "Gay Pride"-Flagge und scheint herunter als Zeichen des Widerstandes und der Hoffnung für viele tausend Ugander, die Sie unterdrücken wollen, und auch für die vielen weiteren Menschen, die den scheußlichen Charakter Ihres Gesetzes verstehen. […]

Als Präsident haben Sie die Möglichkeit, ein großer Mann zu sein und Ihr Land in die Zukunft zu führen. Stattdessen haben Sie sich entschieden, Ihr Volk in der Vergangenheit zu halten genau wie die Imperialisten, Diktatoren und Warlords, die Afrika seit Generationen drangsalieren. Die Menschen, die Sie hinter Gittern bringen wollen, sind die selben, die Ihnen helfen könnten, Uganda zu einer großartigen Nation zu machen.

Wenn Sie dem ugandischen Volk weiter seine Menschenrechte vorenthalten, sind Sie nicht besser als [der ugandische Diktator Idi] Amin.

Wenn Ihnen die Fahne am höchsten Punkt Ihres Landes nicht gefällt, fordere ich Sie auf, hochzuklettern und sie zu entfernen. Sie sind aber ein alter Mann und eine Sechs-Tage-Wanderung durch steiles und schlammiges Terrain hinauf zu den Gletschern werden Sie wohl nicht schaffen. Sie haben nicht mehr allzu viele Tage vor sich. Wollen Sie in Ihren letzten Tage bloß ein weiterer Schandfleck in der Geschichte Ihres Landes sein oder sind Sie stark genug umzukehren und allen Ugandern zu erlauben, frei zu sein?

Respektvolle Grüße,
Neal Gottlieb



Noch hat Staatschef Museveni nicht verlauten lassen, ob er sich schon neue Wanderstiefel bestellt hat… (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 12 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 215             7     
Service: | pdf | mailen
Tags: uganda
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Regenbogenfahne an Ugandas höchstem Punkt"


 12 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
25.04.2014
16:29:01


(+10, 10 Votes)

Von Smartakus
Aus Möhnesee (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 10.01.2014


Bravo!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
25.04.2014
16:48:49


(+10, 10 Votes)

Von CarstenFfm
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Großartige Aktion!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
25.04.2014
16:57:28


(+5, 5 Votes)

Von ehemaligem User Smiley


Ulkig. Ich nehme gerade ein neues Paar in Betrieb. Was soviel heißt wie, ich verbringe meine Abende mit einer erotischen Wachsmassage.

Natürlich kann ich die Herrn Musveni nicht ausleihen, aber vielleicht müffeln in irgendeinem Winkel noch ein paar abgetragene Wandersocken.

Würd' ich ihm überlassen. Gegen kleine Gefälligkeit. Bin ja kein Unmensch.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
25.04.2014
17:04:04


(+8, 8 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Klasse!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
25.04.2014
17:31:29


(+5, 5 Votes)

Von Wengo


Ist zwar eine gute Idee mit der Fahne.
Aber haben die Leute keine Ahnung. Immer wieder sieht man Fotos, wo die Fahne auf dem Kopf steht. Die Farben haben eine Bedeutung, und rot ist daher immer oben. Die amerikanische oder deutsche Fahne hängt man doch auch nicht verkehrtrum auf!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
25.04.2014
17:47:21


(+5, 7 Votes)

Von FuZZZyness


Gut, dass die Sherpas nicht gestreikt haben!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
25.04.2014
18:01:12


(+7, 7 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Cool..

Danke..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
25.04.2014
18:18:46


(+5, 5 Votes)

Von jhgk


Tja so sieht Deutschland auch bald aus! Bald kann die Flagge nur noch auf dem Brocken gehisst werden!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
25.04.2014
18:22:26


(+6, 6 Votes)

Von ehemaligem User Smiley
Antwort zu Kommentar #5 von Wengo


Im Prinzip gebe ich Dir Recht, aber irgendwie finde ich es wichtiger daß diese Fahne dort oben weht als daß sie richtigrum angebracht ist. Museveni wird heute abend sicher nicht lachend ins Bett gehen und sich an dem Gedanken belustigen daß rot unten ist.

Du bekämst also ein nagelneues Paar Wandersocken, TK2 Wool Männer 42/43 in dunkel, PLUS eine halbe Dose Wachs von mir geschenkt, wenn Du 'raufgehst sie richtigrum aufhängen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
25.04.2014
19:59:52


(+5, 7 Votes)

Von sperling
Antwort zu Kommentar #5 von Wengo


gut beobachtet.

eine umgekehrt aufgehängte flagge wird gelegentlich eingesetzt, um eine notlage oder gefahrensituation anzuzeigen. vermutlich war es hier keine absicht, aber passen würde es trotzdem.

>"For hundreds of years inverted national flags were commonly used as distress signals"

Link:
en.wikipedia.org/wiki/Distress_signal#Flags


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen "Homoheiler"-Verein droht wieder freier Träger der Jugendhilfe zu werden Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt