Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21486



Die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte stellte in Mumbai einen sensationellen Musik-Clip vor.

Dieses Video dürfte in Indien für Wirbel sorgen. Im Auftrag der Hohen Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navanethem Pillay, wurde der Bollywood-Klassiker "Uthe Sab Ke Kadam" aus dem Jahr 1979 für ein kurzes Musikvideo umgeschrieben und neu gemixt. Seit Mittwoch wirbt der ungewöhnliche Clip nun für gleiche Reche für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender.

Der Song "The Welcome" handelt von einer traditionellen indischen Großfamilie, die ein buntes Fest für den heimkommenden Sohn organisiert, der jedoch statt der erwarteten Freundin seinen Freund mitbringt. Nach dem ersten Schock nimmt die strenge Großmutter ihn dann doch in den Arm, und es kann wie wild getanzt werden:

Das Konzept für das Video entwickelte die Agentur Curry Nation. Alle Beteiligten arbeiteten pro bono – darunter der Choreograf Longi, der auch für die Tanzeinlagen bei "Slumdog Millionär" verantwortlich war. Der Song wurde von Neeraj Shreedhar von den Bombay Vikings neu arrangiert. Mit dabei ist auch Bollywood-Star und Miss-India-Gewinnerin Celina Jaitly.

Mit dem Musikvideo setzt die UN ihre Kampagne Free & Equal fort, die im vergangenen Sommer in Südafrika gestartet wurde. Zur öffentlichen Präsentation des Clips am Mittwoch in Mumbai erklärte die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte Navanethem Pillay:

"LGBT in Indien werden, wie anderswo auch, historisch marginalisiert und erfahren Diskriminierung und Gewalt. Aber der Wandel wird kommen. In den vergangenen Monaten haben wir eine unerwartet große öffentliche Debatte über LGBT-Rechte erlebt. Mit wachsendem Bewusstsein werden sich auch die Einstellungen ändern. Wir müssen tun, was wir können, um diese Veränderung zu beschleunigen und dabei Mythen und Fehlinformationen ausräumen. Darum geht es in dieser Kampagne."



#1 RobbyEhemaliges Profil
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 01.05.2014, 16:02h
  • Umso mehr ein Beweis dafür, daß das Homoverbot in Indien unverzüglich abgeschafft werden muß!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PeerAnonym
#4 GiorgioAnonym
  • 04.05.2014, 16:06h
  • Ich finde es spitze !!!

    Geile Musik, schöne Bilder, wunderbare Botschaft ... und den Bräutigam, in grün, würde ich auch gleich mitnehmen !
  • Antworten » | Direktlink »