Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21503

Mr. Mojo, Teil 12

Die schrecklichsten Sex-Orte


Sex am Strand: Was mit einem heißen Blick beginnt, kann in einem knirschenden Disaster enden...

Vom Rumrödeln am Strand, auf dem Wasserbett oder der Flugzeugtoilette träumen viele – in der Praxis entpuppen sich diese Fantasien jedoch als Albtraum.

Beim letzten Mal plauderte ich noch aus dem Nähkästchen für Voyeure und habe die unglaublichsten (öffentlichen) Orte vorgestellt, an denen Menschen Sex mit sich und anderen haben und dabei die Kamera ihrer Smartphones laufen lassen. Glaubt man den Kommentaren, habe ich einige User inspiriert.

Heute werde ich dagegen vermutlich die eine oder andere erotische Fantasie zerstören: Denn es gibt leider nicht nur geile öffentliche wie private Orte für Sex, es existieren auch ganz und gar ungeeignete, ungeile, abtörnende, schrecklich-gruselige, ieh-bäh-pfui-Orte, die keineswegs für ein Schäferstündchen (oder -minütchen) zu empfehlen sind.

Es folgt eine kleine Liste des Grauens, zusammengestellt aus Mr. Mojos Erfahrungsschatz und einer kleinen spontanen Umfrage unter Freunden…


Mr. Mojo steht auf Sex an öffentlichen Orten – aber nicht an jedem

Das Wasserbett: So toll das Hin- und Hergewoge der Matratze auch für einen gesegneten Schlaf sein mag, der harte Fick gerät zum Fiasko. Selbst kleinste Vorwärtsstöße erzeugen Monster-Tsunamis, die einen völlig aus dem Takt bringen, ins Leere laufen oder gar kentern lassen. Man fühlt sich wie eine Flasche Schwipp-Schwapp und sehnt sich seekrank die Bettenmode der 1980er Jahre zurück. Die brettharten Futons sorgten beim Sex zwar regelmäßig für brennende Abschürfungen an den Kniegelenken, aber wenigstens gluckerte und verrutschte nicht ständig alles…

Die Kirche: Anregende Fantasien gäbe es ja genug. Beweihräuchert high in der Sakristei, andächtig anbetend auf der Orgelempore, dazu als Drag-Element die weiten Meßdiener- und Priestergewänder, die bei Bedarf auch viel verbergen können… Doch die Sexfeindlichkeit und Homophobie der Institution sowie die begangenen Missbräuche von Gottes Dienern auf Erden lassen einen jede Lust am Laster unterm Lüster verlieren.

Die Flugzeugtoilette: Nun gut, dieser Ort ist nicht immer mies, ein Freund berichtete mir grinsend von einem geglückten Quickie über den Wolken. Aber in der Regel sind die Kabinen-Toiletten die am besten bewachten Orte im Flieger. Besonders auf der Langstrecke. Mehrere hundert Fluggäste kämpfen um ein paar Minuten in den vier bis acht kleinen engen Örtchen, deren hauchdünne Türen trotz der dröhnenden Motoren jedes Geräusch nach außen tragen. Konsequent wäre es, den Sex gleich ganz öffentlich auf den eigenen Sitzplätzen zu praktizieren. Die böse schauende Notdurft-Schlange wäre dann auch weniger lang…

Der Strand: Sex on the Beach? Nur als Cocktail genießbar! Die ach so verbreitete Fantasie, ganz romantisch mit dem Liebsten von Wellen umspielt am Strand rumzurödeln, ist ein Alptraum. Das schleimhautreizende Salzwasser und vor allem der Hauptbestandteil eines jeden Urlaubsstrands lassen es nicht so recht flutschen. Ich sage zähneknirschend: Sand im Getriebe…

Mr. Mojo*

"Mojo", so hieß ursprünglich eine Sammlung magischer Zauberrituale. Heute ist es englischer Slang, der für Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Sex Appeal steht.


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 04.05.2014, 12:04h
  • Einspruch: Sex am Strand und im Wasserbett sind einfach geil! Meiner Meinung nach gibt es weitaus schrecklichere Sexorte: Autobahnrastplätze und öffentliche Toiletten (Klappen) sowie Parkhäuser!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 747-LoverAnonym
  • 04.05.2014, 12:27h

  • Also, es kommt ja sehr auf den Flugzeugtyp und den Innenausbau der Airline an. Es gibt 747-Modelle mit mehreren WCs in der Mitte. Da geht das dann schon recht nett. ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Oliver42Anonym
  • 04.05.2014, 13:11h
  • Das hat der Autor sehr gut beschrieben und ich stimme ihm zu 100 Prozent zu. Sex am Strand mit den ganzen Sandkörnern ist nicht zu empfehlen. Und wenn dann auch noch der Sand an der mit Sonnenmilch eingestrichenen Haut festklebt, wird es echt nervend und vom Hautgefühl unangenehm.

    Sex auf der Flugzeugtoilette war noch nie für mich gedanklich reizvoll. Der Ort ist viel zu klein als Raum.

    Auch die Kirche war nie ein Ort, der mich gedanklich reizte. Das past gedanklich aufgrund der Homophobie der katholischen Kirchenleitung nicht in meine Fantasie.

    Naja was das Wasserbett angeht. Habe ich noch nie ausprobiert. Aber der Autor könnte Recht haben.

    Es gibt aber noch mindestens einen weiteren Ort, der nicht zu empfehlen ist. Und das sind Saunen älteren Baujahrs, die nicht gepflegt und modernisiert wurden. Da war ich vor über 15 Jahren einmal in einer solchen Bruchbude von Sauna im Ruhrgebiet, die gottseidank mittlerweile geschlossen hat, das ich mich fragte, welche Grippeviren, usw, denn als erstes einen anspringen. Nach fünf Minuten bin ich da wieder raus, weil es echt eklig dort war. Generell meide ich Orte, wo viele Menschen Sex haben/hatten, wenn diese nicht ordentlich gepflegt werden und sauber sind.

    ---------------

    Fazit: Am Schönsten ist es immer noch, den Mann fürs Leben zu finden, und mit ihm zuhause im eigenen Bett zu sein und mit ihm einzuschlafen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 audi5000Profil
  • 04.05.2014, 13:56hlindau
  • naja, die meisten beschriebenen orte sind wirklich nicht für romantischen sex gemacht. beim wasserbett kann man drüber streiten. nur sex am strand kann sehr schön sein, wenn man sich nicht gerade im sand vergnügt!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 David77Anonym
#6 DavidJacobEhemaliges Profil
  • 04.05.2014, 14:14h

  • Mal ganz davon abgesehen, dass ich diesen "Mr. Mojo" mega peinlich und zum Fremdschämen finde, muss ich sagen, dass es am Strand wunderschön sein kann.

    Warum werden hier nicht abartige Orte wie öffentliche Toiletten genannt?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FoXXXynessEhemaliges Profil
#9 Oliver42Anonym
  • 04.05.2014, 14:44h
  • Antwort auf #5 von David77
  • @David77
    "DU hast sex?! Und das auch schon vor der ehe? Das ist ja ganz was neues...hätten wir nicht gedacht. ;-)"

    --> Och keine Sorge... über mein Sexleben kann ich mich nicht beklagen.

    Mehr nervend und fast schon belästigend sind da unsere typisch verklemmten linksideologisch belasteten Tratschtanten, die allen immer erzählen wollen, das man als schwuler Mann links zu wählen habe. Aber bekannt ist ja auch, dass Linkspartei und SPDwähler mit Abstand den schlechtesten Sex haben.

    Richtig guten Sex haben nur Typen, die FDP, Grüne oder CDU wählen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 ZeitfensterAnonym