Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 09.05.2014               Teilen:   |

Aufnahmen aus den Achzigern

Michael Jackson: Ohrwürmer aus dem Jenseits

Artikelbild
Michael Jackson auf seinem musikalischen Höhepunkt: Die Aufnahmen auf "Xscape" entstanden vor rund dreißig Jahren (Bild: Sony Music)

"Xscape" ist das zweite Album des King of Pop, das nach seinem tragischen Tod im Juni 2009 erscheint. Acht bisher unveröffentlichte Songs lassen ihn für seine Fans auferstehen.

Von Dominik Dierich

Es war die Zeit der großen Alben wie "Thriller" und "Bad". Die Gesangsaufnahmen auf der neuen CD "Xscape" stammen aus den 1980er-Jahren. Als Executive Producer hatte L.A. Reid (Epic Records) uneingeschränkten Zugang zu den Jackson-Archiven, in denen die kompletten Vocals der letzten vier Jahrzehnten enthalten sind.

Als einer der Hauptproduzenten wählte er Timbaland (Produzent u.a. für Justin Timberlake, Nelly Furtado und Katy Perry), der über die notwendige Expertise und Erfahrung für eine derartige Aufgabe verfügt. Unterstützt wurde er von StarGate, Jerome "J-Roc" Harmon, John McClain und Rodney Jerkins. Ihnen gemeinsam gelang es, die Aufnahmen von damals für die heutigen Charts aufzubereiten.

Fortsetzung nach Anzeige


Mit der Vision von Musikproduzenten vollendete Aufnahmen

Jetzt im Handel: Von "Xscape" ist auch eine Deluxe-Edition erschienen, die zusätzlich eine DVD mit einer Dokumentation rund um das Projekt enthält
Jetzt im Handel: Von "Xscape" ist auch eine Deluxe-Edition erschienen, die zusätzlich eine DVD mit einer Dokumentation rund um das Projekt enthält

"Die heutige Musik und ihre Ästhetik würden völlig anders klingen und aussehen, hätte Michael Jackson der Welt nicht seine wegweisende Kunst geschenkt", erklärt L.A. Reid. "Michael hinterließ uns einige Aufnahmen, die wir mit Hilfe der Vision einiger Musikproduzenten vollendeten, mit denen er direkt zusammen gearbeitet hatte oder mit denen er noch zusammen arbeiten wollte. Es ist eine Ehre für uns, der Welt nun diese Musik zu präsentieren."

Das Album "Xscape" ist entsprechend gespickt mit Ohrwürmern: Mit "Love Never Felt So Good" und "Loving you" zeigt sich Michael von seiner bekannten sensiblen Seite. Mit "Do You Know Where Your Children Are" geht Jackson ein ernsteres Thema an: Es geht um Kindesmissbrauch, ein junges Mädchen, das von zu Hause weg läuft und sich prostituiert. Michael Jackson war selbst zweimal wegen Kindesmissbrauchs angeklagt, 2005 wurde er jedoch in allen Punkten freigesprochen.

Auf den Tanzflächen wird sich eher die neue Version von "Slave To The Rhythm" durchsetzen, die bereits als Werbesong für das Sony Xperia Z2 bekannt geworden ist.

Für alle Verschwörungstheoretiker bietet das Stück "A Place With No Name" sowie der Titelsong "Xscape" genügend Material für Mutmaßungen: Während ersterer von einem wunderschönen, versteckten Ort handelt, den es nicht zu geben scheint, kommen im letzteren vieldeutige Passagen wie "Xscape is what I need", "Xscape, got to get away from a system", "Xscape, the pressure" und "Xscape, the man with the pen that writes the lies that hassle this man" vor. Xscape – Die ständige Suche nach einem Ausweg.

Für knapp 35 Minuten haben Fans von Michael Jackson noch einmal das Gefühl, er ist doch noch nicht so weit weg. Auch wenn die Mischung von Timbaland anders ist als die gewohnten Titel des King of Pop. Das Album ist zeitgemäß und gut und nicht nur etwas für die eingefleischten Fans!

Youtube | Offizieller Teaser zum Album
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Die Deluxe-Edition bei Amazon
» Offizielle Michael-Jackson-Homepage
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: michael jackson, xscape
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Michael Jackson: Ohrwürmer aus dem Jenseits"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt