Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.05.2014               Teilen:   |

Sirius 2015

Bundeswettbewerb zu HIV-Prävention gestartet

Neben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beteiligen das Gesundheitsministerium und die privaten Krankenversicherung an der Ausschreibung des Wettbewerbs
Neben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beteiligen das Gesundheitsministerium und die privaten Krankenversicherung an der Ausschreibung des Wettbewerbs

Zum dritten Mal ist am Montag der Startschuss zum Bundeswettbewerb HIV-Prävention gefallen, den die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und das Bundesgesundheitsministerium zusammen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung ausschreiben.

Unter dem Titel "Sirius 2015" werden nach 2008 und 2010 erneut innovative Projekte und Ideen zur Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten ausgezeichnet. Für neue Projekte besteht die Möglichkeit, ein Preisgeld zwischen 2.000 und 20.000 Euro zu erhalten. Bis zum 12. November können sich Interessenten für den Preis bewerben (Teilnahmeunterlagen).

"Der Erfolg unserer Präventionsstrategie zeigt sich darin, dass die Zahl der HIV-Neuinfektionen im Vergleich zu anderen Ländern auf einem sehr niedrigen Niveau liegt. Unsere Strategie wird auf internationaler Ebene gern als Vorbild herangezogen", erklärte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). Tatsächlich sind in den letzten Jahren beispielsweise in Frankreich oder Großbritannien jeweils rund doppelt so viele neue Neudiagnosen gemeldet worden, obwohl in den beiden Ländern jeweils 20 Millionen weniger Menschen wohnen als hierzulande.

Gröhe weiter: "Um unsere erfolgreiche Prävention fortsetzen zu können, sind wir auf engagierte Menschen und gute Ideen angewiesen. In vielen bestehenden Projekten schlummert noch Potenzial, anderes existiert bisher nur im Kopf oder auf dem Papier. Beide Schätze möchten wir mit Sirus 2015 heben."

Beim Wettbewerb besonders erwünscht sind bedarfsgerechte Angebote für die verschiedenen von sexuell übertragbaren Krankheiten betroffenen Gruppen. Dazu gehören nach Angaben der Veranstalter "Jugendliche, Männer und Frauen mit wechselnden Sexualkontakten, MSM (Männer, die Sex mit Männern haben), Sexarbeitende, Freier, Drogenkonsumierende, Reisende, Menschen mit Migrationshintergrund/Zuwanderungsgeschichte und Menschen in schwierigen Lebenslagen". (pm/dk)

Links zum Thema:
» Sirius 2015
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: hiv, aids-prävention, sirius 2015
Schwerpunkte:
 Aids-Prävention
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Bundeswettbewerb zu HIV-Prävention gestartet"


 Bisher keine User-Kommentare


 LIFE & STYLE - GESUNDHEIT

Top-Links (Werbung)

 LIFE & STYLE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt