Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21586

Akif Pirinçci durfte sich ZDF-Interview über die "grün-rot versiffte Politik" in Deutschland beklagen

LGBT-Aktivisten protestieren gegen eine von der rechtspopulistischen AfD organisierten Lesung mit Akif Pirinçci in Nürnberg.

Ausgerechnet am Samstag, dem Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie, organisiert der bayerische Landesverband der "Alternative für Deutschland" (AfD) in Nürnberg eine Lesung mit Akif Pirinçci, dem Autor von "Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer".

Die Wahlkampfveranstaltung soll ab 18.30 Uhr in der Meistersingerhalle stattfinden und steht unter dem Motto: "Das ZDF zensiert, die AfD informiert". Damit bezieht sich die AfD auf ein Interview Pirinçcis im Nachmittagsprogramm des ZDF, das der Sender angeblich abgewürgt hat (queer.de berichtete). AfD und Pirinçci nutzen das, um sich als Opfer "linker" Medien zu präsentieren.

Das schwul-lesbische Zentrum Fliederlich ruft nach Angaben der "Nürnberger Nachrichten" zusammen mit dem Nürnberger Bündnis Nazistopp zu einer Protestaktion gegen die Lesung auf. Die Veranstaltung soll um 18 Uhr beginnen. Laut dem Protestbündnis soll gegen Pirinçci als "Autor eines rassistischen, sexistischen und homophoben Machwerks" protestiert werden, der oft "in rechten Zusammenhängen" auftrete.

Das Fliederlich selbst begeht zuvor seinen Tag gegen Homophobie, ab 14 Uhr mit einer "Die-In-Aktion" auf dem Hallplatz, gefolgt von einem Schweigemarsch zur Gedenkstele für die homosexuellen Opfer von Nationalsozialismus und §175 (15.30h).

Pirinçci: Hetero-Männer "haben eine instinktive Abneigung gegen Schwule"

Das Buch "Deutschland von Sinnen" ist insbesondere in rechten oder rechtsextremen Kreisen beworben worden, etwa im Islamhasser-Portal "Politically Incorrect". Der äußerst polemische Text kritisiert, dass Homosexuelle eine zu privilegierte Stellung in der politischen Debatte hätten. So ist in dem Buch ein Brief des Autors an den "schwulen Deutschen" veröffentlicht worden, in dem es unter anderem heißt: "Jammere nicht rum, [dass] man dich diskriminiert. Das tut in Wahrheit niemand. Und die wenigen Ausnahmen, die es doch tun – ganz ehrlich, juckt dich das wirklich?" Pirinçci behauptet auch, dass es natürlich sei, wenn Heterosexuelle Schwule hassten: "Heterosexuelle Männer haben eine instinktive Abneigung gegen Schwule, egal, was sie dir wegen der politkorrekten Meinungsdiktatur vorheucheln müssen. Ist so ein evolutionäres Ding".

In der AfD hat sich Anfang des Monats trotz der generell homophoben Haltung der Mutterpartei die Gruppe "Homosexuelle in der AfD" gegründet (queer.de berichtete). Die Partei zieht mit mehreren homofeindlichen Spitzenkandidaten in den Europa-Wahlkampf (queer.de berichtete). (dk)



#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 AntiFantiProfil
  • 16.05.2014, 17:40hBerlin
  • ...leute, wenn ich den lucke seh dann denk ich immer das is doch auch ne schwester, wer weiss, vielleicht hat er sich ja wirklich mit henkel verlobt... :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 RobbyEhemaliges Profil
  • 16.05.2014, 18:09h
  • Die AfD-Idioten outen sich immer mehr und immer offener als das, was sie in Wahrheit sind: Ein Sammelbecken der ganzen INTOLERANTEN, RECHTEN, HOMO-HASSER! Sonst nichts!
    Ihr schwachsinniges gewinseltes "wir-sind-ja-gar-nicht-so, wir-sind-doch-nur-gegen-den-Euro"-Ammenmärchen können sie sich sonst wo hin stecken! DEN Scheiß glaubt ihnen schon lange kein Mensch mehr!
    Darum mein Statement: NUR HOMO-HASSER UND RECHTE wählen diese Scheiß-Partei!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Moorschaaff
  • 16.05.2014, 18:11h
  • Nürnberg, wie passend. In der Stadt der Rassengesetze zieht die AfD nun mit Herrn Katzenkrimi auf. Eigentlich hätte die Frankenmetropole dafür besser Orte gehabt als die Meistersingerhalle
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ScheiterhaufenAnonym
  • 16.05.2014, 18:37h
  • Die Süddeutsche hofiert den Gewinner des Kasten-Contests mit Bandera-Neudeutungen:

    "Manche schimpfen diesen Mann einen Faschisten. Andere gar einen Massenmörder. Und wieder andere dagegen verehren ihn geradezu. Dazwischen geht es nicht bei Modi, der Mitglied der rechtskonservativen hindu-nationalistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) ist."

    Steht wortreich für: Die Wahrheit in der Mitte?
    Dann kein Fascho, dann Handshake?

    Billige Technik kognitiver Vereinnahmung der Kunden der Süddeutschen (April -15,9% z. Vormonat).

    Teure Technik des neuen obersten Kasten-Gurus zur Vereinnahmung von Analphabeten und Hl.-Schriften-Deppen:

    www.statueofunity.in/statue-of-unity-tallest-statue-project.
    html
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stephan
  • 16.05.2014, 19:38h
  • Pirinçci und die AfD - das passt so gut zusammen, geistig, moralisch, intellektuell, sprachlich, dass man sich fragt, warum die sich nicht schon früher zusammengetan haben!

    Pirinçci: Hetero-Männer "haben eine instinktive Abneigung gegen Schwule"

    Damit sind wohl die Heteromänner gemeint, die in Pirinçcis Kreisen verkehren und unter denen er mit seiner Fäkalsprache zuhause ist! Auch mit seinen plumpen, dummen Generalisierungen gehört Pirinçci zu 100% in die AfD.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 parierendAnonym
  • 16.05.2014, 19:50h
  • So abwegig ist doch die Behauptung nicht, dass Hetero-Männer eine instinktive Abneigung gegen Schwule haben, auch wenn sie etwas anderes vorheucheln (müssen).
  • Antworten » | Direktlink »
#10 VersifftAnonym