Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2162
  • 17. Dezember 2004, noch kein Kommentar

Kalender, T-Shirts und Türhänger mit erotischen Tantra-Zeichnungen: Zwei Frankfurter haben das neue Homo-Labels "muskeltiere" ins Leben gerufen.

Von Carsten Weidemann

Manchmal schreibt das Leben doch die schönsten Geschichten: Auf der Suche nach Zweisamkeit, nach etlichen gescheiterten Beziehungen, fanden sich zwei Gestalter (einer hetero, einer homo) und wurden gute Freunde. Auf der gemeinsamen Suche nach sich selbst und dem richtigen Partner entwickelten die beiden ein gemeinschaftliches Konzept, basierend auf einer einfachen Theorie: Im Leben geht es um Vereinigung und Harmonie. Beim Blättern in einem Kamasutra-Buch, stellten sich beide die Frage, warum es das nicht auch für Schwule gibt. Kamasutra gilt als eines der einflussreichsten Sachbücher der Weltkulturgeschichte zum Thema der erotischen Liebe und wurde um 250 nach Christus geschrieben. Die Freunde beschlossen, die Thematik der traditionellen Kunstwerke dieses Klassikers mit männlichen Figuren neu zu interpretieren.

Das Ergebnis sind die schwulen Tantra-Motive: Illustrationen, bei denen organische Formen und ineinander fließende Linien die Anmutung bestimmen und den Akt nicht auf Körperlichkeit reduzieren. Und so wird in den Zeichnungen der beiden Jungs das transportiert, was den Kern ihrer Suche ausmachte: Das vertraute Spiel zweier Seelen, lustvolles miteinander Verschmelzen und Respekt. Und damit schloss sich auch privat der Kreis: Mit Beginn der Umsetzung ihrer Idee fanden die beiden Männer beinahe zeitgleich die ersehnten Partner und die damit gewünschte Zweisamkeit.

muskeltiere versteht sich als bunter Potpourri von Produkten, die in der schwulen Community schon bald zum festen Bestandteil gehören werden. Die T-Shirts mit ihren heißen Motiven waren bereits auf dem Kölner und Frankfurter CSD zu sehen. Neben den Shirts lockt ein pfiffiges Postkartenset, mit den ersten sechs Tantra-Motiven, angelegt in den Farben des schwulen Regenbogens und der witzige Türhänger mit den deutlichen Hinweisen "Service please" und "Do not disturb!". Für 2005 hat man auch einen Wandkalender entwickelt, der im DINA5-Format die Kamasutra-Stellungen bestens transportiert – zum Nachmachen unbedingt empfohlen!

17. Dezember 2004