Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?21647

Gegen Homo- und Transphobie

Berlin: DGB hisst Regenbogenfahne


Im DGB sind mehr als sechs Millionen Mitglieder organisiert

Vor dem DGB-Haus in Berlin-Schöneberg hissen die Gewerkschafter Anfang Juni eine Regenbogenfahne, um gegen Homo- und Transsexuellenfeindlichkeit zu demonstrieren.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg teilte am Montag mit, dass die Flaggenhissung anlässlich der CSD-Saision am 4. Juni um 16 Uhr stattfinden wird. "Angesichts eines weltweit zunehmenden Anstiegs von homo- und transphober Gewalt, wie z. B. in Uganda, Nigeria und Russland, wollen wir von Berlin aus ein Zeichen für Akzeptanz von Vielfalt und die Achtung von unveräußerlichen Menschenrechten setzen", teilte die Gewerkschaft mit.

Die weltweit größte Dachorganisation für Einzelgewerkschaften hat sich bereits wiederholt für LGBT-Rechte stark gemacht und die Diskriminierung von Homosexuellen am Arbeitsplatz kritisiert (queer.de berichtete). (dk)

Hissung der Regenbogenfahne

Mittwoch, den 4. Juni 2014 um 16 Uhr vor dem DGB-Haus; DGB Berlin-Brandenburg, Keithstraße 1+3, 10787 Berlin


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 Gerd NunmehrAnonym
#3 UweBerlinProfil
  • 27.05.2014, 10:27hBerlin
  • Antwort auf #2 von Gerd Nunmehr
  • Wieso soll das eine gute Nachricht sein?

    Das ist eher eine schlechte Nachricht.

    Einige Menschen haben tatsächlich gute und handfeste Gründe, woanders um Hilfe in Form von Asyl zu suchen.

    Siehe auch die schreckliche Situation besonders Schwuler in Russland, die dort in sogenannten Safaris gezielt provoziert und dann übel geschlagen und verletzt werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 JobcenterAnonym