Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 31.05.2014           3      Teilen:   |

"Lügen muss ich nicht"

Keine Lüge: Cassy Carringtons erste Single

Artikelbild
War auch schon im Kino zu sehen: 2011 spielte Cassy Carrington im Film "Romeos" sich selbst (Bild: Inga Jockel)

Die Drag-Queen ist in Köln längst ein Kleinkunststar. Mit ihrer lang erwarteten Debüt-Single "Lügen muss ich nicht" ist Cassy Carrington der große Wurf gelungen.

Von Jan Gebauer

Der Kölner Karneval hat sicher schon so manche bemerkenswerte Stilblüte hervorgebracht. Dass allerdings die harmlos gedachte Verkleidung eines jungen Szene-DJs aus Münster zu einer ernsthaften Drag-Queen-Karriere führen sollte, hätte wohl keiner vermutet. Ralf Rotterdam, Jahrgang 1978, legt seit über zehn Jahren von Pop bis Dance auf und ist vor allen Dingen durch die legendäre Poptastic-Partyreihe zu einiger Bekanntheit gelangt. Doch ganz nebenbei entstand eben auch die Kunstfigur Cassy Carrington, deren Nachname 80er-Jahre-Soap-Fans sicher schnell zuordnen können. Alexis, Krystle und der restliche "Denver Clan" lassen grüßen!

Glitzer und Glamour, Liebesdrama und bittersüße Ironie: Cassy moderiert mit improvisiertem Witz und einer gehörigen Portion Charme und präsentiert sowohl Eigenkompositionen als auch Adaptionen bekannter Songs aus den unterschiedlichsten Genres. In ihren Konzerten trifft dann kontrastreich das augenzwinkernde "Männer muss man loben" von Barbara Schöneberger auf einen alten, bewegenden Folktitel aus dem 19. Jahrhundert ("Poor Wayfaring Stranger"). Mit dem vielversprechenden Titel "Lügen muss ich nicht" erscheint nun endlich die erste Single der Drag-Queen, eine Zusammenarbeit mit Herr Cosler, der Cassy Carrington seit mittlerweile drei Jahren nicht nur am Piano begleitet.

Fortsetzung nach Anzeige


Zwischen Melancholie und Toleranz

Das Single-Cover von "Lügen muss ich nicht" - Quelle: Tobias Cosler
Das Single-Cover von "Lügen muss ich nicht" (Bild: Tobias Cosler)

Wo andere Künstler schon nach kurzer Zeit einen Schnellschuss vom Stapel lassen, hat sich das Chanson- und Impro-Comedy-Duo bewusst Zeit gelassen, bis der Moment reif war, eine passende Debütsingle auf das interessierte Publikum loszulassen. Immerhin sollen ja auch schon Georgette Dee und Rainer Bielfeldt bewundernde Worte über Cassy Carrington und ihren Herrn Cosler verlautbart haben. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen.

Das vorliegende, überaus nachdenkliche Stück wurde von Herrn Cosler für Cassy Carrington quasi maßgeschneidert. "Auch ich will befreit sein, nicht nur träumen, was ich will, lügen muss ich nicht", singt Cassy Carrington – und möchte damit allen "aus dem Herzen sprechen, die irgendwie 'anders' sind und erst zu sich selbst finden mussten" (Zitat Cassy Carrington). Ein ganz persönlicher Beitrag in Zeiten, in denen sexuelle Minderheiten immer noch verfolgt und geahndet werden. Vor allen Dingen ist "Lügen muss ich nicht" aber ein mutiger Schritt in Richtung künstlerischer Identitätsfindung.

Youtube | Das offizielle Video zum Lied "Lügen muss ich nicht"

Mit Remixen auf CSD-Kurs

Seite an Seite auf der Bühne: Herr Cosler und Cassy Carrington
Seite an Seite auf der Bühne: Herr Cosler und Cassy Carrington (Bild: Inga Jockel)

Da in Cassy Carrington aber auch immer noch das DJ-Herz von Ralf Rotterdam schlägt, hat die Drag Queen spezielle Remixe für den Song in Auftrag gegeben. So gefällt besonders der Remix von U-Go-Boy mit einer funkelnden Pop-Struktur, der das gefühlvolle Chanson ohne Umwege auf die Tanzfläche führt. Und ganz nebenbei empfiehlt sich Lied damit geschickt für die kommende CSD-Saison. Doch das ist nicht alles: Die Kölner Two Step Productions widmeten sich dem Song auf sehr experimentelle Weise und kreierten einen düsteren "Wahrheitsserum-Remix" sowie einen "Chillout-Remix" für die geruhsameren Stunden.

Nach der CSD-Saison dürften Cassy Carrington und ihr Herr Cosler aber auch nicht untätig sein, denn dann kommen sicher auch wieder die beiden Programme "Im Zweifel mehr Glitter" sowie die auf die Adventszeit abgestimmte Variante "Im Zweifel mehr Lametta" zum Zuge. Und für beides gab es schon gewichtiges Kritikerlob: "Sexy, frech und charmant… Carrington & Cosler brillieren mit Chansons zwischen Pop und Songwriting", schrieb der "Kölner Stadt-Anzeiger" und die "Münstersche Zeitung" bezeichnete Cassy Carrington schlicht als "großes Talent". In diesem Sinne stehen der Chansonette nun alle Türen offen. Und das ist ganz sicher nicht gelogen.

Links zum Thema:
» Mehr Infos zur Single und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Mehr über Cassy Carrington auf ihrer Website
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 87                  
Service: | pdf | mailen
Tags: cassy carrington
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Keine Lüge: Cassy Carringtons erste Single"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
01.06.2014
00:59:06


(+3, 3 Votes)

Von sawsaw
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Eigendlich ja ned meine Musik ^^
aber der Remix gefällt mir nu echt :)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
01.06.2014
18:54:00


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User Robby


Mir gefällt die Single sehr gut. Vor allem auch der Stil, wie Cassy singt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.06.2014
13:28:37


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ein schöner Song von Cassy Carrington! Und da wir schom beim Singen sind:

Link zu www.myvideo.de

Hätte ich nie von ihm erwartet!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 CD - CHANSON

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden Megan Mullally macht Hoffnung auf neue "Will & Grace"-Folgen Ein schwuler Coming-out-, Cruising-, Liebes-, Geister- und Horrorfilm Neukölln: Schwuler AfD-Kandidat bei Stadtratswahl durchgefallen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt