Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?2196

JULI
Sexskandal in St. Pölten: Ein Sex-Skandal in einem Priesterseminar im österreichischen St. Pölten sorgt für Schlagzeilen. Auf Computern finden Fahnder Kinderpornos, aber auch sexuelle Darstellungen zwischen Seminarsteilnehmern. Das Seminar wird geschlossen, der umstrittene homophobe Bischof Kurt Krenn kommentiert den Vorfall zunächst als "Buben-Dummheiten", wird dann jedoch gefeuert.

Mord an 15-Jährigem: Der 15-jährige Murat Yildiz wird von zwei Männern, mit denen er sich zuvor im Internet zum Sex verabredet hatte, mit einem Bajonett erstochen. Die Sendung "Aktenzeichen XY" thematisiert den Mord und nach Hinweisen aus der Bevölkerung werden die Täter gefasst.

Süssmuth für Adoptionsrecht: Die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Rita Süssmuth (CDU) unterstützt das Adoptionsrecht für Lesben und Schwule und widerspricht damit ihrer eigenen Parteiführung. Das sagt sie auf dem CSD-Empfang in Köln, bei dem sie vom Schwulen Netzwerk NRW für ihre frühere Aids-Politik mit der "Kompassnadel" ausgezeichnet wird.

Bullys (T)raumschiff kommt in die Kinos: (T)raumschiff Surprise kommt in die deutschen Kinos. Obgleich der Film von Autor, Schauspieler und Regisseur Michael "Bully" Herbig nicht ganz so erfolgreich wird wie "Der Schuh des Manitu", zieht er dennoch mehr Besucher an als jeder andere Film im Jahr 2004.

AUGUST
Kampf gegen Hass-Sänger: Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) nimmt den Kampf gegen homophobe Reggae-Sänger aus Jamaika auf: Wie schon in England werden daraufhin Konzerte von Künstlern wie Buju Banton abgesagt. Einige Reggae-Sänger rufen in ihren Songs zur Ermordung Schwuler auf.

Debatte um "Homokunde": Eine Titelgeschichte über "Homokunde" in der "Bild"-Zeitung sorgt für Aufsehen: Politiker aller Parteien fordern dem Blatt zufolge Homo-Unterricht an deutschen Schulen. Nach anfänglicher Aufregung verschwindet das Sommerloch-Thema nach einem Monat wieder in der Versenkung.

New Jerseys Gouverneur outet sich: James McGreevey, Gouverneur des US-Bundesstaates New Jersey, outet sich in Anwesenheit seiner zweiten Frau bei einer Pressekonferenz - und tritt von seinem Amt zurück. Er ist offenbar von einem Lover erpresst worden. McGreevey ist der ranghöchste US-Politiker, der sich je geoutet hat.

Eurogames in München ein Erfolg: Am 1. August enden zum neunten Mal die Eurogames. Mehr als 5.500 Teilnehmer aus 38 Ländern kämpften in München in 26 Disziplinen um Medaillen.

SEPTEMBER
"Homophobster OB" wiedergewählt: Der von Homo-Aktivisten als "homophobster Oberbürgermeister" bezeichnete CDU-Politiker Joachim Erwin hat die Wahl in Düsseldorf im ersten Wahlgang gewonnen. Er erreicht 50,4 Prozent der Stimmen. Als eines seiner ersten Amtshandlungen versucht er, den 2004 erstmals in Düsseldorf ausgerichteten CSD im kommenden Jahr zu verhindern.

Sommersturm kommt in die Kinos: Die von Kritikern als "beste schwule Film" des Jahres bezeichnete Produktion "Sommersturm" kommt in die deutschen Kinos. Der Film handelt vom Coming-out des Schülers Tobi (dargestellt von Robert Stadlober).

Comeback für Marianne Rosenberg: Die Schwulenikone Marianne Rosenberg feiert mit ihrem "Für immer wie heute" ein erfolgreiches Comeback. Die 1955 geborene Schlagersängerin steigt auf Platz 12 der Longplay-Charts ein. Auf der CD singt sie ihre alt bekannten Lieder in einem neuen Arrangement.

Homo-Ehe statt Bundeswehr: Der Bundestag beschließt, dass nach Verheirateten auch Männer, die in einer Lebenspartnerschaft sind, nicht zum Bund eingezogen werden können. Der unionsdominierte Bundesrat stellt sich zwar gegen diese Änderung, kann das Gesetz aber nicht verhindern.

OKTOBER
Streit um Buttiglione: Das Europäische Parlament lehnt den designierten Kommissar Rocco Bottiglione ab und löst damit eine Krise in der Europäischen Union aus. Bottiglione hat Homosexualität als "Sünde" bezeichnet. Erst nach heftigem internationalen Druck und einer Verschiebung der entscheidenden Abstimmung erklärt er seinen Rückzug.

Spanien öffnet Ehe: Die neue spanische Regierung unter dem sozialistischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero führt die Homo-Ehe ein. Zapatero löst damit ein Wahlversprechen ein. Die katholische Kirche übt heftigen Widerstand, jedoch unterstützt die Mehrheit der Bevölkerung die Öffnung der Ehe. Nach den Niederlanden und Belgien ist Spanien erst das dritte Land, das Lesben und Schwulen völlig gleichstellt.

Bundesregierung beschließt mehr Rechte: Mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP beschließt der Bundestag ein Überarbeitungsgesetz zur Lebenspartnerschaft. Der Regierungsentwurf sieht unter anderem eine Übernahme des ehelichen Güterrechts, eine weitgehende Angleichung des Unterhaltsrechts sowie die Zulassung der Stiefkindadoption vor. Das vollständige Adoptionsrecht scheitert am Widerstand der SPD.

NOVEMBER
Bush wiedergewählt: Mit einem ausgesprochen homophoben Wahlkampf gewinnt George W. Bush die Präsidentschaftswahl gegen seinen Herausforderer John Kerry. Bush tritt vehement für eine Verfassungsänderung ein, die schwule und lesbische Hochzeiten auf Dauer unmöglich machen sollen. Mit dieser Taktik bringt er Millionen christlicher Fundamentalisten an die Wahlurnen, von denen 2000 viele zu Hause geblieben waren.

Erfolg im Kampf gegen HIV: Im Kampf um einen HIV-Impfstoff gelingt französischen Forschern ein "signifikanter Durchbruch". Die Wissenschaftler des Pasteur-Institutes und des Nationalen Centers für Wissenschaftliche Forschung verkünden, es sei erstmals gelungen, Antikörper so zu stimulieren, dass sie HIV-Infektionen blockieren.

Wowereit küsst Desiree Nick: Klaus Wowereit gibt auf der Berliner Aids-Gala der Kabarettistin Désirée Nick, die gerade die Dschungelshow gewonnen hat, einen Zungenkuss. "Ist Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (51, SPD) gar nicht mehr schwul?", fragt die "Bild"-Zeitung daraufhin verwirrt.

DEZEMBER
Schavans politische Karriere vermasselt: Die baden-württembergische Kultusministerin Annette Schavan (CDU) zieht in der parteiinternen Abstimmung um die Nachfolge von Ministerpräsident Erwin Teufel den Kürzeren. Auf einem Flugblatt wurde der ehe- und kinderlosen Politikerin unterstellt, sie sei homosexuell. Ungeschickt kontert sie: Das sei "Rufmord".

Südafrika pro Homo-Ehe: Das oberste Berufungsgericht in Südafrika macht den Weg frei für die Homo-Ehe in dem 44 Millionen Einwohner zählenden Land frei. Die Ehe als alleinige Verbindung "zwischen Mann und Frau" verstoße gegen die Verfassung von 1994, so die Richter.

Kunstwettbewerb für Homo-Denkmal: Nach dem Beschluss des Bundestages in Berlin eine Gedenkstätte für homosexuelle NS-Opfer zu errichten, ruft der Lesben- und Schwulenverband LSVD zu einer regen Beteiligung am ausgeschriebenen Ideen-Wettbewerb auf. Spätestens 2006 soll das Mahnmal stehen.

31. Dezember 2004



#1 ADGAnonym
#2 2004Anonym
  • 03.01.2005, 10:59h
  • mit ADG und Lebenspartnerschaft. Eigentlich ein gutes Jahr für Lesben und Schwule. Dank rot-grün!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SmileAnonym
  • 05.01.2005, 00:07h
  • Also wenn es in einem Jahresrückblick ein wichtiges Thema ist, dass der Wowi die Nick küsst - dann - hm - naja - setzte ich in meinem leben wohl falsche prioritäten.
  • Antworten » | Direktlink »